Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Trink Dich Fit

  • Fester Einband
  • 176 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Gerade Sporttreibende müssen darauf achten, wie sich ihre Flüssigkeitszufuhr zusammensetzt, da der Körper beim Sport ganz speziell... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Gerade Sporttreibende müssen darauf achten, wie sich ihre Flüssigkeitszufuhr zusammensetzt, da der Körper beim Sport ganz speziell belastet wird. Welche Unterschiede es dabei gibt, wie sich sportliche Leistungen durch das richtige Trinken beeinflussen lassen, zeigt dieses Buch.

Welche Getränke eignen sich während eines Marathonlaufes am besten? Und ist Kaffee im Büro wirklich eine gute Wahl für den Wasserhaushalt des Körpers? Richtiges Trinken ist nicht nur mitentscheidend für die Leistungsfähigkeit beim Sport, sondern auch für die geistige Fitness am Arbeitsplatz und in der Freizeit. Denn bei Flüssigkeitsmangel sind neben den rein körperlichen auch die koordinativen Fähigkeiten, die Konzentration und das geistige Vermögen vermindert. Dieses Buch des kompetenten Autorenteams vom Bad Nauheimer Institut für Sporternährung erklärt den Wasserhaushalt des Körpers und informiert über die beste Zusammensetzung von Getränken je nach Lebenssituation. In zahlreichen Tabellen werden unterschiedliche Mineralwässer und Heilwässer sowie Sport- und Fitnessgetränke vorgestellt. Eine praxisorientierte Getränkekunde und Rezepte für geeignete Getränke runden das Buch ab.

Autorentext

Dipl. oec. troph. Günter Wagner studierte an der Justus-Liebig-Universität Gießen Oecotrophologie und Erziehungswissenschaften. Als Ernährungswissenschaftler ist er Mitglied des Vorstandes des Deutschen Instituts für Sporternährung e.V., Bad Nauheim. Im Rahmen der sportmedizinischen Betreuung der Sportklinik Bad Nauheim berät er Leistungs- und Hochleistungssportler sowie Freizeit- und Breitensportler. Als wissenschaftliches Kuratoriums-Mitglied der Gesellschaft für Gehirnforschung e.V. und der Academy of Balneologie, Health Resort Science, arbeitet er interdisziplinar mit Wissenschaftlern verschiedener Fachbereiche zusammen. Innerhalb des vom Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz im Rahmen des Wettbewerbs 'Besser Essen - Mehr Bewegen' geförderten Projektes 'Kiks up Bad Nauheim' ist er Mitglied der Planungs- und Koordinierungsrunde und verantwortlich für den Bereich 'Kiks up Genuss'. Zu seinen wissenschaftlichen Schwerpunkten gehören der Einfluss des Essens und Trinkens auf die körperliche und mentale Leistungsfähigkeit. Gunter Wagner ist Mitglied im Verband Deutscher Medizinjournalisten (VDMJ) und im Verband der Oecotrophologen (VDOE). Er ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen sowie Mitautor des Buchs 'Essen Trinken Gewinnen' (pala-verlag) sowie des KIKS UP Koch- und Bewegungsbuches 'Wilde Herde'. Dr. med. Johannes M. Peil ist Leitender Arzt der Sportklinik Bad Nauheim, Facharzt für Orthopädie, Facharzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin, Sportmedizin und H-Arzt. Dr. med. Johannes M. Peil studierte Jura und Medizin und promovierte nach seinem juristischen und medizinischen Staatsexamen an der Justus-Liebig-Universität, Gießen, zum Dr. med. Als Facharzt für Orthopädie wurde er leitender Arzt der Sportklinik Bad Nauheim. Seit fast zwei Jahrzehnten betreut er Leistungs- und Hochleistungssportler verschiedenster Sportdisziplinen, u. a. bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen. Zu den von ihm betreuten Sportlerinnen und Sportlern gehören u. a. Reiterinnen und Reiter der Deutschen Dressur-Equipe, der Weltklasseturner Fabian Hambüchen und der Tischtennis-Profi Timo Boll sowie weitere Hochleistungssportler aus den Sportarten Leichtathletik, Tennis, Fußball, Schwimmen und Handball. Im Motorsports betreut Dr. Peil den siebenfachen Weltmeister in der Formel 1, Michael Schumacher, Formel-1-Piloten wie Nico Rosberg und Timo Glock sowie den zweifachen Doppelsieger der Rallye Dakar, das VW-Motorsport Dakar-Team. Neben dem Vorsitz im Institut für Sporternährung e.V. hat er das Präsidentenamt des Zentralverbandes ambulanter Therapieeinrichtungen Deutschland e.V. (ZAT) inne. Von Dr. Peil erstellte Konzepte, insbesondere in der ambulanten Versorgung von Patienten, werden auf nationaler und internationaler Ebene erfolgreich umgesetzt. Uwe Schröder studierte Oecotrophologie sowie Erziehungs- und Sportwissenschaften an der Justus-Liebig-Universität Gießen und der Rijksuniversiteit Limburg, Maastricht/Niederlande. Er war als Ernährungsberater im Rahmen von Management- und Verhaltenstrainings- Seminaren tätig und arbeitet als Ernährungswissenschaftler am Deutschen Institut für Sporternährung e.V., Bad Nauheim. Zu seinen Aufgaben zählen die Durchführung wissenschaftlicher Studien, u. a. in Kooperation mit Universitäten und Hochschulen. Zudem leitet er die Ernährungsberatung bei Freizeit und Leistungssportlern und bei Patienten der Sportklinik Bad Nauheim. Uwe Schroder ist Lehrbeauftragter für 'Sportlerernährung' und Betreuer zahlreicher Diplomarbeiten an der Hochschule Fulda, Fachbereich Oecotrophologie, sowie Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Gesellschaft für Gehirntraining e.V (GfG). Er ist Autor von Veröffentlichungen in Fach- und Publikumszeitschriften, Leiter des Weiterbildungsseminars 'Sportlerernährung ' für den Verband der Oecotrophologen e.V. (VDOe) und Fachreferent von Sportverbänden und Sportmedizinergesellschaften. In seiner Freizeit ist der Vater zweier Kinder aktiver Tennisspieler mit Trainerlizenz und Langstreckenläufer.



Inhalt

Keine Leistung ohne Energie 10 Die anaerobe alaktazide Energiegewinnung 11 Die anaerobe laktazide Energiegewinnung 12 Die aerobe Energiegewinnung 14 Sauerstoff - eine leistungslimitierende Größe 14 Kohlenhydrate und Glykämischer Index 15 Die Praxis-Anpassung: Glykämische Last 17 Mineralstoffe - die Zündkerzen 19 Calcium - nicht nur für die Knochen 24 Magnesium - hilft nicht nur gegen Muskelkrämpfe 25 Das ideale Calcium-Magnesium-Verhältnis 26 Kalium - das Sportmineral für die Regeneration 28 Natrium - der unterschätzte Mineralstoff 28 Phosphor - mehr ist nicht besser 30 Schwefel - Baustein der Proteine 30 Spurenelemente - vieles liegt im Dunkeln 31 Jod - Mangel auch beim Freizeitsportler 31 Eisen - für mehr Sauerstoff 33 Selen - das Antioxidans mit zweifelhaftem Ruhm 34 Zink - nicht nur für die Wundheilung 34 Fluorid - Baustein der Zähne 35 Arsen 37 Lithium 37 Rubidium 38 Aluminium 38 Silicium und Kieselsäure 38 Bor und Borsäure 39 Chrom 39 Der Säure-Basen-Haushalt 40 Gesundes Gleichgewicht 40 Basen neutralisieren Säuren 41 Basen reinigen den Körper 41 Was wirkt sauer, was basisch? 42 Basisch = gesund? 42 Hydrogencarbonat - je älter, desto wichtiger 43 CalciumPlus - das natürliche Plus für stabile Knochen 44 Basisch = sportlich fit 44 Wasserverlust und Wasserbedarf 49 Nur gemeinsam mit Natrium kommt das Wasser in den Körper 51 Die Magenpassage 53 Temperaturregulation 54 Sport in der Hitze 55 Kälte und Wind 57 Woher kommt der Schweiß? 59 Was passiert bei Wassermangel? 60 Richtiges Training verbessert Schutz vor Hitzschlag 62 Oberflächenwasser, Grundwasser, Tiefenwasser 65 Quellwasser, Tafelwasser, Heilwasser 66 Mineralwasser 66 Wie entstehen Mineralwasserquellen 68 Amtliche Anerkennung 69 Nutzungsgenehmigung 71 Die Mineralwasser-Analyse - die Visitenkarte des Wassers 71 Kohlensäure 73 Der Mythos vom Zaubertrank 76 Osmolalität von Getränken 77 Was macht ein optimales Sportlergetränk aus? 77 Des Guten zu viel - Vergiftungen mit Wasser 79 Richtiges Trinken muss wieder erlernt werden 81 Mit drei Schritten zum Erfolg 81 Trinkplan 83 Das richtige Trinken im Sport 84 Richtig trinken vor dem Wettkampf 85 Richtig trinken während des Wettkampfs 85 Richtig trinken beim Ausdauersport 86 Richtig trinken im Training 87 Richtig trinken beim Marathon 88 Richtig trinken bei Spielsportarten 90 Richtig trinken bei Sportarten, die den ganzen Tag dauern 91 Richtig trinken bei Sportarten von kurzer intensiver Dauer 91 Richtig trinken bei Konzentrationssportarten 91 Richtig trinken beim Sport im Winter 92 Richtig trinken beim Sport im Sommer 92 Richtig trinken bei Aufenthalten im Gebirge 93 Auch die Sportkleidung beeinflusst die Wahl des Sportgetränks 93 Richtig trinken nach dem Sport 93 Der Hydratationstest für Sportler 96 Richtig trinken - eine Gesundheitsvorsorge 98 Die richtige Getränketemperatur 98 Richtig trinken bei mentalen Aktivitäten 99 Ein perfektes Duo: Pausenfrühstück und Trinken im Unterricht 101 Clever i(s)st, wer clever is(s)t 102 Kinder sind keine kleinen Erwachsenen 103 Trinken will gelernt sein 104 Erhöhter Wasserbedarf, aber schlechtere Thermoregulation bei Kindern 104 Richtiges Trinken bestimmt bei sportiven Kids die Leistungsfähigkeit 106 Früher an später denken: Calcium 107 Trinktipps für Beruf und Job 109 Fit am Arbeitsplatz - durch richtiges Trinken 109 Mehr Nährstoffe pro Kalorie - Mineralwasser und zeitgemäße Erfrischungsgetränke helfen 110 Richtig trinken im Tagesverlauf 111 Trinktipps fürs Jungbleiben 113 Wirksames Anti-Aging durch ausreichende Flüssigkeitszufuhr 113 Richtig trinken während einer Reduktionsdiät 117 Aktivität hilft - auch beim Abnehmen 118 Optimale Fettverbrennung im Sport nur unter Beachtung des Glykämischen Index 119 Kleine Getränkekunde 122 ABC der Fitness-Ernährung 142 Rezepte 157 Getränke aus Milch, Buttermilch, Kefir und Molke 158 Getränke mit Mineralwasser gemischt 161 Über die Autoren 166 Sachindex 168

Produktinformationen

Titel: Trink Dich Fit
Untertitel: Sport - Beruf - Freizeit. Handbuch für das richtige Trinken
Autor:
EAN: 9783895662911
ISBN: 978-3-89566-291-1
Format: Fester Einband
Herausgeber: Pala- Verlag GmbH
Genre: Getränke
Anzahl Seiten: 176
Gewicht: 449g
Größe: H247mm x B176mm x T13mm
Jahr: 2011
Auflage: überarbeitete Neuauflage
Land: DE