Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Ayurveda Detox

  • Kartonierter Einband
  • 158 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
(1) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)
powered by 
Leseprobe
Ayurvedische Reinigung - Balsam für Körper und Seele Detox (Entschlackung) ist in aller Munde und doch schon seit Tausenden von Ja... Weiterlesen
20%
19.90 CHF 15.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Ayurvedische Reinigung - Balsam für Körper und Seele Detox (Entschlackung) ist in aller Munde und doch schon seit Tausenden von Jahren bekannt. Bereits die alten Inder setzten auf regelmäßige Entgiftung von Körper, Geist und Seele; für viele Beschwerden unserer reizüberfluteten Zeit - etwa Dauerstress, Erschöpfung, Schlafstörungen, Verdauungsbeschwerden, Hautprobleme und Haarausfall - liegt in der ayurvedischen Reinigung die perfekte Lösung. Die indische Ayurveda-Expertin Balvinder Sidhu zeigt Ihnen einen einfachen Weg, wie Sie auf allen Ebenen neue Kraft und ein harmonisches Gleichgewicht finden: - Darmpflege mit Ayurveda - Ayurvedische Entschlackungskuren, Yogaübungen, Meditationsrituale, praktische Tipps für jeden Tag - Individuell passende Empfehlungen für jedes Dosha (Konstitutionstyp)

Detox (Entschlackung) ist in aller Munde und dabei doch schon seit Tausenden von Jahren bekannt. Bereits die alten Inder setzten auf regelmäßige Entgiftung des Körpers. Das Besondere: Entschlackung im Sinne der indischen Heillehre Ayurveda reinigt Körper, Geist und Seele gleichermaßen und bringt dem Organismus auf allen Ebenen die ursprüngliche Energie zurück. Für viele körperliche und seelische Probleme unserer reizüberfluteten Zeit - etwa Dauerstress, Erschöpfung, Schlafstörungen, Verdauungsbeschwerden, Hautprobleme und Haarausfall - liegt daher in der ayurvedischen Reinigung die perfekte Lösung. Die gebürtige Inderin und Ayurveda-Expertin Balvinder Sidhu zeigt Ihnen einen einfachen, leicht umsetzbaren Weg, wie Sie Ihrem Organismus Kraft schenken und auf allen Ebenen in ein harmonisches Gleichgewicht finden: Darmpflege mit Ayurveda: Legen Sie eine stabile Basis - gute Verdauung und ein gesunder Darm nehmen in der ayurvedischen Heilkunst eine Schlüsselrolle ein. Ayurvedische Reinigung: Befreien Sie Körper, Geist und Seele von Altlasten - mit einer 5- oder 10-tägigen Entschlackungskur, alltagstauglichen Yogaübungen, kleinen Meditationsritualen und praktischen Tipps für jeden Tag. Die drei Doshas: Nutzen Sie die Empfehlungen für die Konstitutionstypen Vata, Pitta und Kapha für eine optimale, individuell passende Ernährung und Bewegung.

Vorwort
Ayurvedische Reinigung - Balsam für Körper und Seele

Autorentext
Balvinder Sidhu ist im Norden Indiens geboren und mit der ayurvedischen Heiltradition aufgewachsen, in der ihre Familie schon seit Generationen verwurzelt ist. Seit ihrem zwölften Lebensjahr lebt die Ayurveda-Therapeutin in Deutschland und betrachtet es als ihre Berufung, das jahrtausendealte, ganzheitliche Wissen der hinduistischen Gelehrten mit den Bedürfnissen der westlichen Gesellschaft zu verbinden. Sie führt seit rund 30 Jahren das Institut "Kaya Veda" in Augsburg und hat bereits mehrere Ratgeber (u.a. "Das Ayurveda-Glücksbuch") veröffentlicht; im Mankau Verlag ist ihr Taschenbuch "Energiequelle Ayurveda" (3. Auflage 2019) erschienen.

Leseprobe
((AUSZUG)) GRUNDLAGEN AYURVEDISCHER ERNÄHRUNG Viele Ernährungskonzepte haben einen großen Haken: Sie gehen gar nicht oder kaum auf das Individuum ein. Die ayurvedische Ernährungslehre basiert dagegen auf der klaren Erkenntnis, dass jeder Mensch vollkommen einzigartig ist. Das bedeutet auch, dass es sich kaum verallgemeinern lässt, was gesund ist und dem Körper Energie gibt, und was ihn schwächt und krank macht. Sie haben das sicher auch schon in Ihrem Alltag festgestellt: Während der eine mittags eine große Salatschüssel isst, die ihm Kraft gibt und die sein Organismus gut verarbeiten kann, liegt dem anderen das rohe Gemüse buchstäblich im Magen, und richtig satt und zufrieden fühlt er sich auch nicht. Wäre es nicht wunderbar, wenn Ihnen die Nahrungsmittel, die Sie zu sich nehmen, das volle Maß an Lebenskraft, Gesundheit und Wohlgefühl schenken? Was tut Ihnen wirklich gut? Sind wir mit uns in Einklang und Harmonie, spüren wir intuitiv, welche Lebensmittel uns wirklich guttun und welche nicht. Dieses Gespür ist allerdings heute vielen Menschen verloren gegangen. Das Tridosha-Konzept ist vor diesem Hintergrund besonders wertvoll, da es uns Hinweise liefert, welche Nahrungsmittel für uns optimal geeignet sind. Der Vata-Dosha-Typ etwa gerät schnell aus dem Gleichgewicht, wenn er zu wenig warme Speisen und zu unregelmäßig isst. Der Pitta-Typ dagegen überhitzt schnell und kann auch kalte Speisen und Getränke gut verwerten. Der Kapha-Typ hat die Tendenz, schnell zu verschleimen, und sollte daher schleimbildende Lebensmittel wie Milch nur in Maßen genießen. Tages- und Jahreszeiten Ayurveda sieht nicht nur Sie als Individuum und holt Sie dort ab, wo Sie sich aktuell befinden. Das indische Heilwissen berücksichtigt auch die Tages- und Jahreszeiten, also den natürlichen Zyklus des Lebens. Denn auch diese haben einen starken Einfluss darauf, welche Ernährung für uns optimal ist. Wenn Sie zum Beispiel abnehmen wollen, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass Sie nicht vor zehn Uhr vormittags frühstücken. Denn ab dieser Zeit ist die Pitta-Energie dann erhöht, die für die Verdauung zuständig ist. Im Zentrum ayurvedischer Ernährung steht die Verdauung. Noch mal: Sie können noch so hochwertige Bio-Lebensmittel auswählen. Wenn Ihr Organismus sie nicht wirklich verwerten kann, geben sie ihm keine Energie und werden eine Belastung für ihn. Neben der Auswahl der zum Dosha-Typ passenden frischen Lebensmittel und der Berücksichtigung der Tageszeiten kennt die ayurvedische Ernährungslehre weitere sehr effektive Wege, damit Agni, das Verdauungsfeuer, optimal brennt. Dabei spielt die Zubereitung der Speisen eine entscheidende Rolle. Warme Speisen Grundsätzlich ist es für alle Dosha-Typen empfehlenswert, insbesondere am Abend warme Speisen zu sich zu nehmen. Diese sind leichter verdaulich und nähren den Organismus. Wer dagegen abends viel Rohkost isst, hat vielleicht schon festgestellt, dass sich statt des erhofften Vitamin-Energiekicks eher eine Schwere einstellt. Da sich ab 18 Uhr die tendenziell träge Kapha-Energie erhöht, arbeitet ab diesem Zeitpunkt auch die Verdauung eher langsam. Das heißt, der Organismus muss richtig schwer arbeiten, um Lebensmittel zu verdauen. Gemüse wird im Ayurveda schonend gegart, weil es so überhaupt erst vom Magen-Darm-Trakt verarbeitet werden kann. Wenn Sie das Gefühl haben, der Salat zum Mittagessen tue Ihnen gut bleiben Sie ruhig dabei. Ayurveda verbietet nichts und schult Sie darin, Ihrer eigenen Intuition zu vertrauen. Nach 18 Uhr sollten Sie aber in der Regel kein rohes Gemüse oder Obst zu sich nehmen, da Ihr Organismus sonst die ganze Nacht mit der Verdauung beschäftigt ist. Es kann also sein, dass Sie vollkommen gerädert aufwachen! ()

Inhalt
INHALT Ein paar Worte vorab ... Einleitung - Kontakt mit sich selbst - Krankheit als Selbstverständlichkeit? - Gesundheit und Vitalität bis ins hohe Alter - Zurück zur ursprünglichen Lebenskraft - Nichts ist unmöglich KAPITEL 1 - VERDAUUNG ALS BASIS DER GESUNDHEIT Balance und Reinigung - Das wahre Selbst - Das Dosha-Konzept - Der Vata-Typ - Der Pitta-Typ - Der Kapha-Typ Extra: Dosha-Test - Welches Dosha dominiert bei Ihnen? Körperliche und seelische Reinigung - Schritte zur Heilung - Regelmäßig den Müll rausbringen - Ihre ursprüngliche Lebenskraft zurückholen Wie unsere Verdauung funktioniert - Die Reise unserer Nahrungsmittel durch den Körper - Vom Mund über die Speiseröhre in den Magen - Verweildauer im Magen - Willkommen im Darm - Endstation Dickdarm Grundlagen ayurvedischer Ernährung - Was tut Ihnen wirklich gut? - Tages- und Jahreszeiten - Warme Speisen - Das Geheimnis - die Gewürze - Alle Geschmacksrichtungen - Das Essen zelebrieren - Viel trinken KAPITEL 2 - WIE ALTLASTEN SICH IN KÖRPER, GEIST UND SEELE SAMMELN Altlasten auf geistiger und seelischer Ebene - Informations- und Reizüberflutung - Unordnung belastet - Unzufrieden, träge, unflexibel? Verschlackung auf körperlicher Ebene - Ein Teufelskreis entsteht - Ursachensuche - Vikruti und Prakruti - Ansammlung von Giften - Übersäuerung - Zu wenige Ballaststoffe - Was passiert im Darm? - Körpergewebe und Körperkanäle - Symptome für Altlasten - Sehr häufig: Reizdarm und Darmträgheit Ayurvedische Diagnosetechniken - Ausscheidungsprodukte - Zungendiagnose - Antlitzdiagnose - Nageldiagnose - Pulsdiagnose Extra: Selbsttest - Bin ich verschlackt? Aus der Ayurveda-Praxis Pitta-Störung - Problembelastete Beziehungen - Aus dem Gleichgewicht geraten - Anfällig für Überforderung Vata-Störung - Wie ein Greis - Von Verpflichtung zu Verpflichtung - Stille macht Angst Kapha-Störung - Verletzungen aus der Kindheit - Innere Leere auffüllen - Aus der Spur - Ansammlung von Ama KAPITEL 3 - ENTSCHLACKUNG AUF ALLEN EBENEN Reinigungsmethoden für den Körper - Oberste Priorität: der Organismus - Nutzen Sie Visualisierungen - 15 Minuten - gut investiert - Morgendliche Zungenreinigung - Mundspülung mit Sesamöl - Nasenspülung - Körper einölen und massieren - Lungenreinigung - Das dritte Chakra - RAM - Vorwärtsbeuge - Kobra Reinigungsmethoden für Geist und Seele - Die seelische und geistige Komponente würdigen ... - Ordnung und Struktur - Vorsicht vor zu vielen Reizen - Beziehungen überprüfen - Übung zur Reinigung der Seele - Meditation - die Reise zu sich selbst Entschlackungskuren - Was Sie für die Entschlackung brauchen - Die Rezepte für die Reinigungsprogramme Das Zehn-Tage-Programm - Phase eins - Reinigung des Körpers - Phase zwei - Fastentag - Phase drei - Aufbauzeit Das Fünf-Tage-Programm - Phase eins - Reinigung des Körpers - Phase zwei - Fastentag - Phase drei - Aufbauzeit KAPITEL 4 - AUFBAU VON KÖRPER, GEIST UND SEELE Ernährungs- und Bewegungstipps für Ihr Dosha - Nahrungsempfehlungen für das Vata-Dosha - Bewegung und Entspannung für das Vata-Dosha - Die Bergstellung zum Erden - Tadasana - Nahrungsempfehlungen für das Pitta-Dosha - Bewegung und Entspannung für das Pitta-Dosha - Kühlende Atmung - Nahrungsempfehlungen für das Kapha-Dosha - Bewegung und Entspannung für das Kapha-Dosha - Grüßen Sie täglich die Sonne - Trikonasa - das Dreieck - Die stehende Vorwärtsbeuge Hören Sie auf Ihr Herz - Herzmeditation - Das "Om" zelebrieren - Fuß-Massage mit der Kaash-Schale Aus der Ayurveda-Praxis - ein Jahr später - Tanja, Gregor und Sandra damals - Ziel-Tagebücher - Die Macht der Sinne nutzen - Tanja, Gregor und Sandra heute - Grenzen wahren - Probleme loslassen - Wiedergewonnene Leichtigkeit - Ein einzigartiges Geschenk Danksagung Zur Autorin Register

Produktinformationen

Titel: Ayurveda Detox
Untertitel: Ganzheitlich entgiften und entschlacken / Ayurvedische Darmpflege / Tipps für jeden Typ und jeden Tag
Autor:
EAN: 9783863744991
ISBN: 978-3-86374-499-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Mankau
Genre: Schönheit & Kosmetik
Anzahl Seiten: 158
Gewicht: 238g
Größe: H216mm x B136mm x T17mm
Veröffentlichung: 08.01.2019
Jahr: 2019
Land: DE