Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Atem, der ich bin

  • Kartonierter Einband
  • 392 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Frühe Störungen, Defizite in der Entwicklung der Ich-Kraft, sind ein immer öfter auftretendes Symptombild in vielen körper- und ps... Weiterlesen
20%
36.90 CHF 29.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Frühe Störungen, Defizite in der Entwicklung der Ich-Kraft, sind ein immer öfter auftretendes Symptombild in vielen körper- und psychotherapeutischen Praxen. Das vorliegende Buch widmet sich diesem aktuellen Thema. Es besteht aus überarbeiteten Diplomarbeiten in Atem- und Körperpsychotherapie. Entstanden ist ein innovatives facettenreiches Nachschlagewerk, das aus atem- und körperpsychotherapeutischer Sicht den Weg aus der Spaltung zum bewussten Erleben des "Atems, der ich bin" aufzeigt. Viele betroffene Menschen nehmen ihren Körper gar nicht, bzw. nur fragmentarisch und instabil wahr. Ihr Körper-Ich ist mangelhaft ausgebildet. Sie stehen in fast allen Lebenslagen, die eine Triebregulierung verlangen, immer wieder unter einem extrem hohen inneren, emotionalen Druck, den sie nicht (aus-)halten können.Der therapeutische Weg der Strukturarbeit in die körperliche Realität, der über das Empfinden geht, mindert diesen Druck und ermöglicht Realitätsbezug und die Integration aller Wahrnehmungsfunktionen (C. G. Jung) hin zu einer ganzheitlichen Identität mit Erleben des Körpers und des Atems, hin zum wahren Selbst.

Autorentext

Stefan Bischof: Stefan Bischof, HP für Psychotherapie, Atemtherapeut AFA® / SBAM, Körperpsychotherapie DGK / ECP. Er ist Gründer und Leiter des Instituts für Atem- & Körperpsychotherapie und arbeitet Einzeln und in Gruppen in eigener Praxis in Freiburg i. Br. Besondere Arbeitsfelder sind Supervision, Atem und Meditation sowie die Arbeit mit Paaren. Brigitte Obrecht Parisi: Brigitte Obrecht Parisi, Dipl. Atemtherapeutin SBAM, Atempsychotherapie AFA®, Körperpsychotherapie® CH-EABP. Sie arbeitet Einzeln und in Gruppen in eigener Praxis in Niederbipp/CH. Sie bietet Schwangerschaftsbegleitung für geburtstraumatisierte Mütter an. Anita Rieder: Anita Rieder, Dipl. Atemtherapeutin SBAM, Atempsychotherapie AFA®, Körperpsychotherapie® CH-EABP. Sie ist stellvertretende Institutsleiterin des Instituts für Atem- und Körperpsychotherapie, Freiburg - Thalwil und arbeitet Einzeln und in Gruppen in eigener Praxis in Thalwil/CH, in den Arbeitsfeldern frühe Störungen, v.a. mit narzisstischen Verletzungen, Angst und Panik sowie Trauma.



Klappentext

Frühe Störungen, Defizite in der Entwicklung der Ich-Kraft, sind ein immer öfter auftretendes Symptombild in vielen körper- und psychotherapeutischen Praxen. Das vorliegende Buch widmet sich diesem aktuellen Thema. Es besteht aus überarbeiteten Diplomarbeiten in Atem- und Körperpsychotherapie. Entstanden ist ein innovatives facettenreiches Nachschlagewerk, das aus atem- und körperpsychotherapeutischer Sicht den Weg aus der Spaltung zum bewussten Erleben des »Atems, der ich bin« aufzeigt. Viele betroffene Menschen nehmen ihren Körper gar nicht, bzw. nur fragmentarisch und instabil wahr. Ihr Körper-Ich ist mangelhaft ausgebildet. Sie stehen in fast allen ­Lebenslagen, die eine Triebregulierung verlangen, immer wieder unter einem extrem hohen inneren, emotionalen Druck, den sie nicht (aus-)halten können.Der therapeutische Weg der Strukturarbeit in die körperliche Realität, der über das Empfinden geht, mindert diesen Druck und ermöglicht Realitätsbezug und die Integration aller Wahrnehmungsfunktionen (C. G. Jung) hin zu einer ganzheitlichen Identität mit Erleben des Körpers und des Atems, hin zum wahren Selbst.Andere, tief in ihrem Selbstwert verletzte Menschen stehen im selben Maße unter dem Spaltungsdruck des »Leistenmüssens« bis hin zur Perfektion. Sie brauchen zusätzlich die tragende Erfahrung, dass sie gesehen werden und dass sie auch mit ihren schmerzlichen Gefühlen, einfach so wie sie sind, mit all ihren Begrenzungen, in Ordnung sind.Unter der Überschrift »Auf dem Weg nach Hause« behandelt Ingeborg Becker das anspruchsvolle Thema Asthma. Sie legt vorerst die Genealogie und Therapietheorie der Atem- und Körperpsychotherapie dar. Der bewusst zugelassene Atem im tiefenpsychologischen Kontext der analytischen Psychologie und die Grundlagen des Feldmodells werden erläutert. Ein übersichtliches Modell ordnet Entwicklungsstufen, deren Wirkprinzipien und Übungsprozesse sowie Indikationen und Gegenindikationen des atempsychotherapeutischen Vorgehens und des psychotherapeutischen Bewusstseinsprozesses. Die bedeutende Rolle von Übertragung und Gegenübertragung in der Diagnostik wird deutlich.Gründlich und differenziert wird auf den asthmatischen Menschen sowohl aus schulmedizinischer wie auch anthroposophischer und atemtherapeutischer Sicht eingegangen. Vor allem die Bezüge zur Praxis sowie das eindrückliche Fallbeispiel mit Zeichnungen und Skizzen sprechen eine anschaulich-deutliche Sprache des Konfliktes an der »chronischen Wunde an der Grenze« und zeigen Möglichkeiten und Grenzen der Atem- und Körperpsychotherapie in der Therapie von Asthma exemplarisch auf.

Produktinformationen

Titel: Atem, der ich bin
Untertitel: Atem- & Körperpsychotherapie bei Frühen Störungen
Editor:
EAN: 9783837072419
ISBN: 978-3-8370-7241-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books On Demand
Genre: Yoga & Meditation
Anzahl Seiten: 392
Gewicht: 567g
Größe: H211mm x B148mm x T27mm
Jahr: 2012
Auflage: 3. Auflage
Land: DE

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel