Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Heilen ohne Medikamente. Chronische Krankheiten: Seelische Ursachen aufdecken und gesund werden

  • Kartonierter Einband
  • 197 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
(1) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)
powered by 
Leseprobe
Allergien, Migräne, Schlafstörungen und sogar Krebs - viele chronische Krankheiten haben gar keine körperlichen, sondern seelische... Weiterlesen
20%
15.50 CHF 12.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Allergien, Migräne, Schlafstörungen und sogar Krebs - viele chronische Krankheiten haben gar keine körperlichen, sondern seelische Ursachen und können allein durch deren Aufdeckung und "Neuinterpretation" zum Verschwinden gebracht werden. Mit diesem tiefenpsychologischen Ansatz vereint Andreas Winter seit vielen Jahren die etablierte Medizin mit der Geisteswissenschaft und behandelt erfolgreich Tausende von Betroffenen. Dabei handelt es sich keineswegs um "Esoterik" oder "Wunderheilung", sondern um ein streng wissenschaftliches Verfahren, das ganz klar zwischen Körper und Psyche unterscheidet. Denn ähnlich wie die Software eines Computers ist die Psyche ein Informationskomplex, der die "Hardware", also den Körper, beeinflusst. Anstatt mit Medikamenten vergeblich bloße Symptome zu behandeln, geht es darum, die biografischen Hintergründe psychosomatischer Beschwerden zu erkennen. Wird der "Algorithmus der Psyche" verstanden und der tiefere Sinn der Krankheit für den Betroffenen bewusst gemacht, lösen sich oft auch die Symptome in kurzer Zeit auf. Die aktualisierte und völlig überarbeitete Taschenbuchausgabe zeigt anhand neuester Erkenntnisse und verblüffender Fallbeispiele, wie allein das Wissen um die wahren Ursachen zur Heilung führt - oft schon nach einem einzigen Gespräch und ganz ohne Arzt. Finden Sie selbst heraus, was hinter Ihrer Krankheit steckt, und gewinnen Sie die Kontrolle über Ihre Gesundheit zurück! Mit Link zu Video-Coaching. - Vollst. überarb. u. akt. TB-Ausgabe des gleichnamigen Erfolgstitels! -

Vorwort
VORWORT Im Jahr 2007 erschien erstmals mein Buch Heilen ohne Medikamente.Ich beschrieb darin, inwieweit chronische Krankheiten mit unseren Gefühlen zu tun haben und dass, wenn der Betroffene sich dieser Ursache bewusst ist, er eine schnelle und vor allem medikamentenfreie Heilungschance hat. Seitdem haben mir sehr viele Leser und Klienten diesen Zusammenhang bestätigt und gezeigt, dass Krankheiten eine psychische Ursache haben und mit der Verminderung von Stress wieder verschwinden können. Hierdurch bestärkt, konnte ich im Laufe der Zeit meinen Ansatz präzisieren und meine Methoden weiterentwickeln. Dabei wurde ich über die Jahre immer sicherer: Chronische Krankheiten haben stets eine Heilungschance. Keine Krankheit ist unheilbar, jedes Symptom hat eine Ursache, jeder Mensch kann ohne medizinische Prozeduren kerngesund sein. Es wird also Zeit für diese erweiterte und aktualisierte Ausgabe. Mein Ansatz meine Methode Ein Symptom ist der stressbedingte Schutz vor der Wiederholung einer unreflektiert erlebten Bedrohung. Das Symptom verschwindet schnellstmöglich, sobald die Befürchtung als subjektiv unbedrohlich eingestuft wird. Dies geschieht durch das bewusste Reflektieren der Symptomursache und dessen Konsequenz: emotional erinnern und mit der aktuellen Reife neu bewerten. Die Stärke dieser Methode: Man kann sehr schnell zu einer generellen Symptomauflösung ohne Rezidiv und Verschiebung gelangen. Die Schwäche: Der Proband braucht Vorstellungs- und Reflexionsvermögen oder einen Vermittler für die alternative Bewertung des Traumas. Iserlohn, im März 2015 Andreas Winter

Autorentext
Andreas Winter ist Diplompädagoge und psychologischer Berater. Als Leiter eines der größten Coaching-Institute Deutschlands verhilft er seit über zwei Jahrzehnten Menschen aus aller Welt zu mehr Lebensqualität durch rasche und unkonventionelle Konfliktlösungen. Seine mitreißenden Vorträge und Bücher haben mittlerweile Kultstatus erreicht. Von Andreas Winter sind unter anderem die folgenden Bücher erschienen: Abnehmen ist leichter als Zunehmen, Heilen durch Erkenntnis und Nikotinsucht die große Lüge.

Zusammenfassung
Allergien, Migräne, Schlafstörungen und sogar Krebs viele chronische Krankheiten haben gar keine körperlichen, sondern seelische Ursachen und können allein durch deren Aufdeckung und Neuinterpretation zum Verschwinden gebracht werden. Mit diesem tiefenpsychologischen Ansatz vereint Andreas Winter seit vielen Jahren die etablierte Medizin mit der Geisteswissenschaft und behandelt erfolgreich Tausende von Betroffenen. Dabei handelt es sich keineswegs um Esoterik oder Wunderheilung, sondern um ein streng wissenschaftliches Verfahren, das ganz klar zwischen Körper und Psyche unterscheidet. Denn ähnlich wie die Software eines Computers ist die Psyche ein Informationskomplex, der die Hardware, also den Körper, beeinflusst. Anstatt mit Medikamenten vergeblich bloße Symptome zu behandeln, geht es darum, die biografischen Hintergründe psychosomatischer Beschwerden zu erkennen. Wird der Algorithmus der Psyche verstanden und der tiefere Sinn der Krankheit für den Betroffenen bewusst gemacht, lösen sich oft auch die Symptome in kurzer Zeit auf. Die aktualisierte und völlig überarbeitete Taschenbuchausgabe zeigt anhand neuester Erkenntnisse und verblüffender Fallbeispiele, wie allein das Wissen um die wahren Ursachen zur Heilung führt oft schon nach einem einzigen Gespräch und ganz ohne Arzt. Finden Sie selbst heraus, was hinter Ihrer Krankheit steckt, und gewinnen Sie die Kontrolle über Ihre Gesundheit zurück! Mit Link zu Video-Coaching. - Vollst. überarb. u. akt. TB-Ausgabe des gleichnamigen Erfolgstitels! -

Leseprobe
(Auszug aus dem Kapitel "Krankheiten und Beschwerden") EINE NEUE DEFINITION VON KRANKHEIT Eigentlich weiß jeder Chroniker, dass sein Leiden keine Krankheit sein kann. Denn sonst gäbe es ja niemals eine Unterbrechung oder Ausnahme der Beschwerden, und vor allem würde es einen kontinuierlichen Krankheitsverlauf in Richtung Heilung oder Tod geben. Chronisch entstammt dem griechischen Wort chronos für Zeit und bedeutet ursprünglich: Sich langsam entwickelnd und stetig verlaufend. Darunter wurden nach dem griechischen Arzt Galenos von Pergamon (129 199 n. Chr.) Krankheiten von mehr als 40 Tagen Dauer verstanden. Aber das Besondere an den chronischen Krankheitsverläufen ist, dass die Krankheitssymptome intermittierend (mit Unterbrechungen), aber ohne Tendenz zur Heilung oder Mortalität (Tod) auftreten. Das ist bei echten körperlichen Krankheiten anders. Ein Mensch mit einem Knochenbruch stellt ja auch zwischenzeitlich nicht fest, dass der Knochen gestern stabil und heute wieder gebrochen ist. Ein Mensch mit Diabetes Typ I wird ebenso die Erfahrung machen, dass seine Bauchspeicheldrüse nicht vorübergehend völlig in Ordnung ist und er daher essen kann, was er will. Eine echte Krankheit führt in ihrem Verlauf entweder zur Genesung oder zum totalen Organversagen, psychisch motivierte Leiden hingegen können dauerhaft über Jahre bestehen, ohne einem kontinuierlichen Verlauf zu folgen, denn sie sind vom Empfinden des Menschen abhängig und nicht von seiner organischen Beschaffenheit. Wir sollten also einmal prüfen, ob unsere Vorstellung von Krankheit überhaupt geeignet ist, psychosomatische Störungen sinnvoll zu klassifizieren. Sinnvoll bedeutet in diesem Zusammenhang, dass eine dauerhaft wirksame therapeutische Maßnahme gefunden und erfolgreich durchgeführt werden kann. Daher schlage ich eine neue Definition von Krankheit vor: Krankheit ist eine erworbene organische Funktionsbeeinträchtigung physiologischer Ursache, die nur somatisch (körperlich) therapiert werden kann. Sprechen wir jedoch von Funktionsbeeinträchtigungen psychischer Ursache, würde es sich somit um keine Krankheiten, sondern um Symptome handeln, also um die Äußerung eines emotionalen Zustandes. Sie sind daher auch nicht mit somatischen, sondern mit psychischen Verfahren zu behandeln. Dasselbe gilt natürlich erst recht für die sogenannten Verhaltensstörungen, wie etwa Klaustrophobie, Spielsucht, Putzzwang, Flugangst und psychische Reaktionen auf Traumatisierungen. Die Weltgesundheitsorganisation welch zynischer und irreführender Name! definiert seit dem Jahr 1984 Gesundheit als einen Zustand vollkommenen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens und nicht allein (das) als (Anmerkung Autor) Fehlen von Krankheit und Gebrechen. Krankheit hingegen sei eine Störung sowohl auf körperlicher als auch psychischer Ebene. Vollkommenes Wohlbefinden? Kann man dann noch irgendjemand auf unserem Globus als gesund bezeichnen? Wohl kaum! Irgendetwas kann man mit dieser Gummidefinition jedem Menschen andichten, um ihm Medikamente zu verabreichen schließlich ist er ja nicht gesund. Deshalb therapiert die Medizin auch nie ohne Medikamente.(...)

Inhalt
INHALT Vorwort Einführung - Antwort auf alle Fragen Wie die Psyche tickt - Der Algorithmus der Psyche Formel für den Sinn des Lebens? - Unser Gehirn ein Großrechner aus Wasser - Konditionierung - Albtraum der Medizin: der Placeboeffekt Krankheiten und Beschwerden - Eine neue Definition von Krankheit - Erlernte Schlafstörung - Ein Mittel gegen notorisches Verspäten - Man heilt sich letztlich selbst - Stress macht den Unterschied Psychische und psychosomatische Störungen - Magen- und Darmschmerzen: Ihr Wunsch ist Befehl - Neurodermitis zeigt die Dünnhäutigkeit - Tinnitus und Kurzsichtigkeit: Flucht ins Innere - Krebs: Vernichten, was am meisten stört - Höhenangst, Spinnenphobie und schlechte Beifahrer Das (Selbst-)Coaching - Aufdecken der Ursache - Zehn Fragen, die das Leben verändern - Das Reframing was Hänschen nicht stresst, stresst Hans nimmermehr Aus der Praxis - Allergien wenn Wut krank macht - Erkältung Aberglaube aus der Kindheit - Psychose Intelligenz macht krank - Stimmen im Kopf Freunde gegen die Einsamkeit - Postoperative Depression Krankheit oder Unverschämtheit eines Arztes? - Angst die verschiedenen Köpfe eines Drachens - Kontrollzwang nach 30 Minuten beseitigt - Nägelkauen Waffen vernichten - Borderline-Syndrom Rache als Hilferuf - Demenz selbst denken lohnt nicht mehr - Migräne die Perfektionistenkrankheit - Das Trauma hinter dem Trauma - Wegen Schuldgefühlen chronisch pleite - Der Grund für Jungferndasein: grün - Unentschlossen durch Misshandlung in früherem Leben - Sprachblockade in Englisch aufgrund eines Seitensprunges - ADHS die Geister, die ich rief - Klaustrophobie nie wieder geboren werden wollen - Immunisieren gegen Stress - Trotz der Feind sitzt im eigenen Kopf Mut ersetzt Symptome Nachwort Ausbildung zum Gesundheitsberater Zum Autor Weitere Bücher von Andreas Winter Audio-CDs und DVDs von Andreas Winter Anmerkungen Stichwortregister

Produktinformationen

Titel: Heilen ohne Medikamente. Chronische Krankheiten: Seelische Ursachen aufdecken und gesund werden
Untertitel: Selbstcoaching in zehn Schritten. Mit Video-Coaching zum Download
Autor:
EAN: 9783863741907
ISBN: 978-3-86374-190-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Mankau
Anzahl Seiten: 197
Gewicht: 216g
Größe: H191mm x B120mm x T18mm
Veröffentlichung: 03.03.2015
Jahr: 2015
Auflage: 4., bearb. Aufl.
Land: DE