Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die letzten Tage der Menschheit

  • Kartonierter Einband
  • 284 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
(20) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(11)
(6)
(2)
(0)
(1)
powered by 
Karl Kraus hat aus Die letzten Tage der Menschheit oftmals im Vortragssaal gelesen, das Drama sei nicht für das Theater geschriebe... Weiterlesen
20%
15.50 CHF 12.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Karl Kraus hat aus Die letzten Tage der Menschheit oftmals im Vortragssaal gelesen, das Drama sei nicht für das Theater geschrieben, sondern für Leser. Das Stück in veränderter, gekürzter und bühnengemäßer Form aufführen zu lassen erlaubte er erst 1928, knapp zehn Jahre nach dem ersten Druck des Dramas. Mit dieser Ausgabe werden Die letzten Tage der Menschheit in der von Karl Kraus für das Theater eingerichteten Fassung vorgelegt.
Der Autor hat das Drama dergestalt eingekürzt, daß es an einem einzigen, wenn auch langen Theaterabend gespielt werden kann. Varianten der Bühnenfassung hat Karl Kraus (1874-1936) gegen Ende der zwanziger Jahre in Wien, Berlin, Prag und Mährisch-Ostrau vorgelesen.

Das einem Marstheater zugedachte Drama, mit dem Karl Kraus Wesen und Wirklichkeit des Ersten Weltkriegs einzufangen suchte, bildet ungeachtet seines Umfangs, der jedes Theatermaß sprengt, die bündigste Darstellung dieser ersten Katastrophe der europäischen Kultur im 20. Jahrhundert. Im Rückblick sind aber auch die Bedingungen der Möglichkeit des zweiten Weltkriegs zu erkennen.



»...ein wahrhaftes Meisterwerk...«
Julian Loidl, Die Presse 25.10.2019

Autorentext
Karl Kraus wurde am 28. April 1874 im nordböhmischen Gitschin / Österreich-Ungarn (heute: Jicín / Tschechien) als Sohn eines jüdischen Papierfabrikanten geboren. In Wien studierte er seit 1877 Jura, Philosophie und Germanistik, schloß das Studium jedoch nicht ab. Schon während der Studienzeit veröffentlichte er literaturkritische Beiträge u.a. in der Zeitschrift Die Gesellschaft. Daneben betätigte er sich als Dramatiker, Lyriker und Vortragskünstler und hatte Kontakt zu Mitgliedern der Gruppe "Jung-Wien", u.a. Arthur Schnitzler und Hugo von Hofmannsthal, von denen er sich aber 1897 in der Satire Die demolierte Literatur distanzierte. 1899 gründete er die Zeitschrift Die Fackel. Sie war zeitlebens die wichtigste Veröffentlichungsplattform für seine kulturkritischen Beiträge. Er starb am 12. Juni 1936 in Wien.

Produktinformationen

Titel: Die letzten Tage der Menschheit
Untertitel: Bühnenfassung des Autors
Editor:
Autor:
EAN: 9783518457153
ISBN: 978-3-518-45715-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Suhrkamp
Genre: Lyrik & Dramatik
Anzahl Seiten: 284
Gewicht: 174g
Größe: H176mm x B108mm x T15mm
Veröffentlichung: 27.10.2005
Jahr: 2014
Auflage: 6. A.
Land: DE

Weitere Produkte aus der Reihe "suhrkamp taschenbuch"