Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Khedivin

  • Kartonierter Einband
  • 128 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Je mehr man über diese geheimnisvolle Frau erfährt, desto faszinierender werden ihre Rätsel. Welch eine Frauengestalt, der sich hi... Weiterlesen
20%
13.90 CHF 11.10
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Je mehr man über diese geheimnisvolle Frau erfährt, desto faszinierender werden ihre Rätsel. Welch eine Frauengestalt, der sich hier dreiMänner als Erzähler annähern! Ihre Identitäten wechselt sie wie andere Menschen die Kleider. In Wien begegnet die junge ungarische Gräfin, um deren Herkunft sich bis heute ein Geheimnis rankt, dem ägyptischen Kronprinzen, dem Khediven. Sie folgt ihm nach Kairo und unterwirft sich zwölf Jahre lang den Regeln des königlichen Harems. Nach ihrer Scheidung ist sie als May Gräfin Török die Femme fatale der literarischen Salons in Berlin und Wien der Zwanzigerjahre, wo sie die Wege von Gerhart Hauptmann und Robert Musil kreuzt. In ihren letzten Jahren, als sie mit ihrem jugendlichen Liebhaber zurückgezogen in Graz lebt, wird sie wieder zur"Prinzessin Djavidan Hanum"und fügt ihrer Lebensgeschichte immer neue, schillernde Details hinzu, bis keiner mehr weiß, was Wahrheit und was Legende ist.

»Eine kunstvolle Novelle.«

Autorentext
Walter Grond, geboren 1957 in der Steiermark, ist Romancier und Essayist sowie Initiator zahlreicher Literaturprojekte. Seit Jahren beschäftigt er sich mit der Problematik des Erzählens in einer Zeit virtueller Räume und vernetzter Kulturen. Seit 2009 ist Walter Grond künstlerischer Leiter der Europäischen Literaturtage. Er lebt in der Wachau.

Klappentext

Je mehr man über diese geheimnisvolle Frau erfährt, desto faszinierender werden ihre Rätsel. Welch eine Frauengestalt, der sich hier drei Männer als Erzähler annähern! Ihre Identitäten wechselt sie wie andere Menschen die Kleider. In Wien begegnet die junge ungarische Gräfin, um deren Herkunft sich bis heute ein Geheimnis rankt, dem ägyptischen Kronprinzen, dem Khediven. Sie folgt ihm nach Kairo und unterwirft sich zwölf Jahre lang den Regeln des königlichen Harems. Nach ihrer Scheidung ist sie als May Gräfin Török die Femme fatale der literarischen Salons in Berlin und Wien der Zwanzigerjahre, wo sie die Wege von Gerhart Hauptmann und Robert Musil kreuzt. In ihren letzten Jahren, als sie mit ihrem jugendlichen Liebhaber zurückgezogen in Graz lebt, wird sie wieder zur »Prinzessin Djavidan Hanum« und fügt ihrer Lebensgeschichte immer neue, schillernde Details hinzu, bis keiner mehr weiß, was Wahrheit und was Legende ist. »Eine kunstvolle Novelle.« Süddeutsche Zeitung »Grond erzählt die abenteuerliche Geschichte einer faszinierenden Frau, die ihr Leben - in einem ganz wörtlichen Sinn - selbst entwirft.« Norddeutscher Rundfunk »>Die Khedivin< besticht durch analytische Klarheit und entzieht sich zugleich ins Gespinst der Legenden, erahnen lassend, dass ein Leben nie abschließend zu beschreiben ist.« Der Bund

Produktinformationen

Titel: Die Khedivin
Untertitel: Nachwort von Karl Corino. Novelle
Autor:
EAN: 9783293203532
ISBN: 978-3-293-20353-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Unionsverlag
Genre: Romane & Erzählungen
Anzahl Seiten: 128
Gewicht: 148g
Größe: H191mm x B116mm x T10mm
Jahr: 2006

Weitere Produkte aus der Reihe "Unionsverlag Taschenbücher"