Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Medizinethische Entscheidungsfindung im orthodoxen Judentum

  • Fester Einband
  • 624 Seiten
Im orthodoxen Judentum treffen speziell ausgebildete Rabbiner medizinethische Entscheidungen in Form von Responsen (halachischen R... Weiterlesen
20%
88.00 CHF 70.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Im orthodoxen Judentum treffen speziell ausgebildete Rabbiner medizinethische Entscheidungen in Form von Responsen (halachischen Rechtsgutachten). Richtungsweisend sind bis heute die beiden Rabbiner Moshe Feinstein (USA, 1895-1986) und Eliezer Waldenberg (Israel, 1915-2006). In der vorliegenden Studie werden ihre zentralen Responsen zum Schwangerschaftskonflikt weltweit erstmalig vollständig übersetzt, kommentiert und mit den wissenschaftlichen Standards europäischer Geisteswissenschaften analysiert. Obwohl sich beide Rabbiner auf dieselben halachischen Quellen beziehen, setzt sich Feinstein für einen strikten Lebensschutz ab der Befruchtung ein, während Waldenberg im Einzelfall eine Abtreibung bis zum siebten Monat erlaubt. Der Fokus der vorliegenden Studie liegt auf den unterschiedlichen impliziten Annahmen und expliziten Auslegungen der beiden Rabbiner. Die Entscheidungsgrundlagen ihrer konträren Positionen werden im Detail aufgezeigt.Die Studie stellt mit ihren kommentierten Übersetzungen einen Meilenstein in der wissenschaftlichen Responsenforschung dar und ist durch ihre differenzierte und anschauliche Darstellung jüdisch-orthodoxer Entscheidungsfindung zugleich Ausgangspunkt für einen Vergleich mit anderen religiösen oder philosophischen medizinethischen Entwürfen.

Autorentext

Melanie Mordhorst-Mayer, Dr. theol., Jahrgang 1977, studierte in Marburg und Heidelberg Evangelische Theologie und in Jerusalem Neuhebräisch, Jüdische Schriftauslegung und Textkritik. Derzeit ist sie Vikarin in der Ev.-lutherischen Landeskirche Hannovers. Mit dieser Arbeit wurde sie 2011 am Fachbereich Evangelische Theologie der Philipps-Universität Marburg promoviert.



Klappentext

Jüdisch-orthodoxe medizinethische Entscheidungen werden von Rabbinern (»Poskim«) in Form von Re­sponsen (halachischen Rechtsgutachten) gefällt. In dem vorliegenden Buch werden weltweit erstmalig die zentralen Responsen zum Schwangerschaftskonflikt der beiden führenden und bis heute richtungsweisenden Poskim, Moshe Feinstein (1895-1986) aus den USA und Eliezer Waldenberg (1915-2006) aus Israel, vollständig übersetzt, kommentiert und mit den wissenschaftlichen Standards europäischer Geisteswissenschaften analysiert. Dabei liegt der Fokus auf den expliziten und impliziten Hermeneutiken der Poskim, um die Entscheidungsgrundlagen ihrer kontr­ären Positionen aufzuzeigen. Die Übersetzung, Kommentierung und Analyse ist damit eine unverzichtbare Grundlage sowohl für die Responsenforschung als auch für einen Vergleich mit anderen medizinethischen Entwürfen.

Produktinformationen

Titel: Medizinethische Entscheidungsfindung im orthodoxen Judentum
Untertitel: Übersetzung und Analyse von Responsen zum Schwangerschaftskonflikt
Autor:
EAN: 9783374032617
ISBN: 978-3-374-03261-7
Format: Fester Einband
Herausgeber: Evangelische Verlagsansta
Genre: Judentum
Anzahl Seiten: 624
Gewicht: 1044g
Größe: H236mm x B164mm x T45mm
Veröffentlichung: 01.12.2013
Jahr: 2013