Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Lebenswissen und Autobiographik

  • Kartonierter Einband
  • 268 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der Mensch in der Moderne lebt in einem Spannungsverhältnis zwischen all dem, was nun menschenmöglich erscheint und dem, was er al... Weiterlesen
20%
42.50 CHF 34.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Der Mensch in der Moderne lebt in einem Spannungsverhältnis zwischen all dem, was nun menschenmöglich erscheint und dem, was er als Einzelner, aufgrund seines beschränkten Kräftehaushalts, zu leisten vermag. Die notwendige Spezialisierung in einem beschränkten Feld schließt ihn, wie Max Weber es in 'Wissenschaft als Beruf' darstellt, von vielen anderen Bereichen aus. Besonders eklatant wird dies in der Zeit der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert empfunden, welche die verschiedensten Versuche hervorbringt, Synthesen zwischen den ausdifferenzierten Wissensgebieten herzustellen. Einen besonderen Stellenwert hat hier das Wissen der Naturwissenschaftler, auf welche noch der materialistische und positivistische Optimismus des 19. Jahrhunderts wirkt.
An den Autobiographien des spanischen Histologen Santiago Ramón y Cajal (1852-1934) und des deutschen Chemikers Wilhelm Ostwald (1853-1932) zeigt sich exemplarisch, wie naturwissenschaftliche Spezialisten als Autoren auf dieses Spannungsverhältnis reagieren. In drei Kapiteln führt die literaturwissenschaftliche Untersuchung vor, wie die Autoren sprachliche Formen aus ihrer Spezialisierung entlehnen und für die Darstellung des eigenen Lebens nutzen. Historisch führt die Lektüre zu dem Schluss, dass in diesen Texten eine Verschiebung des Positivismus aus der Philosophie in die Autobiographik stattfindet.
Systematisch stellt der im Band entwickelte Begriff des biographischen Lebenswissens einen Versuch dar, das Leben des Einzelnen für die Sinngebung im Text starkzumachen, ohne in Biographismus oder ein Konzept starker Autorschaft zurückzufallen.

Autorentext

Dr. des. Julian Drews hat mit der vorliegenden Monographie an der Universität Potsdam promoviert und arbeitet dort nun als Dozent für spanische und französische Literaturwissenschaft. Seine wissenschaftliche Arbeit gilt vor allem dem Verhältnis von Literatur und Wissenschaftsgeschichte, der Darstellung asymmetrischer Konflikte in den Literaturen Lateinamerikas und der Frankophonie, sowie der Erkenntnistheorie der Philologien.

Produktinformationen

Titel: Lebenswissen und Autobiographik
Untertitel: Santiago Ramón y Cajal und Wilhelm Ostwald
Autor:
EAN: 9783865992529
ISBN: 978-3-86599-252-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Kulturverlag Kadmos
Genre: Geisteswissenschaften allgemein
Anzahl Seiten: 268
Gewicht: 432g
Größe: H232mm x B154mm x T22mm
Jahr: 2015

Weitere Produkte aus der Reihe "Kaleidogramme"