Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Meine Flucht aus Sibirien

  • Kartonierter Einband
  • 104 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der junge Marineflieger Horst Merz gerät im November 1914 bei einer Notlandung in russische Gefangenschaft und überlebt in Sibirie... Weiterlesen
20%
15.50 CHF 12.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Der junge Marineflieger Horst Merz gerät im November 1914 bei einer Notlandung in russische Gefangenschaft und überlebt in Sibirien den Ersten Weltkrieg. Gute drei Jahre lang ist er besessen von dem einen Gedanken: zu fliehen. Mit ein paar engen Freunden wird alles geplant und sorgfältig vorbereitet. Über die ingeniöse Tat der zweiten Flucht, die ebenfalls wie die erste mißlingt, wird später ein Freund erzählen. Endlich gelingt beim dritten Versuch der Durchbruch und Ende Januar 1918 die Rückkehr in die Heimat. Im Glücksrausch des Gelungenen schreibt er vom Lazarett aus sogleich in den folgenden Tagen sechs Feldpostbriefe nach Hause, in denen er Eltern und Schwester von diesem Abenteuer erzählt. So hautnah ist wohl noch nie über eine Flucht berichtet worden.

Autorentext

Hilde Merz: Hilde Merz wurde in der Zeit der Do-X-Flüge ihres Vaters in Lübeck geboren. Nach den Schulbesuchen in München, Prag und Reichersbeuern bei Bad Tölz, und nach dem Abschluß der Webereifachschule Haslach in Oberösterreich, machte sie 1955 das Abitur am Rupprecht-Gymnasium in München. Anschließend studierte sie Kunstgeschichte als Schülerin von Hans Sedlmayr und Michael Schmaus. 1965 promovierte sie zum Dr. phil. In den folgenden sieben Jahren am Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg wurde sie auch zum Restaurator ausgebildet. In Rothenburg ob der Tauber war sie 17 Jahre lang Direktorin des Reichsstadtmuseums. Seit ihrer Pensionierung betreut sie denkmalpflegerisch die Burg Pürnstein in Oberösterreich, das Erbe ihrer Mutter, und den fliegerischen Nachlaß ihres Vaters. Hilde Merz lebt heute in München.



Klappentext

Der junge Marineflieger Horst Merz gerät im November 1914 bei einer Notlandung in russische Gefangenschaft und überlebt in Sibirien den Ersten Weltkrieg. Gute drei Jahre lang ist er besessen von dem einen Gedanken: zu fliehen. Mit ein paar engen Freunden wird alles geplant und sorgfältig vorbereitet. Über die ingeniöse Tat der zweiten Flucht, die ebenfalls wie die erste mißlingt, wird später ein Freund erzählen. Endlich gelingt beim dritten Versuch der Durchbruch und Ende Januar 1918 die Rückkehr in die Heimat. Im Glücksrausch des Gelungenen schreibt er vom Lazarett aus sogleich in den folgenden Tagen sechs Feldpostbriefe nach Hause, in denen er Eltern und Schwester von diesem Abenteuer erzählt. So hautnah ist wohl noch nie über eine Flucht berichtet worden.

Produktinformationen

Titel: Meine Flucht aus Sibirien
Untertitel: Bericht in sechs Feldpostbriefen, Februar 1918
Editor:
Autor:
EAN: 9783735729811
ISBN: 978-3-7357-2981-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books On Demand
Genre: Briefe & Biografien
Anzahl Seiten: 104
Gewicht: 161g
Größe: H211mm x B146mm x T15mm
Jahr: 2014

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel