Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Handbuch zur Kinder- und Jugendliteratur. Von 1800 bis 1850

  • Fester Einband
  • 1129 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der vierte Band des "Handbuchs Kinder- und Jugendliteratur" bietet erstmals einen umfangreichen Überblick über das Liter... Weiterlesen
20%
268.00 CHF 214.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Der vierte Band des "Handbuchs Kinder- und Jugendliteratur" bietet erstmals einen umfangreichen Überblick über das Literaturangebot für junge Leser in der Zeit von 1800 bis 1850. In ihm schlagen sich die verschiedenen Einflüsse der allgemeinen Literaturentwicklung nieder: die immer noch mächtigen Traditionen der Aufklärung, das Kindheitsbild der Frühromantik, die volkspoetischen Bestrebungen der Spätromantik, das Zweckgerichtete, "Gemütliche", Lebensnahe und zugleich Idyllisierende des Biedermeier, die Leseorientierung der populären Unterhaltungsliteratur und der neue, realistische Blick auf die Welt. Das Handbuch bietet einen umfassenden Einleitungsteil (Literatur, Pädagogik, Gesellschaft, Wirtschaft und Politik), einen darstellenden Teil (Gattungsüberblicke, 50 Einzelanalysen), einen bibliographischen Teil mit 1000 sorgfältig beschriebenen und kommentierten Einzeltiteln, ein Verzeichnis der Forschungsliteratur und zahlreiche Register, welche die Fülle des Materials erschließen. Mit diesem vierten Band des "Handbuchs Kinder- und Jugendliteratur", das von Theodor Brüggemann begründet wurde, rundet sich ein Werk, das in vorbildlicher Weise einen neuen Bereich der Literatur- und Sozialgeschichte erschlossen hat.

Autorentext
Die Herausgeber: Dr. Otto Brunken, Studium der Germanistik, Slawischen Philologie und Theaterwissenschaft; Akademischer Rat der Universität Köln. Bettina Hurrelmann, Professorin Dr. phil., Leiterin der Arbeitsstelle für Leserforschung und Kinder- und Jugendmedien der Universität Köln. Dr. Klaus-Ulrich Pech, Studium der Literaturwissenschaft, Soziologie, Philosophie und Kunstgeschichte; wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Köln.

Klappentext

Dieser reich illustrierte Handbuchband erschließt erstmals die Kinder- und Jugendliteratur der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts in Überblicksartikeln, Einzeldarstellungen und kommentierter Bibliographie.



Zusammenfassung
Der vierte Band des "Handbuchs Kinder- und Jugendliteratur" bietet erstmals einen umfangreichen Überblick über das Literaturangebot für junge Leser in der Zeit von 1800 bis 1850. In ihm schlagen sich die verschiedenen Einflüsse der allgemeinen Literaturentwicklung nieder: die immer noch mächtigen Traditionen der Aufklärung, das Kindheitsbild der Frühromantik, die volkspoetischen Bestrebungen der Spätromantik, das Zweckgerichtete, "Gemütliche", Lebensnahe und zugleich Idyllisierende des Biedermeier, die Leseorientierung der populären Unterhaltungsliteratur und der neue, realistische Blick auf die Welt. Das Handbuch bietet einen umfassenden Einleitungsteil (Literatur, Pädagogik, Gesellschaft, Wirtschaft und Politik), einen darstellenden Teil (Gattungsüberblicke, 50 Einzelanalysen), einen bibliographischen Teil mit 1000 sorgfältig beschriebenen und kommentierten Einzeltiteln, ein Verzeichnis der Forschungsliteratur und zahlreiche Register, welche die Fülle des Materials erschließen. Mit diesem vierten Band des "Handbuchs Kinder- und Jugendliteratur", das von Theodor Brüggemann begründet wurde, rundet sich ein Werk, das in vorbildlicher Weise einen neuen Bereich der Literatur- und Sozialgeschichte erschlossen hat.

Produktinformationen

Titel: Handbuch zur Kinder- und Jugendliteratur. Von 1800 bis 1850
Editor:
EAN: 9783476007681
ISBN: 978-3-476-00768-1
Format: Fester Einband
Herausgeber: Metzler-Pöschel
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 1129
Jahr: 1997
Auflage: 2256 Spalten