Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Schloßgasse 21

  • Kartonierter Einband
  • 448 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Obwohl auf Deutsch geschrieben, erschien der Roman 'Schloßgasse 21' zuerst 1940 in englischer Übersetzung in New York. D... Weiterlesen
20%
29.90 CHF 23.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 3 Wochen.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Obwohl auf Deutsch geschrieben, erschien der Roman 'Schloßgasse 21' zuerst 1940 in englischer Übersetzung in New York. Der junge deutsche Journalist Katz verließ im Mai 1933 das Deutsche Reich. In seinem französischen Exil verfaßte er den Roman 'Die Fischmanns', der sogleich mit dem Heinrich-Heine-Preis des "Schutzverbandes Deutscher Schriftsteller im Exil" ausgezeichnet wurde und überwältigende Kritiken erhielt. Es ist die Leidensgeschichte der ostjüdischen Familie Fischmann aus Strody in Galizien, die es während des Ersten Weltkriegs in eine kleine Stadt in Thüringen verschlägt. In dem Roman 'Schloßgasse 21' erzählt Katz die Geschichte der Fischmanns weiter. Hauptthema ist freilich die Beschreibung "einer kleinen deutschen Stadt" zwischen Wilhelminismus und Machtübernahme durch die Nazis; die Weimarer Republik, die die (Klein-)Bürger nicht für sich gewinnen konnte; das Umkippen zu Hitler. Katz beschreibt die kleinen Bosheiten und die großen Niederträchtigkeiten, denen die kleine ostjüdische Gemeinde ausgesetzt war. (Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)

Autorentext
H(enry) W(illiam) Katz wurde am 31. Dezember 1906 im Galizien der Österreichisch-Ungarischen Monarchie geboren, verbrachte seine Kindheit und Jugend in Thüringen; schrieb Reportagen und Kurzgeschichten unter anderem für das »Berliner Tagblatt« und die »Leipziger Volkszeitung«; 1932 jüngstes Redaktionsmitglied in der angesehenen liberalen Berliner Wochenzeitung »Welt am Montag«; 1933 bis 1937 untergetaucht in Frankreich, schlug sich mit Gelegenheitsarbeiten durch, schrieb in dieser Zeit die beiden Romane Die Fischmanns und Schloßgasse 21; 1939/40 Soldat in der französischen Armee (»Croix de Guerre«); nach der Demobilisierung von der Vichy-Polizei verhaftet; schließlich mit Frau und Tochter in New York; dort erst Arbeiter in einer Maschinenfabrik, dann Vorarbeiter, später Direktor. H. W. Katz starb am 6. Juni in Florida, USA.

Klappentext

Obwohl auf Deutsch geschrieben, erschien der Roman >Schloßgasse 21< zuerst 1940 in englischer Übersetzung in New York. Der junge deutsche Journalist Katz verließ im Mai 1933 das Deutsche Reich. In seinem französischen Exil verfaßte er den Roman >Die Fischmanns<, der sogleich mit dem Heinrich-Heine-Preis des »Schutzverbandes Deutscher Schriftsteller im Exil« ausgezeichnet wurde und überwältigende Kritiken erhielt. Es ist die Leidensgeschichte der ostjüdischen Familie Fischmann aus Strody in Galizien, die es während des Ersten Weltkriegs in eine kleine Stadt in Thüringen verschlägt. In dem Roman >Schloßgasse 21< erzählt Katz die Geschichte der Fischmanns weiter. Hauptthema ist freilich die Beschreibung »einer kleinen deutschen Stadt« zwischen Wilhelminismus und Machtübernahme durch die Nazis; die Weimarer Republik, die die (Klein-)Bürger nicht für sich gewinnen konnte; das Umkippen zu Hitler. Katz beschreibt die kleinen Bosheiten und die großen Niederträchtigkeiten, denen die kleine ostjüdische Gemeinde ausgesetzt war. (Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)



Zusammenfassung
Obwohl auf Deutsch geschrieben, erschien der Roman Schloßgasse 21 zuerst 1940 in englischer Übersetzung in New York. Der junge deutsche Journalist Katz verließ im Mai 1933 das Deutsche Reich. In seinem französischen Exil verfaßte er den Roman Die Fischmanns, der sogleich mit dem Heinrich-Heine-Preis des »Schutzverbandes Deutscher Schriftsteller im Exil« ausgezeichnet wurde und überwältigende Kritiken erhielt. Es ist die Leidensgeschichte der ostjüdischen Familie Fischmann aus Strody in Galizien, die es während des Ersten Weltkriegs in eine kleine Stadt in Thüringen verschlägt. In dem Roman Schloßgasse 21 erzählt Katz die Geschichte der Fischmanns weiter. Hauptthema ist freilich die Beschreibung »einer kleinen deutschen Stadt« zwischen Wilhelminismus und Machtübernahme durch die Nazis; die Weimarer Republik, die die (Klein-)Bürger nicht für sich gewinnen konnte; das Umkippen zu Hitler. Katz beschreibt die kleinen Bosheiten und die großen Niederträchtigkeiten, denen die kleine ostjüdische Gemeinde ausgesetzt war. (Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)

Produktinformationen

Titel: Schloßgasse 21
Untertitel: In einer kleinen deutschen Stadt
Autor:
EAN: 9783596305681
ISBN: 978-3-596-30568-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Fischer Taschenb.
Genre: Romane & Erzählungen
Anzahl Seiten: 448
Gewicht: 489g
Größe: H189mm x B125mm x T15mm
Jahr: 2015