Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das Leben des Masolino, des Masaccio, des Gentile da Fabriano und des Pisanello

  • Kartonierter Einband
  • 143 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Vier der wichtigsten Meister der italienischen Frührenaissance, die zusammen mit Giotto zu den großen Erneuerern der Malerei zähle... Weiterlesen
20%
19.90 CHF 15.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 3 Wochen.

Beschreibung

Vier der wichtigsten Meister der italienischen Frührenaissance, die zusammen mit Giotto zu den großen Erneuerern der Malerei zählen.

Neben Giotto gilt Masaccio als wichtigster italienischer Maler der Frührenaissance. Vasari zufolge gehört er zu den Künstlern, die den Zeitgenossen in ihrer Entwicklung um Generationen voraus waren: Die durch Gesten und Gesichtsausdrücke vermittelten Emotionen und der bis zum Schrecken gesteigerte Ausdruck sind charakteristische Neuheiten in der Kunst Masaccios, die Vasari in seinen "Vite" bis zu Michelangelo weiterverfolgt. Masolino arbeitete zusammen mit Masaccio an ihrem bedeutendsten Werk, den Fresken der Brancacci- Kapelle in S. Maria del Carmine in Florenz. Seine Lebensbeschreibung ist ein Lehrstück für Vasaris Bewertung guter Kunst. Gentile da Fabriano schildert Vasari als gewandten Hofmaler der Este, Sforza und Gonzaga in Nord- und Mittelitalien. Seine Wesensart und sein Stil sollen dem Namen Gentile (= höflich, liebenswürdig) in besonderer Weise entsprochen haben. Von Pisanello haben sich schon zu Vasaris Zeit nur wenige Werke erhalten, doch ist der Künstler bis heute für seine naturalistischen Tierdarstellungen und seine Medaillenkunst berühmt.

Autorentext

Giorgio Vasari, geboren 1511 in Arezzo in der Toskana, war ein Universalgenie: Maler, Architekt (u. a. als Baumeister der Uffizien), Berater der Medici, Kunstsammler und Historiker. Sein Hauptwerk sind die "Leben der hervorragendsten Künstle", kurz: "Le vite", erstmals erschienen 1550 und im Laufe der Jahre erweitert. Vasari starb 1574 in Florenz.



Klappentext

Neben Giotto gilt Masaccio als wichtigster italienischer Maler der Frührenaissance. Vasari zufolge gehört er zu den Künstlern, die den Zeitgenossen in ihrer Entwicklung um Generationen voraus waren: Die durch Gesten und Gesichtsausdrücke vermittelten Emotionen und der bis zum Schrecken gesteigerte Ausdruck sind charakteristische Neuheiten in der Kunst Masaccios, die Vasari in seinen "Vite" bis zu Michelangelo weiterverfolgt. Masolino arbeitete zusammen mit Masaccio an ihrem bedeutendsten Werk, den Fresken der Brancacci- Kapelle in S. Maria del Carmine in Florenz. Seine Lebensbeschreibung ist ein Lehrstück für Vasaris Bewertung guter Kunst. Gentile da Fabriano schildert Vasari als gewandten Hofmaler der Este, Sforza und Gonzaga in Nord- und Mittelitalien. Seine Wesensart und sein Stil sollen dem Namen Gentile (= höflich, liebenswürdig) in besonderer Weise entsprochen haben. Von Pisanello haben sich schon zu Vasaris Zeit nur wenige Werke erhalten, doch ist der Künstler bis heute für seine naturalistischen Tierdarstellungen und seine Medaillenkunst berühmt.

Produktinformationen

Titel: Das Leben des Masolino, des Masaccio, des Gentile da Fabriano und des Pisanello
Autor:
EAN: 9783803150523
ISBN: 978-3-8031-5052-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Wagenbach
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 143
Gewicht: 217g
Größe: H191mm x B121mm x T14mm
Jahr: 2011
Land: DE