Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Über Existenz: Die Ontologie Roman Ingardens

  • Fester Einband
  • 500 Seiten
beschäftigt. 6 Andere Teile seines Werkes - neben Ingardens Anthropologie und allgemeiner Wertphilosophie insbesondere seine Arbei... Weiterlesen
20%
310.00 CHF 248.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

beschäftigt. 6 Andere Teile seines Werkes - neben Ingardens Anthropologie und allgemeiner Wertphilosophie insbesondere seine Arbeiten zur Erkenntnistheorie sowie zur Sprach 7 philosophie und Logik - sind noch relativ wenig erforscht. Besser steht es um Ingardens allgemeine Ontologie-Konzeption, welcher in den letzten Jahren (allerdings vor allem im Zusammenhang mit Ingardens scharfsinniger Husserl-Kritik) grössere Aufmerksamkeit geschenkt wurde. Trotzdem gibt es zur Zeit beispielsweise nur gerade einen Versuch, einige 8 Teile der Ingardenschen Ontologie-Konzeption formal zu rekonstruieren. Und wichtige Themata und Resultate seiner ontologischen Analysen wurden von der Forschung noch nicht genügend berücksichtigP Was im besonderen die Existenzthematik betrifft, so wurde zwar bereits von mehreren Seiten die Besonderheit von Ingardens Programm einer Existential ontologie (neben der Formal- und Materialontologie) betont. 10 Und es wurden sogar einzelne existentialontologische Basiskonzepte untersucht. !! Bis heute jedoch fehlt es an einer Monographie zu Ingardens Existentialontologie. Diese Lücke möchte ich mit der vorliegenden Arbeit schliessen. 0. 2 Zur Problemstellung der Untersuchung Im weiteren aber hat die Forschung vor allem noch nicht herausgestellt, dass die Ingardensche Analyse der Existenzthematik drei sehr verschiedene Thesen beinhaltet. Um welche Thesen es sich handelt, will ich im folgenden erläutern. Dabei finde ich es am besten von den Fragen auszugehen, die man sich heute allgemein unter dem Titel der Existenz thematik stellt. Die zur Zeit massgebliche Ingarden-Bibliographie [in Ingarden (21)] führt 4 9 Titel der Sekundärliteratur auf, wovon weit über 200 Titel die Ingardensche Asthetik behandeln! Die in der vorhergehenden Anm.

Inhalt

Inhaltsverzeichnis Einleitung. Teil 1: Ingardens Konzeption einer phänomenologischen Ontologie. 1. Phänomenologische Ontologie qua Sinn-Analyse. 2. Ingardens Ontologie-Konzeption. Teil 2: 'Existenz' ist keine Eigenschaft (I1). 3. Konkreta in formalontologischer Hinsicht. 4. Verschiedene Arten von Konkreta-Eigenschaften. 5. 'Existenz' ist keine Eigenschaft (I1). Teil 3: 'Existiert' ist ein äquivoker Term (I2). 6. Zur ontologischen Analyse von Seinsweisen. Teil 4: Existenz ist kein gewöhnliches Prinzip der Klassifikation (I3). 8. Argumente pro und contra I3. 9. Ingardens Position. Teil 5: Ein systematischer Blick auf Ingardens Thesen. 10. 'Existenz' ist keine Eigenschaft von Konkreta. 11. Zu Ingardens Thesen I2 und I3. Teil 6: Zum systematischen Stellenwert der Ingardenschen Theorie von Konkreta. 12. Ingardens Kritik an Bündeltheorien. 13. Ingardens Kritik an der Klassenauffassung und an Substrat-Theorien von Konkreta. Bibliographie. Index.

Produktinformationen

Titel: Über Existenz: Die Ontologie Roman Ingardens
Autor:
EAN: 9780792322276
ISBN: 978-0-7923-2227-6
Format: Fester Einband
Herausgeber: Springer Netherlands
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 500
Gewicht: 906g
Größe: H235mm x B155mm x T32mm
Jahr: 1994
Auflage: 1994

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen