Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Becketts Melodien

  • Kartonierter Einband
  • 337 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der Verfasser untersucht die Rolle der Musik im Werk von Samuel Beckett. Dazu betrachtet er ausgewählte Werke von der Monographie ... Weiterlesen
20%
67.00 CHF 53.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Der Verfasser untersucht die Rolle der Musik im Werk von Samuel Beckett. Dazu betrachtet er ausgewählte Werke von der Monographie Proust (1931) bis zu den Fernsehspielen Nacht und Träume und Was Wo (1983 und 1986). Die Hauptthese des Buches lautet, daß Beckett, unter ständiger Orientierung an der Philosophie Schopenhauers, die kunsttheoretischen Untersuchungen Marcel Prousts fortsetzt. Im Erörterungsraum des Romans und anhand zweier musikalischer Kompositionen versucht Proust, eine Entscheidung zwischen einer sensualistischen und einer idealistischen Auffassung der Kunst für sich herbeizuführen. Beckett blickt lange Zeit kritisch auf die von Proust, allem Zweifel zum Trotz, weiterhin gefeierte romantische Gegenwelt. Im Spätwerk dagegen geht er entschieden auf diese Gegenwelt zu. Der Verfasser sucht Beckett von diesem Spätwerk her zu verstehen. An dem in Becketts Werk niemals abreißenden Leitfaden der Musik vermag der Verfasser zu zeigen, daß es sich nicht um eine Digression des alten Beckett, sondern um ein geduldig erarbeitetes Ergebnis von Becketts Lebenswerk handelt. Der Verfasser zeigt, wie Beckett gleichsam um die Musik herumgeht, um sich ihr schließlich anzuvertrauen. Der späte Beckett stellt die von Proust beschriebenen réalités invisibles in den Bildern seiner Fernsehstücke eindrucksvoll vor Augen

Autorentext
Franz Michael Maier studierte Musikwissenschaft, Philosophie und Neuere deutsche Literaturwissenschaft in München und Freiburg im Breisgau. Seine gegenwärtigen Forschungsschwerpunkte sind die Theorie der musikalischen Elemente und die Musikästhetik des frühen 19. Jahrhunderts.

Produktinformationen

Titel: Becketts Melodien
Untertitel: Die Musik und die Idee des Zusammenhangs bei Schopenhauer, Proust und Beckett
Autor:
EAN: 9783826034909
ISBN: 978-3-8260-3490-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Königshausen & Neumann
Genre: Geisteswissenschaften allgemein
Anzahl Seiten: 337
Gewicht: 521g
Größe: H236mm x B157mm x T29mm
Jahr: 2006