Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der Begriff der Physis bei Galen vor dem Hintergrund seiner Vorgänger

  • Fester Einband
  • 320 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Inhalt: Der berühmte Arzt Galen (129-ca. 216 n. Chr.) durchwirkte seine umfangreichen medizinischen Schriften mit Ansichten und Üb... Weiterlesen
20%
101.00 CHF 80.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Inhalt: Der berühmte Arzt Galen (129-ca. 216 n. Chr.) durchwirkte seine umfangreichen medizinischen Schriften mit Ansichten und Überlegungen zu philosophischen Fragen. Eine zentrale Stellung nimmt dabei der Begriff der Physis ein. Der Autor untersucht die Bedeutung dieses Begriffs im Zusammenhang mit Galens Fortpflanzungstheorie und Embryologie, Physiologie und Anatomie, Seelenlehre und Theologie. Zugleich geht er den Quellen von Galens biologischen und philosophischen Ansichten in der Tradition der griechischen Philosophie nach und findet Parallelen in der Stoa, bei Vertretern der alexandrinischen Medizin, ferner bei Aristoteles und Platon, bei den Hippokratikern und Vorsokratikern. In systematischer Hinsicht ergibt die Untersuchung eine dreifache Bedeutung des Begriffs Physis: die des immanent tätigen Prinzips, das der Seele als Form des Körpers gleichkommt; ferner die der Artform bzw. des Eidos; darüber hinaus bedeutet Physis das transzendente Agens oder den göttlichen Baumeister der Welt - von Galen Demiurg genannt -, der die Gestaltung der Arten und der Welt entworfen hat.

Klappentext

Inhalt: Der berühmte Arzt Galen (129-ca. 216 n. Chr.) durchwirkte seine umfangreichen medizinischen Schriften mit Ansichten und Überlegungen zu philosophischen Fragen. Eine zentrale Stellung nimmt dabei der Begriff der Physis ein. Der Autor untersucht die Bedeutung dieses Begriffs im Zusammenhang mit Galens Fortpflanzungstheorie und Embryologie, Physiologie und Anatomie, Seelenlehre und Theologie. Zugleich geht er den Quellen von Galens biologischen und philosophischen Ansichten in der Tradition der griechischen Philosophie nach und findet Parallelen in der Stoa, bei Vertretern der alexandrinischen Medizin, ferner bei Aristoteles und Platon, bei den Hippokratikern und Vorsokratikern. In systematischer Hinsicht ergibt die Untersuchung eine dreifache Bedeutung des Begriffs Physis: die des immanent tätigen Prinzips, das der Seele als Form des Körpers gleichkommt; ferner die der Artform bzw. des Eidos; darüber hinaus bedeutet Physis das transzendente Agens oder den göttlichen Baumeister der Welt - von Galen Demiurg genannt -, der die Gestaltung der Arten und der Welt entworfen hat.

Produktinformationen

Titel: Der Begriff der Physis bei Galen vor dem Hintergrund seiner Vorgänger
Autor:
EAN: 9783515074353
ISBN: 978-3-515-07435-3
Format: Fester Einband
Herausgeber: Steiner Franz Verlag
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 320
Gewicht: 659g
Größe: H250mm x B180mm x T30mm
Jahr: 2001

Weitere Produkte aus der Reihe "Philosophie der Antike"