Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Freiheit und Form

  • Kartonierter Einband
  • 604 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
"Das Zeitalter der Renaissance hat den europäischen Völkern eine neue, über alle nationalen Schranken hinausgreifende Einheit... Weiterlesen
20%
48.50 CHF 38.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

"Das Zeitalter der Renaissance hat den europäischen Völkern eine neue, über alle nationalen Schranken hinausgreifende Einheit geschaffen, indem er ihnen die gemeinsame Richtung auf ein freies weltliches Bildungsideal gab. Eine andere Form der Allgemeinheit, als diejenige, die sich in der mittelalterlichen "Katholizität" verkörperte, war jetzt errungen und trat in immer bestimmteren Formen heraus. In der Beziehung auf dieses neue Allgemeine gewinnen nunmehr die einzelnen Persönlichkeiten, wie die Völker-Individualitäten ihre charakteristische Ausprägung und ihre tiefere Selbständigkeit. Die großen Künstler der Renaissance, wie ihre Denker und Forscher begegnen sich in einem neuen Begriff und einem neuen Gefühl der "Menschheit"; aber wie sie hierin zuerst des unerschöpflichen Reichtums der eigenen Subjektivität gewiß werden, so stellt sich in jedem von ihnen zugleich eine eigentümliche nationale Anschauung und vermittels ihrer eine besondere Weise der geistigen Lebensansicht dar." Dieses Buch über Freiheit und Form stellt Studien zur deutschen Geistesgeschichte dar und ist ein unveränderter, hochwertiger Nachdruck der Originalausgabe der zweiten Auflage aus dem Jahr 1918. Der Verlag der Wissenschaften verlegt historische Literatur bekannter und unbekannter wissenschaftlicher Autoren. Dem interessierten Leser werden so teilweise längst nicht mehr verlegte Werke wieder zugängig gemacht.

Autorentext
Ernst Cassirer (1874-1945) hat neben seinem systematischen Hauptwerk, der Philosophie der symbolischen Formen , auch wichtige philosophie- und ideenhistorische Schriften vorgelegt.

Klappentext

"Das Zeitalter der Renaissance hat den europäischen Völkern eine neue, über alle nationalen Schranken hinausgreifende Einheit geschaffen, indem er ihnen die gemeinsame Richtung auf ein freies weltliches Bildungsideal gab. Eine andere Form der Allgemeinheit, als diejenige, die sich in der mittelalterlichen "Katholizität" verkörperte, war jetzt errungen und trat in immer bestimmteren Formen heraus. In der Beziehung auf dieses neue Allgemeine gewinnen nunmehr die einzelnen Persönlichkeiten, wie die Völker-Individualitäten ihre charakteristische Ausprägung und ihre tiefere Selbständigkeit. Die großen Künstler der Renaissance, wie ihre Denker und Forscher begegnen sich in einem neuen Begriff und einem neuen Gefühl der "Menschheit"; aber wie sie hierin zuerst des unerschöpflichen Reichtums der eigenen Subjektivität gewiß werden, so stellt sich in jedem von ihnen zugleich eine eigentümliche nationale Anschauung und vermittels ihrer eine besondere Weise der geistigen Lebensansicht dar." Dieses Buch über Freiheit und Form stellt Studien zur deutschen Geistesgeschichte dar und ist ein unveränderter, hochwertiger Nachdruck der Originalausgabe der zweiten Auflage aus dem Jahr 1918. Der Verlag der Wissenschaften verlegt historische Literatur bekannter und unbekannter wissenschaftlicher Autoren. Dem interessierten Leser werden so teilweise längst nicht mehr verlegte Werke wieder zugängig gemacht.

Produktinformationen

Titel: Freiheit und Form
Untertitel: Studien zur deutschen Geistesgeschichte
Autor:
EAN: 9783957007728
ISBN: 978-3-95700-772-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Verlag der Wissenschaften
Genre: Geisteswissenschaften allgemein
Anzahl Seiten: 604
Gewicht: 863g
Größe: H211mm x B149mm x T45mm
Jahr: 2016
Auflage: Nachdruck der Originalausgabe aus dem Jahr 1918