Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Energiespeichertechnik

  • Kartonierter Einband
  • 64 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 63. Kapitel: Batterietechnik, Speicherkraftwerk, Speicherkraftwerkstyp, Technischer Energiespeicher, Ga... Weiterlesen
20%
27.50 CHF 22.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 63. Kapitel: Batterietechnik, Speicherkraftwerk, Speicherkraftwerkstyp, Technischer Energiespeicher, Galvanische Zelle, Pumpspeicherkraftwerk, Kondensator, Druckluftspeicherkraftwerk, Schwungrad, Unterbrechungsfreie Stromversorgung, Batterierecycling, Energiedichte, Hubspeicherkraftwerk, Druckluftauto, Druckluftspeicherkraftwerk Staßfurt, Nennspannung, Batterie-Speicherkraftwerk, Kraftwerk Huntorf, Separator, Selbstentladung, Kapazität, Kraftwerk McIntosh, Vehicle to Grid, Batteriegesetz, Gasexpansionsmotor, Batterieverordnung, Supraleitender Magnetischer Energiespeicher, Schwungradspeicherung, Windkessel, Blockkondensator, Wear Level, Drehmassenspeicher, Betavoltaik, Metallhydridspeicher, Sulfatierung, Stromveredelung, Battery Backup Unit, Powerstation, Pressluftlokomotive, Gyroantrieb, Allgemeine Ersatzstromversorgung, Ragone-Diagramm, Säuredichte. Auszug: Ein Kondensator (von lateinisch verdichten ) ist ein passives elektrisches Bauelement mit der Fähigkeit, elektrische Ladung und damit zusammenhängend Energie zu speichern. Die Fähigkeit, Ladung zu speichern, wird als elektrische Kapazität bezeichnet und in der Einheit Farad gemessen. Kondensatoren wirken Spannungsänderungen aufgrund ihrer Ladungsspeicherfähigkeit entgegen, während eine Spule Stromänderungen entgegenwirkt. Die technische Ausführung von Kondensatoren besteht aus zwei elektrisch leitenden Flächen in meist geringem Abstand, den Elektroden, auch Kondensatorbeläge genannt. Dazwischen befindet sich immer ein Bereich mit isolierender Eigenschaft, ein Dielektrikum. Bei den meisten Bauformen werden die Elektroden und das Dielektrikum aufgerollt oder als Stapel angeordnet. Kondensatoren werden in vielen elektrischen Anlagen und in nahezu jedem elektronischen Gerät eingesetzt. Sie realisieren beispielsweise elektrische Energiespeicher, Blindwiderstände oder frequenzabhängige Widerstände; spezielle Bauformen werden als Sensor verwendet. Bei besonderen Konfigurationen sind nichtlineare Kondensatoren bekannt. Als Kapazitätsnormal wird ein elektrischer Kondensator mit höchsten Anforderungen an die absolute und relative Kapazitätskonstanz in Bezug auf thermische Umweltänderungen und Alterung bezeichnet. Zusätzlich werden meist noch höchste Anforderungen an die elektrische Güte über einen großen Einsatzfrequenzbereich sowie Polarisationsspannungen des verwendeten Dielektrikums von weniger als einigen Mikrovolt gefordert. Auch Thermospannungen sind hier unerwünscht. Diese Eich-Kapazitätsnormale werden zur Normierung bzw. zum Abgleich hochwertiger Messgeräte, wie z. B. Präzisions-RLC-Messbrücken eingesetzt bzw. befinden sich in diesen Geräten. Begrifflich abgegrenzt werden Anordnungen, bei denen die kapazitive Kopplung zweier Elektroden nicht das unmittelbare Ziel oder unerwünscht ist. Begriffe dieser sogenannten parasitären oder begleitenden Kapazitäten sind zum Beis

Produktinformationen

Titel: Energiespeichertechnik
Untertitel: Batterietechnik, Speicherkraftwerk, Speicherkraftwerkstyp, Technischer Energiespeicher, Galvanische Zelle, Pumpspeicherkraftwerk, Kondensator, Druckluftspeicherkraftwerk, Schwungrad, Unterbrechungsfreie Stromversorgung, Batterierecycling
Editor:
EAN: 9781233241798
ISBN: 978-1-233-24179-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Übrige Sachbücher & Sonstiges
Anzahl Seiten: 64
Gewicht: 142g
Größe: H461mm x B248mm x T10mm
Jahr: 2012