Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Drogenkriminalität

  • Kartonierter Einband
  • 34 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Kapitel: Drogenhandel, Opiumhöhle, Comando Vermelho, Kuomintang in Birma, Pizza Connection, Coffee ... Weiterlesen
20%
22.90 CHF 18.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Kapitel: Drogenhandel, Opiumhöhle, Comando Vermelho, Kuomintang in Birma, Pizza Connection, Coffee Shop, Erster Opiumkrieg, Binh Xuyen, Goldenes Dreieck, Traffic Macht des Kartells, Air America, Speakeasy, Christopher Coke, Zweiter Opiumkrieg, Frank Lucas, Operation Korn, Volkskongress Kurdistan, Air Laos Commerciale, Stätte des Briten-Bezwinger -Korps in Sanyuanli, Bodypacking, Mexican Mafia, Air Opium, Operation Solare, Teng Bunma, Goldener Halbmond, Headshop, Szenetypisches Päckchen, Smartshop, Growshop, Bodystuffing, Rafael Cardona Salazar. Auszug: Der Begriff Drogenkriminalität ist nicht genau definiert. Der EU-Drogenaktionsplan (2005 2008) sah vor, dass in der Europäischen Union, im Rahmen der Intensivierung der Arbeiten zur Verhinderung von Drogenstraftaten, im Jahr 2007 eine gemeinsame Definition für Drogenkriminalität (englisch: Drug-related crime ) festgelegt werden sollte. Diese Absicht verfolgte der Rat der Europäischen Union bereits in dem vorherigen Drogenaktionsplan (2000 2004). Im Jahr 2007 veröffentlichte die Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht eine Definition. Eine offizielle Definition der EU liegt jedoch bis heute nicht vor. Drogenhandel von Kleinstmengen in München (sogenannter Ameisenhandel ) Der Begriff Drogenkriminalität wird derzeit von den verschiedenen Disziplinen und Fachleuten ganz unterschiedlich definiert. Nach der Begriffsbestimmung des Duden ist Drogenkriminalität die Gesamtheit der kriminellen Handlungen, die unter Drogeneinfluss begangen werden. Im Jahr 2007 erarbeitete die Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht in Lissabon für die EU eine Definition für Drogenkriminalität. Sie stellte fest, dass jeder Versuch, eine Standarddefinition für ein derart komplexes Phänomen wie die Drogenkriminalität zu prägen, notgedrungen reduktiv ist. Zudem kam sie unter anderem zu der Schlussfolgerung, dass eine klare Definition des Begriffs Drogenkriminalität erforderlich ist, damit eine Bewertung vorgenommen werden kann. Drogenkriminalität lässt sich gemäß der publizierten Definition der Europäischen Beobachtungsstelle in nachfolgenden vier Kategorien unterteilen: Im deutschsprachigen Raum wird der Begriff Drogenkriminalität häufig im gleichen Zusammenhang wie der Wortgebrauch Rauschgiftkriminalität verwandt. Darüber hinaus wird vermehrt neben der Rauschgiftkriminalität auch die direkte Beschaffungskriminalität unter dem Begriff Drogenkriminalität subsumiert. Polizeilich werden in Deutschland unter dem Begriff Rauschgiftkriminalität alle Straftaten nac

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Kapitel: Drogenhandel, Opiumhöhle, Comando Vermelho, Kuomintang in Birma, Pizza Connection, Coffee Shop, Erster Opiumkrieg, Binh Xuyen, Goldenes Dreieck, Traffic - Macht des Kartells, Air America, Speakeasy, Christopher Coke, Zweiter Opiumkrieg, Frank Lucas, Operation Korn, Volkskongress Kurdistan, Air Laos Commerciale, Stätte des ,Briten-Bezwinger'-Korps in Sanyuanli, Bodypacking, Mexican Mafia, Air Opium, Operation Solare, Teng Bunma, Goldener Halbmond, Headshop, Szenetypisches Päckchen, Smartshop, Growshop, Bodystuffing, Rafael Cardona Salazar. Auszug: Der Begriff Drogenkriminalität ist nicht genau definiert. Der EU-Drogenaktionsplan (2005-2008) sah vor, dass in der Europäischen Union, im Rahmen der Intensivierung der Arbeiten zur Verhinderung von Drogenstraftaten, im Jahr 2007 eine gemeinsame Definition für "Drogenkriminalität" (englisch: "Drug-related crime") festgelegt werden sollte. Diese Absicht verfolgte der Rat der Europäischen Union bereits in dem vorherigen Drogenaktionsplan (2000-2004). Im Jahr 2007 veröffentlichte die Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht eine Definition. Eine offizielle Definition der EU liegt jedoch bis heute nicht vor. Drogenhandel von Kleinstmengen in München (sogenannter "Ameisenhandel") Der Begriff Drogenkriminalität wird derzeit von den verschiedenen Disziplinen und Fachleuten ganz unterschiedlich definiert. Nach der Begriffsbestimmung des Duden ist Drogenkriminalität die Gesamtheit der kriminellen Handlungen, die unter Drogeneinfluss begangen werden. Im Jahr 2007 erarbeitete die Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht in Lissabon für die EU eine Definition für Drogenkriminalität. Sie stellte fest, dass jeder Versuch, eine Standarddefinition für ein derart komplexes Phänomen wie die Drogenkriminalität zu prägen, notgedrungen reduktiv ist. Zudem kam sie unter anderem zu der Schlussfolgerung, dass eine klare Definition des Begriffs Drogenkriminalität erforderlich ist, damit eine Bewertung vorgenommen werden kann. Drogenkriminalität lässt sich gemäß der publizierten Definition der Europäischen Beobachtungsstelle in nachfolgenden vier Kategorien unterteilen: Im deutschsprachigen Raum wird der Begriff Drogenkriminalität häufig im gleichen Zusammenhang wie der Wortgebrauch Rauschgiftkriminalität verwandt. Darüber hinaus wird vermehrt neben der Rauschgiftkriminalität auch die direkte Beschaffungskriminalität unter dem Begriff Drogenkriminalität subsumiert. Polizeilich werden in Deutschland unter dem Begriff Rauschgiftkriminalität alle Straftaten nac

Produktinformationen

Titel: Drogenkriminalität
Untertitel: Drogenhandel, Opiumhöhle, Comando Vermelho, Kuomintang in Birma, Pizza Connection, Coffee Shop, Erster Opiumkrieg, Binh Xuyen, Goldenes Dreieck, Traffic - Macht des Kartells, Air America, Speakeasy, Christopher Coke, Zweiter Opiumkrieg
Editor:
EAN: 9781233243808
ISBN: 978-1-233-24380-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten: 34
Gewicht: 87g
Größe: H252mm x B195mm x T18mm
Jahr: 2012