Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der Kunst ausgesetzt

  • Kartonierter Einband
  • 344 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der Band zum 5. Internationalen Kongress für Kirchenmusik, Bern 2015, spürt dem Verhältnis von Religion, Kirche und Liturgie zur M... Weiterlesen
20%
47.50 CHF 38.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Der Band zum 5. Internationalen Kongress für Kirchenmusik, Bern 2015, spürt dem Verhältnis von Religion, Kirche und Liturgie zur Musik aus musikwissenschaftlicher, historischer und systematisch-theologischer Sicht nach. Er enthält die Hauptreferate ebenso wie Beiträge aus Workshops und Kolloquien sowie Materialien zum Schlussgottesdienst.

Ein reiches Programm mit Konzerten und Gottesdiensten, Referaten und Diskussionen prägte den 5. Internationalen Kirchenmusikkongress, der Ende Oktober 2015 in Bern stattfand. Dabei wurde das Verhältnis von Religion, Kirche und Liturgie zur Musik aus musikwissenschaftlicher, historischer und theologischer Sicht betrachtet. Der Kongressband enthält die Hauptreferate, aber auch Beiträge zu einigen der Workshops, die zwischen Reflexion und Praxis vermittelten - von Perspektiven des zukünftigen Orgelbaus bis zu Möglichkeiten des Zusammenwirkens von Musik und Liturgie. Aufgenommen wurde auch eine Auswahl von Einblicken in die Arbeitsgebiete von Doktorandinnen und Doktoranden, die diese im Rahmen eines Forschungskolloquiums präsentiert hatten; zudem wird der Schlussgottesdienst des Kongresses im Berner Münster dokumentiert - mit der Predigt, Beiträgen zur Zusammenarbeit und zum Entstehungsprozess der Neukomposition von Lukas Langlotz und Gedanken von Teilnehmenden. Ergänzt wird der Band durch eine Übersicht über alle Veranstaltungen und einen Bericht zu den vorhergehenden Kongressen.

Autorentext

Andreas Marti, Kirchenmusiker, geb. 1949, studierte in Bern Theologie, Orgel und Cembalo und ist Organist und Kirchenchorleiter in Köniz sowie musikalischer Direktor der «Berner Singstudenten». Er ist Titularprofessor für Kirchenmusik an der Universität Bern sowie Ausbildungsleiter Kirchenmusik an der HKB (bis 2015 bzw. 2016). Redaktor der Zeitschrift Musik und Gottesdienst.

Thomas Gartmann studierte an der Universität Zürich Musikwissenschaft, Germanistik und Geschichte und promovierte zum Instrumentalwerk Luciano Berios. Heute ist er Leiter der Berner Graduate School of the Arts, der HKB-Forschung und von SNF-Projekten zur NS-Librettistik, zum Schweizer Jazz, zu Klaviermusik-Interpretationen und zur Ontologie von Musik.



Zusammenfassung
"Diesen Kongressband, voller Anregungen und neuer Gedanken zu Gottesdienst und Musik, kann man den Hochschulen als Lehr- und Lesebuch wärmstens empfehlen. Seine Beiträge sollten in der kirchenmusikalischen Ausbildung der Theologinnen und Theologen und in der theologischen Ausbildung der Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker studiert und diskutiert werden." (Britta Martini, Musik und Gottesdienst 6/2018)

Inhalt

Thomas Gartmann: Der Kunst ausgesetzt - Thomas Hürlimann: Zwischentöne. Festvortrag - David Plüss: Funktionsäquivalenz von Religion und Musik - oder: Das Werk ist der Ritus - Lennart Dohms: Das Werk ist der Ritus - Roman Brotbeck: Verschwendung aus Freude. Anmerkungen zu Stockhausens Vertonung des Pfingsthymnus - Klaus Pietschmann: Tradition, Reform, Innovation. Kirchenmusik im Spannungsfeld von Geschichtlichkeit und Gegenwärtigkeit - Daniel Glaus: PunktKlangKugel - Matthias Zeindler: Zur Aufgabe einer Theologie der Musik - Alois Koch: Nil impurum aut lascivum. Fragen zur musikalischen Theologie der katholischen Kirche - Stefan Berg: Klingende Asche, tönender Staub. Musiktheologische Überlegungen in evangelischer Perspektive - Emanuele Jannibelli: Welche Orgel braucht die Zukunft? Tendenzen im zeitgenössischen Orgelbau - Martin Hobi: Wie klingt katholisch? - Andreas Marti: Musik und Liturgie - Thomas Gartmann: Bach und Händel in den deutschen Diktaturen - Alois Koch: Komponistin und Komponisten im Gespräch - Florian Henri Besthorn: Hans Werner Henzes Requiem als stummer Pate von Jörg Widmanns orchestraler Messe - Stephanie A. Budwey: Letting the Entire Body of Christ Speak. Moving Beyond the Female/Male Binary in Liturgy - Manfred Novak: Liturgische Musik mit Gemeindebeteiligung nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil - Julia Koll: Kirchenmusikalische Gruppen als Praktiken der Selbsttranszendenz - Irene Holzer: Liturgical Bodies in Motion. Klangliche Gestik und visueller Gesang in der mittelalterlichen Visitatio Sepulchri - Simeon Thompson: Händels Judas Maccabaeus in der Textbearbeitung von Hermann Burte und der Umgang mit geistlichen Stoffen unter dem Nationalsozialismus - Hans-Jürg Stefan: Elazar Benyoëtz - Meister der Aphoristik. Einleitung zur Lesung in der Synagoge Bern - Elazar Benyoëtz: Wüste und Sinai. Lesung in der Berner Synagoge, 22. Oktober 2015 - Helene Ringgenberg: Laudes I und II in der Christkatholischen Kirche St. Peter und Paul - Liturgie Schlussgottesdienst - Beat Allemand: «Gebet». Kurzpredigt - Lukas Langlotz/Esther Schläpfer: Herausforderungen liturgischen Komponierens. Gespräch zum Schlussgottesdient - Konrad Klek: Fragen an den Schlussgottesdienst - Alois Koch: Der Oekumenische Abschlussgottesdienst - Hans-Jürg Stefan: Fünf Internationale Kongresse für Kirchenmusik 1952-2015 - Veranstaltungsübersicht des 5. Internationalen Kongresses für Kirchenmusik, Bern 2015 - Manfred Novak/Yookyung Nho-von Blumröder: 5. Internationaler Kongress für Kirchenmusik - David Plüss: Schlusswort des Kongresses

Produktinformationen

Titel: Der Kunst ausgesetzt
Untertitel: Beiträge des 5. Internationalen Kongresses für Kirchenmusik, 21.-25. Oktober 2015 in Bern
Editor:
EAN: 9783034323871
ISBN: 978-3-0343-2387-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter
Genre: Musik
Anzahl Seiten: 344
Gewicht: 792g
Größe: H238mm x B166mm x T22mm
Jahr: 2017
Auflage: Neuausg.