Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das Design der Gesellschaft

  • Kartonierter Einband
  • 434 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Fragen des Designs erfahren aktuell großes Interesse in einer Vielzahl kulturwissenschaftlicher Disziplinen. Im deutschsprachigen ... Weiterlesen
20%
42.50 CHF 34.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Fragen des Designs erfahren aktuell großes Interesse in einer Vielzahl kulturwissenschaftlicher Disziplinen. Im deutschsprachigen Raum wurden bisher jedoch kaum theoretische und methodische Ansätze zur Analyse der sozialen und kulturellen Funktionen von Design entwickelt. Das Buch schließt diese Lücke und versammelt erstmalig verschiedene kultursoziologische und -theoretische Zugänge, die Design als wichtigen Teil der ästhetischen Signatur von Gesellschaft sichtbar machen. Fallstudien zu sozialen und kulturellen Gebrauchskontexten, Praktiken des Entwurfs, Fetischisierungsprozessen und ethisch-politischen Fragen komplettieren ein anschauliches Bild vom Design der Gesellschaft. Den Schwerpunkt bilden dabei praxistheoretische Ansätze, artefakt- sowie affekttheoretische Perspektiven. Mit Beiträgen u.a. von Karl H. Hörning, Gert Selle, Aida Bosch, Albena Yaneva und Joachim Fischer.

Autorentext

Stephan Moebius (Univ.-Prof. Dr.) ist Professor für Soziologische Theorie und Ideengeschichte an der Karl-Franzens-Universität Graz und Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW). 2017 erhielt er den Staatspreis für exzellente Lehre der Republik Österreich. Zu seinen Schwerpunkten zählen: Soziologiegeschichte, Soziologische Theorie, Kultur-, Religions- und Intellektuellensoziologie.
Sophia Prinz (Prof. Dr.), geb. 1979, ist seit 2018 Gastprofessorin für Theorie der Gestaltung an der Universität der Künste, Berlin. Sie forscht u.a. zu Praktiken der Wahrnehmung, zur Ausstellung als ästhetisch-epistemologischem Medium sowie zur transkulturellen »Migration der Form« in der Globalen Moderne. Zu ihren Veröffentlichungen zählen »Die Praxis des Sehens: Über das Zusammenspiel von Körpern, Artefakten und visueller Ordnung« (2014), mit Roger M. Buergel »Die Migration der Form« (Arbeitstitel, in Vorbereitung).



Klappentext

Trotz eines breiten disziplinenübergreifenden Interesses wurden im deutschsprachigen Raum bisher kaum theoretische oder methodologische Ansätze entwickelt, um die sozialen und kulturellen Funktionen von Design und Designpraktiken zu analysieren. Dieses Buch stellt nun erstmalig verschiedene kultursoziologische und -theoretische Zugänge sowie exemplarische Fallstudien vor, die unterschiedliche Aspekte des Designs beleuchten - etwa soziale und kulturelle Gebrauchskontexte, Praktiken des Entwurfs, Fetischisierungsprozesse und ethisch-politische Fragen. Den Schwerpunkt bilden dabei praxistheoretische Ansätze sowie die Forschungsperspektive der Actor-Network-Theory, die um Aspekte der Affektivität und Ästhetik ergänzt werden.

Produktinformationen

Titel: Das Design der Gesellschaft
Untertitel: Zur Kultursoziologie des Designs
Editor:
EAN: 9783837614831
ISBN: 978-3-8376-1483-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Transcript Verlag
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 434
Gewicht: 616g
Größe: H233mm x B139mm x T33mm
Veröffentlichung: 01.02.2012
Jahr: 2012
Auflage: 1. Aufl. 02.2012
Land: DE

Weitere Produkte aus der Reihe "Sozialtheorie"