Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der Missbrauch des Eigentums

  • Kartonierter Einband
  • 148 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
(1) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)
powered by 
Eigentum ist nicht, wie es die bürgerliche Ideologie will, Bedingung für den Gebrauch. Im Gegenteil produziert es, wie Daniel Loic... Weiterlesen
20%
15.50 CHF 12.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Eigentum ist nicht, wie es die bürgerliche Ideologie will, Bedingung für den Gebrauch. Im Gegenteil produziert es, wie Daniel Loick zeigt, unweigerlich einen spezifischen Missbrauch: Sowohl der Dinge, als auch der Menschen.

Autorentext

Daniel Loick lehrt Philosophie an der Goethe-Universität Frankfurt. Zuletzt ist von ihm erschienen: Kritik der Souveränität (2012).



Klappentext

Eigentum ist nicht, wie es die bürgerliche Ideologie will, Bedingung für den Gebrauch. Im Gegenteil produziert es, wie Daniel Loick zeigt, unweigerlich einen spezifischen Missbrauch: Sowohl der Dinge, als auch der Menschen.

Produktinformationen

Titel: Der Missbrauch des Eigentums
Untertitel: August Verlag Berlin 21, Kleine Edition
Autor:
EAN: 9783941360549
ISBN: 978-3-941360-54-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: August Verlag
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 148
Gewicht: 124g
Größe: H9mm x B194mm x T99mm
Veröffentlichung: 08.11.2016
Jahr: 2016
Auflage: 2. Aufl.