Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Bauwerk in Nevada

  • Kartonierter Einband
  • 26 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Kapitel: Achterbahn in Nevada, Bauwerk in Las Vegas, Brücke in Nevada, Sportstätte in Nevada, Straß... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Kapitel: Achterbahn in Nevada, Bauwerk in Las Vegas, Brücke in Nevada, Sportstätte in Nevada, Straße in Nevada, Hoover-Staudamm, Welcome to Fabulous Las Vegas, Las Vegas Strip, Thomas & Mack Center, Interstate 15, Las Vegas Motor Speedway, The Little Church of the West, Interstate 80, Caesars Palace Grand Prix Circuit, Liste der State-, U.S.- und Interstate-Highways in Nevada, Nevada Northern Railway Museum, Flughafen Las Vegas, Flughafen Reno-Tahoe, Nevada Solar One, Mike O Callaghan-Pat Tillman Memorial Bridge, U.S. Highway 50, MGM Grand Garden Arena, Fremont Street Experience, Speed The Ride, U.S. Highway 95, Las Vegas City Hall, The Roller Coaster, U.S. Highway 395, Canyon Blaster, U.S. Highway 93, Hofbräuhaus Las Vegas, Mandalay Bay Events Center, Desperado, High Roller, Interstate 515, Interstate 580, Lincoln Highway, Adventuredome, Ely State Prison, BREN-Tower, Flying-M Ranch. Auszug: Der Hoover-Staudamm (englisch: Hoover Dam, ursprünglich als Boulder-Staudamm oder englisch: Boulder Dam bezeichnet) befindet sich auf der Grenze zwischen den US-Bundesstaaten Nevada und Arizona, knapp 50 Kilometer südöstlich der Touristenhochburg Las Vegas im Black Canyon. Sein Absperrbauwerk ist fachlich gesehen kein Staudamm, sondern eine Staumauer. Sie staut den Colorado, der hier die Grenze zwischen Arizona und Nevada bildet, zum Lake Mead auf. Der aufgestaute See weist eine Fläche von 63.900 Hektar (andere Angabe: 69.000 Hektar), eine Länge von rund 170 km und eine maximale Tiefe von etwa 180 Metern auf. Mit seinem Speicherinhalt von rund 35 Milliarden Kubikmetern ist er der größte Stausee der USA. Der Hauptzweck der Staumauer ist die kontrollierte Wasserabgabe in Arizona, Nevada und Kalifornien. Vor dem Bau der Staumauer beeinträchtigten regelmäßige Überschwemmungen des Colorado sowie Dürreperioden das Leben der Siedler in den Südweststaaten, insbesondere bei der Landwirtschaft. Ein weiterer Zweck der Staumauer ist die Gewinnung elektrischer Energie. Durch den Verkauf von Strom refinanzierte sich das Projekt und trägt die laufenden Wartungskosten selbst. Der Wasserdurchlauf wird in Abhängigkeit des flussabwärts benötigten Wassers geregelt. Somit hängt auch die Menge des erzeugten Stroms von der Wasserentnahme ab. Gebaut wurde die Hoover-Staumauer zwischen 1931 und 1935 als Bogengewichtsmauer mit einer Höhe von 221 Metern und einer oberen Dicke von etwa 14 Metern. Die untere Dicke beträgt 201 Meter. Die Staumauer besteht aus rund 2,6 Millionen Kubikmeter Beton und 43.500 Tonnen Stahl. Sie wurde nicht in einem Stück gegossen, sondern aus vielen einzelnen, trapezförmigen, 1,50 Meter hohen Betonblöcken erstellt. In die Blöcke wurden ein Zoll dicke Wasserleitungen eingegossen, durch die gekühltes Wasser zirkulierte. So konnte die beim Abbinden des Betons entstehende Wärme wesentlich schneller abgeleitet werden. Wäre die Mauer als ein Block gegossen worden, sollten

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Hoover-Staudamm, Nevada Northern Railway Museum, Nevada Solar One, Mike O'Callaghan-Pat Tillman Memorial Bridge, Speed - The Ride, The Roller Coaster, Desperado, BREN-Tower, Flying-M Ranch. Auszug: Der Hoover-Staudamm (englisch: Hoover Dam, ursprünglich als Boulder-Staudamm oder englisch: Boulder Dam bezeichnet) befindet sich auf der Grenze zwischen den US-Bundesstaaten Nevada und Arizona, knapp 50 Kilometer südöstlich der Touristenhochburg Las Vegas im Black Canyon. Sein Absperrbauwerk ist fachlich gesehen kein Staudamm, sondern eine Staumauer. Sie staut den Colorado, der hier die Grenze zwischen Arizona und Nevada bildet, zum Lake Mead auf. Der aufgestaute See weist eine Fläche von 63.900 Hektar (andere Angabe: 69.000 Hektar), eine Länge von rund 170 km und eine maximale Tiefe von etwa 180 Metern auf. Mit seinem Speicherinhalt von rund 35 Milliarden Kubikmetern ist er der größte Stausee der USA. Gebaut wurde die Hoover-Staumauer zwischen 1931 und 1935 als Bogengewichtsmauer mit einer Höhe von 221 Metern und einer oberen Dicke von etwa 14 Metern. Die untere Dicke beträgt 201 Meter. In der Staumauer wurden rund 2,6 Millionen Kubikmeter Beton verbaut. Außerdem wurden am Damm 43.500 Tonnen Stahl verbaut. Die Staumauer wurde nicht in einem Stück gegossen, sondern aus vielen einzelnen, trapezförmigen, 1,50 Meter hohen Betonblöcken erstellt. In die Blöcke wurden ein Zoll dicke Wasserleitungen eingegossen, durch die gekühltes Wasser zirkulierte. So konnte die beim Abbinden des Betons entstehende Wärme wesentlich schneller abgeleitet werden. Wäre die Mauer als ein Block gegossen worden, sollten sonst alleine zum Trocknen rund 105 Jahre notwendig gewesen sein. Die Kühlanlagen waren in der Lage, jeden Tag 1000 Pfund (454 kg) Eis zu produzieren. Zur Verbesserung der Festigkeit wurde das damals noch sehr neue Verfahren der Glasfaserarmierung eingesetzt. Das Betonieren dauerte von Juni 1933 bis März 1935. Um die Baustelle trockenzulegen, wurden auf jeder Flussseite jeweils zwei Tunnel durch die Felswände der Schlucht getrieben und der Colorado durch diese hindurchgeleitet. Der Durchmesser der Tunnel betrug 17 Meter, jeder Tunnel hatte eine Länge von 1.200 Meter, wobei wäh

Produktinformationen

Titel: Bauwerk in Nevada
Untertitel: Achterbahn in Nevada, Bauwerk in Las Vegas, Brücke in Nevada, Sportstätte in Nevada, Straße in Nevada, Hoover-Staudamm, Welcome to Fabulous Las Vegas, Las Vegas Strip, Thomas & Mack Center, Interstate 15, Las Vegas Motor Speedway
Editor:
EAN: 9781158814077
ISBN: 978-1-158-81407-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten: 26
Gewicht: 65g
Größe: H231mm x B154mm x T9mm
Jahr: 2011