50% Rabatt auf ausgewählte E-Books! Jetzt profitieren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der Operettenlibrettist Victor Léon

  • Kartonierter Einband
  • 520 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Als einer der produktivsten Schriftsteller seiner Zeit schrieb Victor Léon (1858-1940) die Libretti zu einigen der weltweit erfolg... Weiterlesen
20%
63.00 CHF 50.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Als einer der produktivsten Schriftsteller seiner Zeit schrieb Victor Léon (1858-1940) die Libretti zu einigen der weltweit erfolgreichsten Operetten - darunter Lehárs "Lustige Witwe" und "Wiener Blut" von Johann Strauss - sowie über hundert weitere Bühnenwerke. Dennoch ist er weitgehend vergessen - und selbst in der Fachwelt ist der Wissensstand über ihn vielfach lückenhaft. Da Victor Léon jüdischer Abstammung war, wurden seine Werke in der NS-Zeit zwar gespielt, sein Name aber 'totgeschwiegen', was die Rezeption bis heute beeinflusst. Barbara Denscher beschreibt in dieser ersten umfassenden Werkbiografie den Weg Victor Léons vom Wiener Musiktheater zur globalen Unterhaltungskultur.

Autorentext

Barbara Denscher (Mag. phil. Dr. phil.) studierte Germanistik, Anglistik und Theaterwissenschaft in Wien sowie Dänisch in Kopenhagen. Sie ist als freischaffende Publizistin tätig. Ihre Forschungsschwerpunkte sind die österreichische Kulturgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts sowie Aspekte des internationalen Kulturtransfers.



Klappentext

Als einer der produktivsten Schriftsteller seiner Zeit schrieb Victor Lon (1858-1940) die Libretti zu einigen der weltweit erfolgreichsten Operetten und über hundert weiteren Bühnenwerken - darunter Lehrs Lustige Witwe und Wiener Blut von Johann Strauss. Dennoch ist er weitgehend vergessen - und selbst in der Fachwelt ist der Wissensstand über ihn vielfach lückenhaft. Da Victor Lon jüdischer Abstammung war, wurden seine Werke in der NS-Zeit zwar gespielt, sein Name aber 'totgeschwiegen', was die Rezeption bis heute beeinflusst. Barbara Denscher beschreibt in dieser ersten umfassenden Werkbiografie den Weg Victor Lons vom Wiener Musiktheater zur globalen Unterhaltungskultur.



Zusammenfassung
"Barbara Denscher hat [...] nicht nur einem außergewöhnlichen Künstler seinen verdienten Platz in der europäischen Kulturgeschichte gegeben, sie legt zugleich eine Biographie vor, die für diesen blühenden Forschungszweig einen neuen Maßstab setzt." Julia Danielczyk, Die Furche, 20.09.2018 "Ungemein faktenreich." Karin Coper, O-Ton, 6 (2018) "Barbara Denschers Buch ist eine Fundgrube für Informationen zu einem halben Jahrhundert Operetten- und Theatergeschichte, und zugleich ein bewegendes Dokument jüdischen Lebens in Wien." Albert Gier, Operetta Research Center, 15.12.2017 "Ein immens faktenreicher und sehr gut lesbarer Einblick in ein halbes Jahrhundert Geschäft mit der Operette in Mitteleuropa." Marion Linhardt, das Orchester, 12 (2017) Besprochen in: Opera Now, 9 (2017) Operetta Research Center, 23.09.2017, Kevin Clarke Die Literatur, 18 (2017) www.br-klassik.de, Buch des Monats, 08.11.2017 Buchkultur, 175 (2017), Konrad Holzer WINA, 12 (2017), Anita Pollak ORF - Des Cis, 08.01.2018, Irene Suchy

Produktinformationen

Titel: Der Operettenlibrettist Victor Léon
Untertitel: Eine Werkbiografie
Autor:
EAN: 9783837639766
ISBN: 978-3-8376-3976-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Transcript Verlag
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 520
Gewicht: 897g
Größe: H241mm x B154mm x T38mm
Veröffentlichung: 01.08.2017
Jahr: 2017
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen