Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Altersbilder in der Antike

  • Fester Einband
  • 238 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Das Bild der Alten und des Alterns in antiken Gesellschaften ist vielschichtig. Mit dem Alter werden sowohl Weisheit und Lebenserf... Weiterlesen
20%
76.00 CHF 60.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Das Bild der Alten und des Alterns in antiken Gesellschaften ist vielschichtig. Mit dem Alter werden sowohl Weisheit und Lebenserfahrung als auch Starrsinn, Geiz und Mutlosigkeit verbunden. Trotz dieser immer wiederkehrenden Bilder waren die Einbindung, die Funktionen und das Ansehen der alten Menschen in Familie, Gesellschaft und Politik sehr unterschiedlich. Was sind die Ursachen dafür, dass die Stellung der Alten im klassischen Athen eher prekär war, während in Rom und in Sparta das Ansehen des Alters gestärkt wurde? In welcher Weise haben die Strukturen von Haus und Familie, die Form der Hausübergabe und das Erbrecht, Vorrechte im politischen System und der Krieg auf die Stellung der alten Menschen eingewirkt? Wie veränderte sich das Bild der Alten unter christlichem Einfluss in der Spätantike? Diesen Fragen gehen die Beiträge des vorliegenden Bandes nach.

Produktinformationen

Titel: Altersbilder in der Antike
Untertitel: Am schlimmen Rand des Lebens?
Editor:
EAN: 9783899715712
ISBN: 978-3-89971-571-2
Format: Fester Einband
Herausgeber: V & R Unipress GmbH
Genre: Altertum
Anzahl Seiten: 238
Gewicht: 544g
Größe: H246mm x B171mm x T25mm
Jahr: 2009
Auflage: 1. Aufl. 20.05.2009
Land: DE