Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Gestalttherapie

  • Kartonierter Einband
  • 199 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Gestalttherapie geht von einem humanistischen Menschenbild aus, der grundsätzlichen Einheit von Leib, Seele und Geist, von de... Weiterlesen
20%
33.50 CHF 26.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Klappentext

Die Gestalttherapie geht von einem humanistischen Menschenbild aus, der grundsätzlichen Einheit von Leib, Seele und Geist, von der existenziellen Eingebundenheit des Einzelnen in die Umwelt und Mitwelt und von der im Menschen angelegten »Tendenz zur guten Gestalt«. Zu sich und anderen in einen lebendigeren Kontakt zu kommen, ist das Ziel und zugleich die wesentliche Methode der Gestalttherapie. Seelische und psychosomatische Störungen werden als Blockierungen im Kontakt verstanden. Die Therapie ist darauf ausgerichtet, diese Blockaden zu lösen und damit die Entfaltung und Integration der Persönlichkeit in ihrer sozialen und ökologischen Bezogenheit zu fördern. Das therapeutische Vorgehen ist dabei erfahrungsbezogen, experimentell, existenziell und dialogisch.

Die Gestalttherapie gilt gegenwärtig als eines der effektivsten Psychotherapieverfahren. Albrecht Boeckh skizziert im vorliegenden Buch ihre Wurzeln und stellt systematisch ihre theoretischen Grundlagen, ihre Methoden und ihre praktisch-therapeutischen Anwendungsmöglichkeiten dar.



Inhalt

Inhalt Vorwort Statt einer Einleitung Worum geht es in der Gestalttherapie? Die Gru nder Fritz Perls Laura Perls Die Wurzeln der Gestalttherapie Existenzialismus und Phänomenologie Salomo Friedlaender - Polarität und schöpferische Indifferenz Martin Buber - von der Begegnungsphilosophie zur dialogischen Gestalttherapie Von der Gestaltpsychologie zur Gestalttherapie Von der Psychoanalyse zur Gestalttherapie Zusammenfassung Axiome der Gestalttherapie Der Gestaltzyklus - Homöostase und Wachstum Die Ebenen des Gestaltzyklus Die Phasen des Gestaltzyklus Vermeidungsmechanismen - Kontaktstörungen Offene Gestalten - unerledigte Geschäfte als Folge der Vermeidungsmechanismen Vermeidungsmechanismen als Selbstunterstützung und soziale Anpassung Die Gestalt der Therapie Die verschiedenen Formen der gestalttherapeutischen Arbeit Der Ablauf einer Therapiesitzung Der Gesamtverlauf einer Therapie Gestalttherapie konkret - Was geschieht in der Gestalttherapie? Mit dem Prozess gehen: »don't push the river ...« Unterstützung - Selbstunterstützung Methode - Erlebniszentrierung - Fokussieren der Gefühle Die Schichten der Neurose Paradoxe Theorie der Veränderung Bearbeitung der Vermeidungsmechanismen - die Methodik der Gestalttherapie Awareness und die vier Grundfragen in der Gestalttherapie Bearbeitung der Desensibilisierung durch Gewahrseinsförderung Bearbeitung von Introjekten Auflösung von Projektionen Konzentration statt Deflektion Auflösung der Retroflektion durch Ausdrucksförderung Egotismus loslassen - sich einlassen Konfluenz bearbeiten durch positive Grenzerfahrung Auflösung von blinden Flecken/Abspaltungen Vom Umgang mit offenen Gestalten Kontaktstörungen und ihre Bearbeitung Zur Phänomenologie des Kontakts Gestalttherapie und Kontakt Kontaktstörungen Dialogische Gestalttherapie: Die heilende Kraft der therapeutischen Beziehung Die Paradoxa der therapeutischen Beziehung in der Gestalttherapie Die dialogische Struktur des Selbst und die dialogische Gestalttherapie Projektion in der therapeutischen Beziehung - Übertragung und Gegenübertragung Methodik der dialogischen Gestalttherapie - der leere Stuhl Gestalttherapie und Körper Eine Reise durch den Körper zur Förderung des Selbstgewahrseins Die Bedeutung des Körpergewahrseins in der Gestalttherapie Der Körper ist der Ort der Gefühle Der Körper speichert offene Gestalten Körperdiagnostik Polaritäten Arbeit mit den Polaritäten Psychosomatik Gestalttherapeutische Behandlung psychosomatischer Beschwerden Die kognitive Dimension der Gestalttherapie - Gestalt als Konstitution von Sinn Arbeit mit Träumen in der Gestalttherapie oder: Warum kann man in Verfolgungsträumen nicht entkommen? Exkurs: Ich und Selbst, Ich-nahe und Ich-ferne Selbstanteile Traum als innere Bühne, die mit Versatzstücken der äußeren Realität arbeitet Freuds Traumdeutung: Träume als Wunscherfüllung - aber die Abwehr träumt mit! Freud und die Moderne Schlaf- und Traumforschung Bearbeitung der Träume in der Gestalttherapie Vorgehen in der gestalttherapeutischen Traumarbeit Gestalttherapie mit kreativen Medien Indikationen und Kontraindikationen gestalttherapeutischer Behandlung Die gestalttherapeutische Bearbeitung psychischer Störungen Psychische Störungen als Versuch, offene Gestalten zu schließen Gestalttherapeutische Diagnostik Gestalttherapie bei ausgewählten Störungsbildern Psychosen und Frühstörungen Gestalttherapie bei neurotischen Störungen Gestalttherapie bei Suchterkrankungen und bei Burnout Gestalttherapie im Bereich der Pädagogik, der Supervision, des Coaching, der Mediation und der Organisationsentwicklung Gestalt-Pädagogik Gestalt-Coaching Gestalt-Supervision Gestalt-Mediation Gestalt-Organisationsentwicklung Verhältnis der Gestalttherapie zu anderen humanistischen Psychotherapien Das Verhältnis der Gestalttherapie zu anderen humanistischen Therapieverfahren Unterschiede und Gemeinsamkeiten humanistischer Psychotherapiemethoden Polaritäten im Fokus humanistischer Psychotherapien Der Fokus der Gestalttherapie und seine dialektische Wandlung Unterschiedliche Therapiestile humanistischer Verfahren - Polaritäten und Integration Die Dimensionen des Spirituellen in der Gestalttherapie Die Professionalisierung der Gestalttherapie oder: Kann man Lebendigkeit institutionalisieren? Ein Schlusswort Literatur Wie finde ich qualifizierte Gestalttherapeutinnen und Gestalttherapeuten und wo gibt es qualifizierte Gestalttherapie-Ausbildungen?

Produktinformationen

Titel: Gestalttherapie
Untertitel: Eine praxisbezogene Einführung
Autor:
EAN: 9783837925159
ISBN: 978-3-8379-2515-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Psychosozial Verlag GbR
Genre: Theoretische Psychologie
Anzahl Seiten: 199
Gewicht: 294g
Größe: H213mm x B151mm x T17mm
Veröffentlichung: 17.11.2015
Jahr: 2015

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen