2. Adventsüberraschung: 30% Rabatt auf Bücher (DE)! Nur noch heute profitieren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Ästhetik des Charakteristischen

  • Fester Einband
  • 255 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
In der Kunstdiskussion um 1800 wird das »Charakteristische« zum Leitthema. Das Charakteristische wird als Wesenskategorie des Kuns... Weiterlesen
30%
83.00 CHF 58.10
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

In der Kunstdiskussion um 1800 wird das »Charakteristische« zum Leitthema. Das Charakteristische wird als Wesenskategorie des Kunstwerks und die Charakteristik als Urteilsverfahren diskutiert. In diesem Diskurs wird versucht, sämtliche Freiräume zwischen dem Idealschönen und dem Hässlichen für die Literatur- und Kunstkritik auszuloten. Um 1800 steht nicht länger das klassizistisch Idealschöne im Vordergrund der ästhetischen Debatte, sondern das Verlangen, das Eigentümliche und vor allem auch das historisch bedingte Individuelle in der künstlerischen Gestaltung beurteilen zu können. Streitbar widmen sich Autoren wie Hirt, Goethe, Schlegel, Fernow, Schelling, Hegel und Solger dem Charakteristischen. Anhand einer chronologischen Anordnung der Texte, die erstmals die Abfolge von Schrift und Gegenschrift rekonstruiert, lässt sich diese Debatte gut verfolgen und kommentieren.

Autorentext

Prof. Dr. Roland Kanz hat einen Lehrstuhl für Kunstgeschichte an der Universität Bonn inne. Seine Schwerpunkte sind Malerei, Skulptur und Kunsttheorie vom 15. bis zum 20. Jahrhundert in Deutschland und Italien. Dr. Jürgen Schönwälder arbeitet als Publizist und leitet das "Büro für Kunstpublikationen" in München. Zum Thema erschien sein Buch "Ideal und Charakter. Untersuchungen zu Kunsttheorie und Kunstwissenschaft um 1800".

Produktinformationen

Titel: Ästhetik des Charakteristischen
Untertitel: Quellentexte zu Kunstkritik und Streitkultur in Klassizismus und Romantik
Editor:
EAN: 9783899714661
ISBN: 978-3-89971-466-1
Format: Fester Einband
Herausgeber: V & R Unipress GmbH
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 255
Gewicht: 669g
Größe: H250mm x B165mm x T24mm
Veröffentlichung: 01.05.2008
Jahr: 2008
Auflage: 1. Aufl. 21.05.2008
Land: DE

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel