Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

68 - Engagierte Jugend und Kritische Pädagogik

  • Kartonierter Einband
  • 264 Seiten
Dieser Band richtet die Aufmerksamkeit u.a. auf die Kinderladen- und Schülerbewegung, die Politisierung der Jugendzentrumsbewegung... Weiterlesen
20%
37.90 CHF 30.30
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Dieser Band richtet die Aufmerksamkeit u.a. auf die Kinderladen- und Schülerbewegung, die Politisierung der Jugendzentrumsbewegung, die Fürsorge- und Heimerziehung und auf die Demokratisierung der Universität. Studien zur Rezeption der Kritischen Theorie der Frankfurter Schule, der Wiederentdeckung der Psychoanalytischen Pädagogik und der Entstehung der Kritischen Erziehungswissenschaft schließen den Band ab. Die späten 1960er- und frühen 1970er-Jahre waren ein Jahrzehnt tiefgreifender Veränderungen in der politischen Geschichte und in der Kulturgeschichte der alten Bundesrepublik, vor allem in Schule und Universität. »68« steht dafür als Chiffre. In der Historischen Bildungsforschung ist dieses Feld von der Kinderladenbewegung bis zur Kritischen Pädagogik noch wenig erforscht. Der hier vorliegende Band richtet die Aufmerksamkeit u.a. auf die Kinderladen- und Schülerbewegung, die Politisierung der Jugendzentrumsbewegung, die Fürsorge- und Heimerziehung und auf die Demokratisierung der Universität. Studien zur Rezeption der Kritischen Theorie der Frankfurter Schule, der Wiederentdeckung der Psychoanalytischen Pädagogik und der Entstehung der Kritischen Erziehungswissenschaft schließen den Band ab. Pädagogische Institutionen und die sie begleitende kritische Reflexion sind nicht nur eingebettet in die zeitgeschichtlichen Transformationsprozesse, sondern sie werden zugleich sichtbar als dynamische Faktoren innerhalb dieser Prozesse. Sie formulierten eigene Antworten auf die damals anstehenden Herausforderungen eines gesamtgesellschaftlichen Modernisierungsprozesses.

Klappentext

Die späten 1960er- und frühen 1970er-Jahre waren ein Jahrzehnt tiefgreifender Veränderungen in der politischen Geschichte und in der Kulturgeschichte der alten Bundesrepublik, vor allem in Schule und Universität. "68" steht dafür als Chiffre. In der Historischen Bildungsforschung ist dieses Feld von der Kinderladenbewegung bis zur Kritischen Pädagogik noch wenig erforscht. Der hier vorliegende Band richtet die Aufmerksamkeit u.a. auf die Kinderladen- und Schülerbewegung, die Politisierung der Jugendzentrumsbewegung, die Fürsorge- und Heimerziehung und auf die Demokratisierung der Universität. Studien zur Rezeption der Kritischen Theorie der Frankfurter Schule, der Wiederentdeckung der Psychoanalytischen Pädagogik und der Entstehung der Kritischen Erziehungswissenschaft schließen den Band ab. Pädagogische Institutionen und die sie begleitende kritische Reflexion sind nicht nur eingebettet in die zeitgeschichtlichen Transformationsprozesse, sondern sie werden zugleich sichtbar als dynamische Faktoren innerhalb dieser Prozesse. Sie formulierten eigene Antworten auf die damals anstehenden Herausforderungen eines gesamtgesellschaftlichen Modernisierungsprozesses.

Produktinformationen

Titel: 68 - Engagierte Jugend und Kritische Pädagogik
Untertitel: Impulse und Folgen eines kulturellen Umbruchs in der Geschichte der Bundesrepublik
Editor:
EAN: 9783779911395
ISBN: 978-3-7799-1139-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Juventa Verlag GmbH
Genre: Pädagogik
Anzahl Seiten: 264
Gewicht: 545g
Größe: H228mm x B152mm x T23mm
Veröffentlichung: 01.11.2010
Jahr: 2011
Auflage: 1. Aufl. 02.01.2011