Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die deutsche Rechtsgeschichte

  • Kartonierter Einband
  • 42 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Diese kleine Schrift beinhaltet in der Hauptsache einen Vortrag, den der Jurist Victor Ehrenberg (1851-1929) am 24. Januar 1894 in... Weiterlesen
20%
22.90 CHF 18.30
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Diese kleine Schrift beinhaltet in der Hauptsache einen Vortrag, den der Jurist Victor Ehrenberg (1851-1929) am 24. Januar 1894 in der Juristischen Gesellschaft zu Wien gehalten hat. Das Buch bietet eine »knappe, leichtverständliche, mehr den Ideengehalt als das Stoffliche hervorhebende Darstellung der deutschen Rechtsgeschichte«.

Autorentext

»Handelsrechtler, * 22.8.1851 Wolfenbüttel, + 10.3.1929 Göttingen. (israelitisch, vor Heirat evangelisch) Nach seinen Interessen der Geschichte und Literatur zugewandt, kam Ehrenberg aus äußeren Gründen zur Rechtswissenschaft. Nachhaltige Eindrücke empfing er in Göttingen von Heinrich Thöl und R. von Ihering, später in Straßburg von R. Sohm. Er habilitierte sich 1876 in Göttingen mit einer rechtshistorischen Untersuchung über Kommendation und Huldigung (1877), einer Schrift >von fast mehr romanistischer Eleganz als germanistischer Schwere< (U. Stutz). In der Folgezeit wandte er sich von einem mehr konstruktiven Denken zu einer vertieften Erfassung der wirtschaftlichen Interessenlagen und ihrer Bedeutung im Recht. Die entscheidende Wendung kam durch die Begegnung mit K. Binding, der ihn für sein großes Handbuch der Rechtswissenschaft zu einer Darstellung des Privatversicherungsrechts bewog. Hier fand Ehrenberg sein eigentliches Arbeitsfeld. Mit Blick für die Lebenswirklichkeit wie mit Schärfe des systematischen Denkens gleichermaßen ausgestattet, wurde Ehrenberg zum Begründer der Wissenschaft des Versicherungsrechts in Deutschland. Durch alle Stadien seines Lebens (1882 Ordinarius in Rostock, 1888 in Göttingen, 1911 in Leipzig) hat er ihr gedient mit einer großen Zahl von Abhandlungen, mit der Begründung des ersten versicherungswissenschaftlichen Seminars (Göttingen 1895), durch die Mitbegründung des Vereins für Versicherungswissenschaft (1900). Das zweite große Werk, das seinen Namen jedem Juristen geläufig machte, wurde das vielbändige Handbuch des gesamten Handelsrechts, das seit 1913 erschien (unvollendet) und in der Weite seiner Anlage bis heute nicht überholt ist. Ehrenberg war nicht nur der unermüdliche Herausgeber, sondern hat auch grundlegende Abschnitte in den beiden ersten Bänden über das System, die Kaufmannseigenschaft und das Handelsregister verfaßt. 1889-1922 war er Mitherausgeber von Iherings Jahrbüchern.« Krause, Hermann, in: Neue Deutsche Biographie 4 (1959), S. 351-352



Klappentext

Für diesen Titel ist noch kein Beschreibungstext verfügbar.

Produktinformationen

Titel: Die deutsche Rechtsgeschichte
Untertitel: und die juristische Bildung
Autor:
EAN: 9783428162765
ISBN: 978-3-428-16276-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Duncker & Humblot
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 42
Gewicht: 69g
Größe: H210mm x B135mm x T3mm
Jahr: 2013

Weitere Produkte aus der Reihe "Duncker &amp; Humblot reprints"

Zuletzt angesehen
Verlauf löschen