Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Russlands "neuer Adel"

  • Kartonierter Einband
  • 420 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen & Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Im Zuge des Zusammenbruchs des kommunistischen Herrschaftssystems und des damit verbundenen Auflösungsprozesses der UdSSR wurde na... Weiterlesen
20%
42.30 CHF 33.85
Sie sparen CHF 8.45
Print on Demand - Exemplar wird für Sie gedruckt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Im Zuge des Zusammenbruchs des kommunistischen Herrschaftssystems und des damit verbundenen Auflösungsprozesses der UdSSR wurde nach dem Putsch im August 1991 auch die Abwicklung des sowjetischen Geheimdienstes KGB beschlossen. Zwar erfolgte eine Entflechtung der alten Strukturen des Staatssicherheitsapparats, nicht aber die Abschaffung des Geheimdienstwesens an sich. Vielmehr wurden Maßnahmen zu seiner Reorganisation eingeleitet. Damit ergab sich die Problematik der Kontinuität alter KGB-Strukturen sowie tschekistischer Denkmuster, Normen und Verhaltensweisen in den russischen Sicherheitsorganen, insbesondere im Nachfolgedienst FSB, die sich später als schwerwiegende Hypothek für den postsowjetischen Transformationsprozess erweisen sollte. Nicht nur in der Sowjetunion, sondern auch in deren Rechtsnachfolger Russland gab und gibt es Hinweise auf verschiedenste Formen der Durchdringung von und der Einflussnahme auf Politik und Gesellschaft durch die Staatssicherheitsorgane. Daraus lassen sich wiederum Rückschlüsse auf die Kontrolle und damit auf die Autonomie der Geheimdienste ziehen. Ulf Walther fasst in seinem vorliegenden Buch die Ergebnisse seiner mehrjährigen intensiven Forschungsarbeiten sowie von Recherchen und Interviews vor Ort zusammen. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage nach dem Macht- und Gestaltungspotenzial der Intelligence Community seit dem Machtantritt Gorbatschows bis in die Gegenwart hinein.

Autorentext

Dr. Ulf Walther studierte Politikwissenschaft, Neuere Geschichte, Wirtschafts- und Sozialgeschichte in Jena und Leicester/U.K. sowie Osteuropastudien in Berlin und Moskau. Sein besonderes Forschungsinteresse gilt den Transformationsprozessen in Osteuropa und im postsowjetischen Raum.



Klappentext

Dr. Hans-Georg Wieck war u.a. deutscher Botschafter in Teheran und Moskau sowie von 1985 bis 1990 Präsident des Bundesnachrichtendienstes.

Produktinformationen

Titel: Russlands "neuer Adel"
Untertitel: Die Macht des Geheimdienstes von Gorbatschow bis Putin
Autor:
Vorwort von:
Schöpfer:
Editor:
EAN: 9783838205847
ISBN: 978-3-8382-0584-7
Format: Kartonierter Einband
Hersteller: ibidem
Herausgeber: Ibidem
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 420
Gewicht: 545g
Größe: H210mm x B148mm x T22mm
Jahr: 2014
Untertitel: Deutsch

Weitere Produkte aus der Reihe "Soviet and Post-Soviet Politics and Society"