1. Adventsüberraschung: 10% Rabatt auf alle Filme! Jetzt mehr erfahren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Diplomatie, politische Rede und juristische Praxis im 15. Jahrhundert

  • Fester Einband
  • 581 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Politik ist erheblich durch Kommunikation bedingt. Für den Erfolg von Politik sind insbesondere für das Spätmittelalter die Träger... Weiterlesen
20%
108.00 CHF 86.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Politik ist erheblich durch Kommunikation bedingt. Für den Erfolg von Politik sind insbesondere für das Spätmittelalter die Träger der politischen Kommunikation wichtig. Welche Bedeutung kam ihnen zu? Wie prägten sie politische Diskurse und Prozesse? Diese Fragen werden anhand der Vita des gelehrten Rates und Gesandten deutscher Kurfürsten, Johannes Hoffmann von Lieser bzw. Lysura (t 1459), exemplarisch untersucht. Im Blickpunkt steht erstens Liesers diplomatische Karriere. Der Fokus liegt hier auf seiner politischen Rolle hinsichtlich des Konzils von Basel (1431-1447) und der »Reichsreform« und auf seinem Engagement als Professor für kanonisches Recht. Zweitens werden Liesers politische Reden auf den Reichsversammlungen von Regensburg und Frankfurt am Main (1454) analysiert. Es wird gezeigt, dass die Diffusion politischer Texte im 15. Jahrhundert auch davon abhing, ob sie oratorisch verwertbar waren. Im Zentrum des dritten Abschnitts steht Liesers bisher unbekanntes juristisches Schaffen. Wie arbeitete Lieser als Jurist? Was trägt seine Prägung als Jurist zu seiner Statur als Politiker bei?

Autorentext

Dr. Tobias Daniels (geboren am 6. April 1981 in Recklinghausen) studierte Geschichtswissenschaften, Italianistik und Germanistik in Bochum und Florenz (2001-2007). 2008 war er wissenschaftliche Hilfskraft am Repertorium Academicum Germanicum, 2008-2011 Mitglied des Internationalen Graduiertenkollegs Politische Kommunikation von der Antike bis ins 20. Jahrhundert. 2009 hatte er ein NEH-Research Fellowship des Centre for Medieval and Renaissance Studies an der St. Louis University inne. 2011 wurde er an den Universitäten Innsbruck und Pavia mit einer Arbeit zu dem gelehrten Juristen Johannes Hofmann von Lieser promoviert. Seit März 2012 ist er Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Bibliotheca Hertziana - Max Planck Institut für Kunstgeschichte in Rom.



Klappentext

This book deals with the life and work of the learned counsellor Johannes Hofmann von Lieser (Lysura) (+ 1459), a close friend of Nicholas of Cusa, known for the political verse "Cusa et Lysura pervertunt omnia iura". The thesis is examining principally three topics: (1) First, the diplomatic career of Lieser, with a focus on his political role in the German politics towards the Council of Basle (1431-1447) and in the so called "Reichsreform" in the 1450s, and third on Liesers engagement as a professor of Canon Law at the University of Louvain from 1456 to 1458. (2) The second part analyses Liesers political speeches at the imperial diets of Regensburg and Frankfurt am Main (1454). Thematically, the analysis regards chiefly the "Reichsreform", but also the history of the Teutonic Order. Methodologically, two different aims of political speech are juxtaposed: on the one hand the rhetorical approach of German learned counsellors, on the other hand the humanistic one, represented by Enea Silvio Piccolomini, who revised one of Liesers speeches. Furthermore, it is shown that the diffusion of political texts in the fifteenth century depended - not exclusively, but also - on their applicability in oratory, as learned counsellors worked with these texts as professional orators. (3) The third part is dedicated to Liesers up to now completely unknown juridical work. Several "consilia" and a "repetitio" are analysed in order to show how Lieser worked as a jurist and how he the profile of learned counsellors as jurists can contribute to a better understanding of them as politicians.

Produktinformationen

Titel: Diplomatie, politische Rede und juristische Praxis im 15. Jahrhundert
Untertitel: Der gelehrte Rat Johannes Hofmann von Lieser
Autor:
EAN: 9783847100928
ISBN: 978-3-8471-0092-8
Format: Fester Einband
Herausgeber: V & R Unipress GmbH
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 581
Gewicht: 1101g
Größe: H246mm x B164mm x T48mm
Jahr: 2013
Auflage: 1. Aufl. 13.03.2013