Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Kapitalmarktrechtliche Transparenzbestimmungen und die Offenlegung von Beteiligungsverhältnissen

  • Kartonierter Einband
  • 290 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die 21 ff. Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) bilden die zentralen gesetzlichen Vorschriften für die Offenlegung der Stimmrechte an bö... Weiterlesen
20%
98.00 CHF 78.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die 21 ff. Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) bilden die zentralen gesetzlichen Vorschriften für die Offenlegung der Stimmrechte an börsennotierten Gesellschaften. Maßgebend für deren Ausgestaltung waren und sind die Harmonisierungs- und Integrationsbemühungen des europäischen Gesetzgebers. Im Mittelpunkt der Untersuchung des deutschen Rechts stehen die in 22 WpHG normierten Zurechnungstatbestände und die damit verbundenen Auslegungsfragen. Kernstück bildet hierbei die Zurechnung im Falle eines Acting-in-Concert und die hiermit sowohl nach WpHG als auch nach dem Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) verbundenen Problemstellungen. Neben den vorbezeichneten Offenlegungspflichten erörtert die Arbeit eine Reihe weiterer kapitalmarktrechtlicher Verhaltenspflichten im Kontext beteiligungsrelevanter Sachverhalte, (unter anderem das Verbot von Insiderdealing und der Kurs- und Marktmanipulation, Ad-hoc-Publizität, Directors' Dealings sowie Transparenzpflichten nach WpÜG). Vor dem Hintergrund der Auslegungsfragen des deutschen Rechts widmet sich die Arbeit rechtsvergleichend der Ausgestaltung und Anwendung beteiligungsrelevanter Publizitätspflichten im englischen und US-amerikanischen Recht.

Autorentext

Der Autor: Tobias A. Heinrich, geboren 1974 in Frankfurt am Main, studierte Rechtswissenschaften an der Universität in Frankfurt am Main. Nach dem Ersten Staatsexamen im Jahr 1999 absolvierte er von 2000 bis 2001 ein LL.M.-Studium an der London School of Economics. Während seines Referendariats war der Autor als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Handels-, Schifffahrtsund Wirtschaftsrecht der Universität Hamburg tätig. Nach Abschluss seines Zweiten Staatsexamens 2004 ist er im Jahr 2005 als Rechtsanwalt zugelassen worden und seitdem in einer internationalen Wirtschaftskanzlei tätig. 2005 erfolgte die Promotion.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Mitteilungen über Stimmrechte an börsennotierten Gesellschaften (§§ 21 ff. WpHG) - Zurechnung von Stimmrechten gemäß § 22 WpHG - Regelungen des Marktmissbrauchs im Zusammenhang mit beteiligungsrelevanten Sachverhalten - Publizitätspflichten nach WpÜG - Transparenz-Richtlinie II - Untersuchung des englischen und US-amerikanischen Rechts der Beteiligungspublizität.

Produktinformationen

Titel: Kapitalmarktrechtliche Transparenzbestimmungen und die Offenlegung von Beteiligungsverhältnissen
Untertitel: Eine rechtsvergleichende Untersuchung des europäischen, deutschen, englischen und US-amerikanischen Rechts
Autor:
EAN: 9783631538302
ISBN: 978-3-631-53830-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Steuern
Anzahl Seiten: 290
Gewicht: 397g
Größe: H210mm x B147mm x T22mm
Jahr: 2006
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Schriftenreihe zum Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht"