Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Wirkungen des Zuschlags auf den Vertrag im Vergaberecht

  • Kartonierter Einband
  • 190 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Das öffentliche Beschaffungsrecht in der Schweiz erfuhr vor bald zwanzig Jahren eine umfassende Revision. Seit Beginn sind sich Le... Weiterlesen
20%
76.00 CHF 60.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 3 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Das öffentliche Beschaffungsrecht in der Schweiz erfuhr vor bald zwanzig Jahren eine umfassende Revision. Seit Beginn sind sich Lehre und Rechtsprechung uneinig darüber, ob und gegebenenfalls wie sich der Zuschlag auf den Vertrag auswirkt. Zeuge davon sind diverse voneinander abweichende Lehrmeinungen und Gerichtsurteile. Die vorliegende Dissertation widmet sich der Schnittstelle zwischen Zuschlag und Vertrag. Dabei steht der verwaltungsrechtliche Aspekt im Vordergrund. Ausgehend von einer dogmatischen Einordnung des Zuschlags wird untersucht, welche Rechtsfolgen vergaberechtlich unerlaubt abgeschlossene Verträge zu gewärtigen haben. Mit den präsentierten Ansätzen lassen sich Probleme an der Schnittstelle zwischen Zuschlag und Vertrag systemgerecht lösen. So wird unter anderem postuliert, dass die Aufhebung des Zuschlags zur Ungültigkeit ex nunc des Vertrags führt. Darüber hinaus behandelt die Arbeit Einzelfragen des Rechtsschutzes. Ebenfalls wird der Schadenersatz schlaglichtartig skizziert. Der Text wendet sich gleichermassen an Praxis und Wissenschaft.

Produktinformationen

Titel: Wirkungen des Zuschlags auf den Vertrag im Vergaberecht
Untertitel: Eine verwaltungsrechtliche Einordnung
Autor:
EAN: 9783727200861
ISBN: 978-3-7272-0086-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Stämpfli Verlag
Genre: Recht
Anzahl Seiten: 190
Gewicht: 375g
Größe: H228mm x B154mm x T17mm
Jahr: 2013
Auflage: 1., Aufl.

Weitere Produkte aus der Reihe "Abhandlungen zum schweizerischen Recht ASR"