Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Durchfahrtsrechte von Handels- und Kriegsschiffen durch die türkischen Meerengen.

  • Kartonierter Einband
  • 255 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Durchfahrt von Schiffen durch die türkischen Meerengen ist zuletzt in der sog. Montreux-Konvention 1936 geregelt worden. Der A... Weiterlesen
20%
99.45 CHF 79.55
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Durchfahrt von Schiffen durch die türkischen Meerengen ist zuletzt in der sog. Montreux-Konvention 1936 geregelt worden. Der Autor untersucht, welche völkerrechtlichen Regeln für die Durchfahrt von Handels- und Kriegsschiffen durch die türkischen Meerengen heute gelten.

Nach einer ausführlichen Darstellung und Analyse der historischen Entwicklung des völkerrechtlichen Regimes für die türkischen Meerengen wird herausgearbeitet, daß die einschlägigen Regeln der Küstenmeerkonvention von 1958, des Seerechtsübereinkommens von 1982 und des Völkergewohnheitsrechts die Regeln der Montreux-Konvention unberührt gelassen haben und daß der Konvention eine Wirkung "erga omnes" zukommt. Für den Fall, daß die fragmentarischen Regeln für die Handelsschiffahrt der Montreux-Konvention keine Regelungen enthalten, ist auf das Prinzip der friedlichen Durchfahrt zurückzugreifen, das unmittelbar durch die Konvention für anwendbar erklärt worden ist. Schließlich untersucht der Verfasser konkrete, praktisch-relevante Fragestellungen und kommt zu dem Ergebnis, daß die Regeln der Konvention unverändert auf moderne Kriegsschiffe anzuwenden sind, daß Flugzeugträgern der Küstenstaaten des Schwarzen Meeres aufgrund einer vertragsändernden Praxis ein Durchfahrtsrecht zusteht und daß die nationalen türkischen Schiffahrtsregeln für die Meerengen, die "Maritime Traffic Regulations", nur bedingt völkerrechtmäßig sind.

Inhalt
Inhaltsübersicht: Einleitung - Erstes Kapitel: Die Entwicklung des Regimes der türkischen Meerengen: Die Entwicklungen von der Eroberung Konstantinopels im Jahre 1453 bis zur Montreux-Konferenz 1936 - Die Konvention von Montreux vom 20. Juli 1936 - Die Entwicklungen nach dem Abschluß der Montreux-Konvention - Zweites Kapitel: Das Verhältnis der allgemeinen Regeln für internationale Meerengen zur Montreux-Konvention: Die Regeln für Meerengen im allgemeinen - Maßgebliche völkerrechtliche Regeln für die Durchfahrt durch die türkischen Meerengen - Drittes Kapitel: Besondere Probleme hinsichtlich der Durchfahrt von Handels- und Kriegsschiffen durch die türkischen Meerengen: Anwendung der Regeln der Montreux-Konvention von 1936 auf Kriegsschiffe - Friedenszeiten, Kriegszeiten und unmittelbare Kriegsgefahr - Die "Maritime Traffic Regulations for the Turkish Straits and the Marmara Region" 1994 und 1998 - Zusammenfassung und Ausblick: Die Durchfahrtsrechte von Handels- und Kriegsschiffen durch die türkischen Meerengen nach dem Völkerrecht: Die Entwicklung des Regimes der türkischen Meerengen - Die allgemeinen Regeln für internationale Meerengen und ihr Verhältnis zur Montreux-Konvention - Besondere Probleme hinsichtlich der Durchfahrt von Handels- und Kriegsschiffen durch die türkischen Meerengen - Ausblick - Literaturverzeichnis - Stichwortverzeichnis

Produktinformationen

Titel: Die Durchfahrtsrechte von Handels- und Kriegsschiffen durch die türkischen Meerengen.
Untertitel: Dissertationsschrift
Autor:
EAN: 9783428108404
Format: Kartonierter Einband
Genre: Internationales Recht
Anzahl Seiten: 255
Gewicht: 350g
Größe: H12mm x B235mm x T158mm

Weitere Produkte aus der Reihe "Schriften zum Völkerrecht"