Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

RCE

  • Fester Einband
  • 704 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen & Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
»Eine Pause im Irrsinn. Noch eine Anstrengung, das Aussterben zu verhindern, in einer seltsamen Entschlossenheit vereint. E... Weiterlesen
20%
37.50 CHF 30.00
Sie sparen CHF 7.50
Sofort lieferbar.

Beschreibung

»Eine Pause im Irrsinn.

Noch eine Anstrengung, das Aussterben zu verhindern,

in einer seltsamen Entschlossenheit vereint.

Es ist der letzte Versuch.«

Sibylle Bergs neuer Roman setzt da an, wo »GRM« endet in unserer neoliberalen Absurdität, in der der Einzelne machtlos scheint. Der Kapitalismus ist alternativlos geworden. Das beste aller Systeme hat wenigen zu absurdem Reichtum verholfen und sehr vielen ein menschenwürdiges Dasein genommen. Die Krise ist der Normalzustand, Ausbeutung heißt nicht mehr »Kolonialismus« sondern »Förderung strukturschwacher Länder«. Inflation, Seuchen, Kriege, Diktatoren, Naturkatastrophen, Müllberge. Und die Menschheit vereint nur noch in ihrer Todessehnsucht. Die Lage scheint ausweglos. Aber in einem abhörsicheren Container brennt noch Licht. Fünf Hacker programmieren die Weltrettung.

Manchmal gibt es diese historischen Momente, in denen Mauern eingerissen werden, Frauen studieren und wählen dürfen, Rassismus nur noch in einigen Köpfen existiert, Geschlechter keine Rolle mehr spielen, in denen verschwindet, was Menschen für hundert Jahre für ein Naturgesetz hielten.



Mit »GRM« erschien 2019 das meistdiskutierte Buch des Jahres.

Mehr als 100.000 verkaufte Exemplare.

Ausgezeichnet mit dem Schweizer Buchpreis, dem Thüringer Literaturpreis, dem Grand Prix Literatur, dem Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor, dem Berthold-Brecht-Preis und dem Johann-Peter-Hebel-Preis.

»Umwerfend und radikal. Mit einem hypersensiblen Gespür für das Menschliche, für Verletzlichkeiten und für menschliche Abgründe.« Julia Encke, FAZ

»Ein Buch wie ein Sprengsatz. Brutal und zärtlich zugleich.« Ursula März, Die Zeit

»Ein höllischer Leseritt« Margarete Affenzeller, Der Standard

Im Frühjahr 2022 betreten wir wieder die Welt von »GRM«. Mit dem zweiten Band der Trilogie

Ist es bereits eine Verschwörungstheorie zu behaupten, fast das gesamte Vermögen der Menschheit befinde sich im Besitz einiger weniger?

Und wer hat eigentlich den Begriff Verschwörungstheorie erfunden?

Wird die technische Entwicklung die Menschheit vor dem Aussterben retten oder ist ihr diese sogenannte »Menschheit« absolut egal?

Gibt es Pläne zur Reduzierung der Weltbevölkerung, oder ist es nur ganz simpel die Gier, die die Erde brennen lässt?

Und was unternimmt man gegen den Untergang der Welt, wenn man nicht ein paar 100 Milliarden Euro besitzt?

Man besorgt sie sich einfach.

Und dann legt man los: Remote Code Execution.



Autorentext
Sibylle Berg lebt in Zürich. Ihr Werk umfasst 27 Theaterstücke, 15 Bücher und wurde in 34 Sprachen übersetzt. Berg ist Herausgeberin von drei Büchern und verfasst Hörspiele und Essays. Sie erhielt diverse Preise und Auszeichnungen, u.a. den Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor, den Nestroy-Preis, den Schweizer Buchpreis, den Grand Prix Literatur, den Bertold-Brecht-Preis und den Johann-Peter-Hebel-Preis. Bei Kiepenheuer & Witsch erschienen zuletzt der Roman »GRM/Brainfuck« (2019) und der Gesprächsband »Nerds retten die Welt« (2020).

Klappentext

Ein Bauplan für die Weltrevolution: der neue große Roman von Sibylle Berg.

Westeuropa, jetzt: Die Reichen haben gewonnen. Der Populismus regiert flächendeckend. Der Überwachungsstaat ist perfekt. Opposition ist abgeschafft, die Leute sind erstarrt in konsumbereiter Ruhe. Wobei - nicht alle. Ein paar Nerds sind noch wach. Und sie haben einen Plan.

Der neue Roman von Sibylle Berg führt wieder tief hinein in eine Welt, die der unseren auf beunruhigende Weise ähnelt. Das Klima ist gekippt, KI macht immer mehr Leute überflüssig, Flüchtlinge werden weggesperrt, Obdachlose verschwinden spurlos. Die Märkte mögen keine Demokratie, und darum wird sie immer weiter abgebaut. Durch Autokraten, neue Antiterrorgesetze, Demonstrationsverbote. Die man sich genauso gut sparen könnte. Denn wogegen soll man demonstrieren? Gegen alles? Eine Nacht hat sich über die Welt gesenkt. Nur in einem abhörsicheren Container brennt noch Licht. Hier sitzen Hacker vor ihren Rechnern und coden. Und was sie Schritt für Schritt entfesseln, ist nichts Geringeres als die Weltrevolution.

»RCE« ist eine messerscharfe Analyse einer durch den Neoliberalismus verheerten Welt, in der jeder Widerstand zwecklos zu sein scheint. Vor allem aber ist dieser Roman ein furioser, literarischer Bauplan, wie es doch noch möglich wäre: Europa neu zu starten. Klar ist: Nur wer in der Lage ist, das System umzuschreiben, kann es stürzen. Noch. Bevor sich die letzte Sicherheitslücke schließt.



Zusammenfassung
»Mit ihrem neuen Roman "RCE. #RemoteCodeExecution" hat Sibylle Berg eine gallige Abrechnung mit dem digitalen Kapitalismus unserer Gegenwart geschaffen.« Björn Hayer Wiener Zeitung 20220521

Produktinformationen

Titel: RCE
Untertitel: #RemoteCodeExecution. Roman
Autor:
EAN: 9783462001648
ISBN: 978-3-462-00164-8
Format: Fester Einband
Hersteller: Kiepenheuer & Witsch
Herausgeber: Kiepenheuer & Witsch
Genre: Literatur vor 1945
Veröffentlichung: 02.05.2022
Anzahl Seiten: 704
Gewicht: 716g
Größe: H210mm x B128mm x T41mm
Jahr: 2022
Untertitel: Deutsch
Auflage: 1. Auflage