Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Menschenhandel und Zwangsprostitution in der Schweiz

  • Fester Einband
  • 354 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Schweiz wurde gerügt, da in der Verfolgung von Menschenhandel und Förderung der Prostitution nur selten unbedingte Gefängnisst... Weiterlesen
20%
87.00 CHF 69.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Zusammenfassung
Die Schweiz wurde gerügt, da in der Verfolgung von Menschenhandel und Förderung der Prostitution nur selten unbedingte Gefängnisstrafen ausgesprochen werden. Ist die Rechtsprechung betreffend Menschenhandel überhaupt effektiv, entsprechende Strafen zu mild oder finden sich Fallstricke in der Rechtsverfolgung? Antworten finden sich in der Analyse der Rechtsprechung im Bereich Menschenhandel und Förderung der Prostitution aus den Jahren 2007-2011. Schilderungen über miserable Lebensbedingungen von Menschenhandelsopfern gibt es zur Genüge. Doch werden stets Frauen aus desaströsen Verhältnissen ausgebeutet? Oder sind gar alle Prostituierten Opfer von Menschenhandel? Wer wird wirklich Opfer? Zahlreich geführte Interviews mit Prostituierten und Menschenhandelsopfern ermöglichen wissenschaftlich fundierte Auffälligkeiten aufzuzeigen.

Produktinformationen

Titel: Menschenhandel und Zwangsprostitution in der Schweiz
Untertitel: Eine Analyse der Rechtsprechung und die Sicht betroffener Opfer und Prostituierter
Autor:
EAN: 9783725571055
ISBN: 978-3-7255-7105-5
Format: Fester Einband
Herausgeber: Schulthess
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 354
Gewicht: 634g
Größe: H225mm x B151mm x T24mm
Veröffentlichung: 01.12.2014
Jahr: 2014

Weitere Produkte aus der Reihe "Zürcher Studien zum Strafrecht"