Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Rückkehr des Autors

  • Fester Einband
  • 564 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Studien und Texte zur Sozialgeschichte der Literatur (STSL)veröffentlichen seit 1975 herausragende literatur-, geschichts- und... Weiterlesen
20%
208.00 CHF 166.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Studien und Texte zur Sozialgeschichte der Literatur (STSL)veröffentlichen seit 1975 herausragende literatur-, geschichts- und kulturwissenschaftliche Arbeiten zur vornehmlich deutschen Literatur vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Schwerpunkt der literaturgeschichtlichen und theoretischen Abhandlungen sowie der Quellen- und Materialienbände ist das Verhältnis von literarischem Text und gesellschaftlich-historischem Kontext. Als maßgebliche Publikationsreihe einer seit den 1960er Jahren einflussreichen Sozialgeschichte der Literatur prägt STSL zugleich die literaturwissenschaftliche Diskussion über mögliche Austauschbeziehungen zwischen Literatur-, Geschichts- und Sozialwissenschaften.

Die Theoriedebatte hat den Autor für obsolet erklärt; in der Praxis dagegen werden legitime Verwendungsweisen des Autorkonzepts immer wieder demonstriert. Diese Diskrepanz deutet an, daß die theoretische Reflexion über den Autor zentralen Formen des wissenschaftlichen Umgangs mit Literatur nicht gerecht wird. Die Beiträge des Bandes versuchen unter historischer wie unter systematischer Perspektive den begriffsgeschichtlichen Hintergrund des Autorkonzepts genau zu rekonstruieren, die Idealtypen der Verwendung und die in der Praxis entstehenden Problemmuster zu analysieren. Außer Texten werden auch andere Medien wie Film, Musik, Kunst und Hypertexte untersucht.

Autorentext
Gerhard Lauer, geb. 1962, ist Professor für Deutsche Philologie an der Universität Göttingen. Mitherausgeber des »Journal of Literary Theory«. Fotis Jannidis, geb. 1961; Studium der Germanistik und Anglistik an der Universität Trier; 1995 Promotion; 2002 Habilitation; Professor für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der TU Darmstadt.

Inhalt

Inhalt: Fotis Jannidis/Gerhard Lauer/Matias Martinez/Simone Winko, Rede über den Autor an die Gebildeten unter seinen Verächtern. Historische Modelle und systematische Perspektiven. - I. Autor und Intention: Simone Winko, Einführung. - Karl Eibl, Der >Autor< als biologische Disposition. - Axel Bühler, Autorabsicht und fiktionale Rede. - Lutz Danneberg, Zum Autorkonstrukt und zu einem methodologischen Konzept der Autorintention. - Willie van Peer, Absicht und Abwehr. Intention und Interpretation. - Klaus Weimar, Doppelte Autorschaft. - Werner Strube, Über verschiedene Arten, den Autor besser zu verstehen, als er sich selbst verstanden hat. - II. Autorkonzepte in der Literaturwissenschaft: Gerhard Lauer, Einführung. - John F. Burrows, Computers and the Idea of Authorship. - Colin Martindale, What Can Texts Tell Us About Authors And What Can Authors Tell Us About Texts? - Gerhard Lauer, Kafkas Autor. Der Tod des Autors und andere notwendigen Funktionen des Autorkonzepts. - Ekaterini Kaleri, Werkimmanenz und Autor. - Sigrid Nieberle, Rückkehr einer Scheinleiche? Ein erneuter Versuch über die Autorin. - Tom Kindt/Hans-Harald Müller, Der >implizite Autor<. Zur Explikation und Verwendung eines umstrittenen Begriffs. - Jörg Schönert, Empirischer Autor, Impliziter Autor und Lyrisches Ich. - III. Autor, Politik und Geschichte: Fotis Jannidis, Einführung. - Thomas Bein, Zum >Autor< im mittelalterlichen Literaturbetrieb und im Diskurs der germanistischen Mediävistik. - Bernhard F. Scholz, Alciato als emblematum pater et princeps. Zur Rekonstruktion des frühmodernen Autorbegriffs. - Fotis Jannidis, Der nützliche Autor. Möglichkeiten eines Begriffs zwischen Text und historischem Kontext. - Martha Woodmansee/Peter Jaszi, Die globale Dimension des Begriffs der >Autorschaft<. - Seán Burke, The Politics of Authorship. Views from Everywhere and Nowhere. - IV. Autor und Medien: Matias Martinez, Einführung. -Werner Kamp, Autorkonzepte in der Filmkritik. - Matias Martinez, Autorschaft und Intertextualität. - Catherine M. Soussloff, The Aura of Power and Mystery that Surround the Artist. - John Spitzer, Style and the Attribution of Musical Works. - Simone Winko, Lost in hypertext? Autorkonzepte und neue Medien.

Produktinformationen

Titel: Rückkehr des Autors
Untertitel: Zur Erneuerung eines umstrittenen Begriffs
Editor:
EAN: 9783484350717
ISBN: 978-3-484-35071-7
Format: Fester Einband
Herausgeber: De Gruyter
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 564
Gewicht: 1084g
Größe: H236mm x B160mm x T44mm
Jahr: 1999
Auflage: Reprint 2010

Weitere Produkte aus der Reihe "Studien und Texte zur Sozialgeschichte der Literatur"