Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Vertragskontrolle von Ausgleichsquittungen

  • Kartonierter Einband
  • 397 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Ausgleichsquittungen sind seit fast einem Jahrhundert regelmäßig Gegenstand arbeitsgerichtlicher Auseinandersetzungen. Mit der Sch... Weiterlesen
20%
123.00 CHF 98.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Ausgleichsquittungen sind seit fast einem Jahrhundert regelmäßig Gegenstand arbeitsgerichtlicher Auseinandersetzungen. Mit der Schuldrechtsreform vom 1.1.2002 haben sich die Rahmenbedingungen für die rechtliche Beurteilung der Zulässigkeit von Ausgleichsquittungen und Verzichtserklärungen zur Abwicklung beendeter Arbeitsverhältnisse wesentlich verändert. Die Arbeit untersucht schrittweise unter Berücksichtigung der im Arbeitsrecht nunmehr unmittelbar geltenden Vorschriften der AGB-Kontrolle gemäß 305-310 BGB, inwieweit die üblicherweise von Arbeitgeberseite vorformulierten Ausgleichsquittungen und Verzichtserklärungen heute noch zulässig sind und wie Ausgleichsquittungen gestaltet sein sollten, um einer richterlichen Vertragskontrolle nach der jetzt geltenden Rechtslage standzuhalten.

Autorentext
Der Autor: Philipp Schütt, geboren 1977 in Köln, studierte Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln und legte 2005 das Erste juristische Staatsexamen ab. Von 2005 bis 2007 war er Doktorand an der Universität zu Köln und arbeitete als Wissenschaftlicher Mitarbeiter in einer internationalen Wirtschaftskanzlei. Seit Anfang 2007 ist er Rechtsreferendar am Landgericht Köln. Die Promotion erfolgte Ende 2007.

Klappentext

Ausgleichsquittungen sind seit fast einem Jahrhundert regelmäßig Gegenstand arbeitsgerichtlicher Auseinandersetzungen. Mit der Schuldrechtsreform vom 1.1.2002 haben sich die Rahmenbedingungen für die rechtliche Beurteilung der Zulässigkeit von Ausgleichsquittungen und Verzichtserklärungen zur Abwicklung beendeter Arbeitsverhältnisse wesentlich verändert. Die Arbeit untersucht schrittweise unter Berücksichtigung der im Arbeitsrecht nunmehr unmittelbar geltenden Vorschriften der AGB-Kontrolle gemäß §§ 305-310 BGB, inwieweit die üblicherweise von Arbeitgeberseite vorformulierten Ausgleichsquittungen und Verzichtserklärungen heute noch zulässig sind und wie Ausgleichsquittungen gestaltet sein sollten, um einer richterlichen Vertragskontrolle nach der jetzt geltenden Rechtslage standzuhalten.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Inhalte arbeitsrechtlicher Ausgleichsquittungen - Rechtsnatur und Inhalte von Verzichtserklärungen - Allgemeine Vertragskontrolle von Ausgleichsquittungen - Einbeziehungskontrolle der Verzichtsklausel - Kontrollfähigkeit der Verzichtsabrede in Ausgleichsquittungen - Inhaltskontrolle von Verzichtsklauseln - Kompensationsmöglichkeit einseitiger Verzichte.

Produktinformationen

Titel: Die Vertragskontrolle von Ausgleichsquittungen
Untertitel: Dissertationsschrift
Autor:
EAN: 9783631572443
ISBN: 978-3-631-57244-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 397
Gewicht: 577g
Größe: H208mm x B146mm x T27mm
Jahr: 2008
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Schriften zum Deutschen und Europäischen Arbeits- und Sozialrecht"