Jetzt 20% Rabatt auf alle English Books. Jetzt in über 4 Millionen Büchern stöbern und profitieren!
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Exterritoriale Selbstverteidigung im unwilligen oder unfähigen Staat.

  • Kartonierter Einband
  • 378 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Nach einer verbreiteten Ansicht soll das militärische Vorgehen eines Staats gegen ihn gefährdende Privatakteure im Gebiet eines an... Weiterlesen
20%
134.00 CHF 107.20
Sie sparen CHF 26.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Nach einer verbreiteten Ansicht soll das militärische Vorgehen eines Staats gegen ihn gefährdende Privatakteure im Gebiet eines anderen Staats gerechtfertigt sein, wenn sich die dortige Staatsgewalt unwillens oder unfähig zeigt, entsprechende Gefahrenlagen selbst zu unterbinden. Die Arbeit untersucht, ob dieser begrifflich wie dogmatisch voraussetzungsreiche Satz zum Bestand des geltenden Völkerrechts zu zählen ist, stellt er doch das völkerrechtliche Gewaltverbot auf eine besondere Probe.

Extraterritorial Self-Defence in an Unwilling or Unable State According to recent State practice, a State imperilled by non-State actors is entitled to the use of force within the territory of another State, if the latter is unwilling or unable to constrain the threats these non-State actors pose. The study therefore examines whether the so-called »unwilling or unable standard« can be considered as part of the existing body of international law, as it puts the ban on the use of force a peremptory norm of general international law to a particular test.

Autorentext

Paul D. Lorenz studierte Rechtswissenschaft an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Dort ist er seit 2017 an der Professur für Öffentliches Recht und Rechtsphilosophie von Herrn Prof. Dr. Uwe Volkmann als Wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig. Seit 2020 absolviert er das Rechtsre-ferendariat im Landgerichtsbezirk Frankfurt am Main.



Inhalt
Einführung Typisches Grundszenario Annäherung an den Untersuchungsgegenstand Zur Relevanz staatlicher Souveränität in der Untersuchung Zusammenfassung 1. Begriffliche Einordnung des unwilling or unable-Standards Abgrenzung anderer Sachbereiche Relevante Staatenpraxis 2. Völkerrechtsdogmatische Einordnung des unwilling or unable-Standards Vorbemerkung Lösungsansätze in der Dogmatik des Selbstverteidigungsrechts Lösungsansätze außerhalb der Dogmatik des Selbstverteidigungsrechts 3. Völkerrechtliche Geltung des unwilling or unable-Standards? Methodologischer Maßstab Reaktionen der Staatengemeinschaft Ergebnis Schlussfolgerung Entscheidungsverzeichnis, Verzeichnis ausgewählter Dokumente Literatur- und Stichwortverzeichnis

Produktinformationen

Titel: Exterritoriale Selbstverteidigung im unwilligen oder unfähigen Staat.
Untertitel: Dissertationsschrift
Autor:
EAN: 9783428180516
ISBN: 978-3-428-18051-6
Format: Kartonierter Einband
Hersteller: Duncker & Humblot
Herausgeber: Duncker & Humblot GmbH
Genre: Internationales Recht
Veröffentlichung: 01.02.2021
Anzahl Seiten: 378
Gewicht: 568g
Größe: H231mm x B159mm x T25mm
Jahr: 2021
Untertitel: Deutsch

Weitere Produkte aus der Reihe "Schriften zum Völkerrecht"