Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Relevanz der Zivilgesellschaft bei den postkommunistischen Transformationsprozessen in mittel- und osteuropäischen Ländern

  • Kartonierter Einband
  • 498 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen & Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Wie relevant war und ist Zivilgesellschaft für den Erfolg postkommunistischer Transformationen? Löst Zivilgesellschaft den Transfo... Weiterlesen
20%
61.05 CHF 48.85
Sie sparen CHF 12.20
Print on Demand - Exemplar wird für Sie gedruckt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Wie relevant war und ist Zivilgesellschaft für den Erfolg postkommunistischer Transformationen? Löst Zivilgesellschaft den Transformationsprozess aus? Fördert sie ihn? Ermöglicht sie ihn? Wird sie durch ihn gestärkt? Die vorliegende Untersuchung der Ukraine von 1986 bis 2009 synthetisiert Informationen, die in verschiedenen Forschungsarbeiten, Statistiken und Umfragen zur Verfügung stehen und die vor unterschiedlichem theoretischem Hintergrund sowie aufgrund divergierender Methoden zustande kamen, um diese Fragen zu beantworten. Die Untersuchung zivilgesellschaftlicher Entwicklung in der Ukraine konzentriert sich auf die Mikro- und Mesoebene. Die postkommunistische Transformation wird nicht nur bezüglich ihrer politischen und wirtschaftlichen, sondern auch gesellschaftlichen Dimension analysiert. Detailliert werden eine Vielzahl von Facetten der Umbrüche und Veränderungen in Mittel- und Osteuropa, vornehmlich der Ukraine, betrachtet und besondere örtliche Bedingungen dargestellt. Darüber hinaus arbeitet Banakh die komplizierten Wechselbeziehungen zwischen Zivilgesellschaft und Staat sowie Wirtschaft heraus. Banakhs Studie verbindet die bisher getrennten Forschungsrichtungen Zivilgesellschaftsanalyse und Transformationsforschung und trägt so zu einem umfassenderen Verständnis der Schwierigkeit der postkommunistischen Umgestaltung im Ganzen und der zivilgesellschaftlichen Herausforderungen in posttotalitären Staaten im Besonderen bei.

Autorentext

Der Autor:
Dr. Mykhaylo Banakh ist Dipl.-Lehrer für Deutsch sowie Dipl.-Caritaswissenschaftler und promovierte in Soziologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Er war Stipendiat der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit und ist seit September 2012 für die Europäischer Austausch gGmbH Projektmanager der deutsch-ukrainischen "Kiewer Gespräche" mit Sitz an der International Renaissance Foundation Kiew.
Der Vorwortautor:
Dr. Gerhard Simon ist emeritierter Professor für Osteuropäische Geschichte an der Universität zu Köln.

Produktinformationen

Titel: Die Relevanz der Zivilgesellschaft bei den postkommunistischen Transformationsprozessen in mittel- und osteuropäischen Ländern
Untertitel: Das Beispiel der spät- und postsowjetischen Ukraine 1986-2009
Autor:
Vorwort von:
Schöpfer:
Editor:
EAN: 9783838204994
ISBN: 978-3-8382-0499-4
Format: Kartonierter Einband
Hersteller: ibidem
Herausgeber: Ibidem
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 498
Gewicht: 645g
Größe: H210mm x B148mm x T26mm
Jahr: 2013
Untertitel: Deutsch
Auflage: 1., Aufl.

Weitere Produkte aus der Reihe "Soviet and Post-Soviet Politics and Society"