Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Sinnlosigkeit des Krieges: Eine Untersuchung zu Ken Saro-Wiwas "Sozaboy" und Heinrich Bölls "Wo warst du, Adam?"

  • Kartonierter Einband
  • 104 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Masterarbeit aus dem Jahr 2019 im Fachbereich Deutsch - Literatur, Werke, Note: 14, Université de Lomé (anc. Université du Bénin),... Weiterlesen
20%
63.00 CHF 50.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Masterarbeit aus dem Jahr 2019 im Fachbereich Deutsch - Literatur, Werke, Note: 14, Université de Lomé (anc. Université du Bénin), Veranstaltung: Germanistik, Sprache: Deutsch, Abstract: Kriege gibt es heute überall in der Welt. In Anbetracht der verschiedenen bewaffneten Konflikte ist die Menschheit immer noch davon bedroht. Das vorliegende Buch des togoischen Literaturwissenschaftlers Mohamed Tofic Gouffe-Dedji analysiert die Kriegsphänomene in den Romanen "Sozaboy" von Ken Saro-Wiwa und Heinrich Bölls "Wo warst du, Adam?". Aus der Analyse beider Werke ergibt es sich, dass der Krieg nicht nur ungeheure materielle Schäden verursacht, sondern er führt auch zum Menschenverlust. Gouffe-Dedji zeigt, dass der Krieg etwas Schlechtes und Widersinniges ist. Es geht klar hervor, dass der Krieg voll von Schmerz, Trauer und Tod ist. Daher ist er eine Gefahr für den Frieden.

Autorentext

Mohamed Tofic Gouffe-Dedji, geb. 1988 in Togo, Studium der Germanistik an der Université de Lomé.

Produktinformationen

Titel: Die Sinnlosigkeit des Krieges: Eine Untersuchung zu Ken Saro-Wiwas "Sozaboy" und Heinrich Bölls "Wo warst du, Adam?"
Autor:
EAN: 9783668979901
ISBN: 978-3-668-97990-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Sekundärliteratur & Lektürehilfen
Anzahl Seiten: 104
Gewicht: 163g
Größe: H210mm x B148mm x T7mm
Jahr: 2019