Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Minnereden der Wiener Handschrift 2959

  • Kartonierter Einband
  • 463 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der Band enthält Edition und Übersetzung der zehn in der Wiener Handschrift 2959 überlieferten Minnereden "Der Blumengarten&q... Weiterlesen
20%
135.00 CHF 108.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Der Band enthält Edition und Übersetzung der zehn in der Wiener Handschrift 2959 überlieferten Minnereden "Der Blumengarten", "Klage der Tugenden", "Der Blumengarten (Fragment)", "Der Krautgarten", "Die Minne vor Gericht", "Der Versuchung Abenteuer", "Gedanken am Maimorgen (Fragment)", "Rat einer Jungfrau", "Die Beichte einer Frau", "Die Beständige und die Wankelmütige".

Dieses Buch enthält eine Edition der zehn in der Wiener Handschrift 2959 überlieferten Minnereden und die entsprechende neuhochdeutsche Übersetzung. Sechs dieser Minnereden ("Der Blumengarten", "Klage der Tugenden", "Der Blumengarten (Fragment)", "Der Versuchung Abenteuer", "Gedanken am Maimorgen (Fragment)", "Rat einer Jungfrau") sind nur in der Wiener Handschrift 2959 überliefert, vier ("Der Krautgarten", "Die Minne vor Gericht", "Die Beichte einer Frau", "Die Beständige und die Wankelmütige") auch in anderen Handschriften. Bei der Untersuchung der Wiener Handschrift wurde vom Herausgeber besonderer Wert darauf gelegt, die sprachlichen Eigenheiten der zwei Schreiber gründlich zu erforschen. Die neuhochdeutsche Übersetzung bemüht sich, den Sinn und Satzbau des Originaltextes möglichst genau wiederzugeben.

Autorentext

Michael Mareiner, geboren 1943 in Berlin. Studium der Fächer Germanistik und Klassische Philologie an der Universität Wien. Seit 1968 wissenschaftliche Veröffentlichungen, vor allem über mittelhochdeutsche Sprache und Literatur.



Klappentext

Dieses Buch enthält eine Edition der zehn in der Wiener Handschrift 2959 überlieferten Minnereden und die entsprechende neuhochdeutsche Übersetzung. Sechs dieser Minnereden («Der Blumengarten», «Klage der Tugenden», «Der Blumengarten (Fragment)», «Der Versuchung Abenteuer», «Gedanken am Maimorgen (Fragment)», «Rat einer Jungfrau») sind nur in der Wiener Handschrift 2959 überliefert, vier («Der Krautgarten», «Die Minne vor Gericht», «Die Beichte einer Frau», «Die Beständige und die Wankelmütige») auch in anderen Handschriften. Bei der Untersuchung der Wiener Handschrift wurde vom Herausgeber besonderer Wert darauf gelegt, die sprachlichen Eigenheiten der zwei Schreiber gründlich zu erforschen. Die neuhochdeutsche Übersetzung bemüht sich, den Sinn und Satzbau des Originaltextes möglichst genau wiederzugeben.



Inhalt

Inhalt: Die Wiener Handschrift 2959 - Die Prinzipien bei der Wiedergabe der Handschrift und bei der Herstellung des kritischen Textes - Die Minnereden der Wiener Handschrift 2959 («Der Blumengarten», «Klage der Tugenden», «Der Blumengarten (Fragment)», «Der Krautgarten», «Die Minne vor Gericht», «Der Versuchung Abenteuer», «Gedanken am Maimorgen (Fragment)», «Rat einer Jungfrau», «Die Beichte einer Frau», «Die Beständige und die Wankelmütige»).

Produktinformationen

Titel: Die Minnereden der Wiener Handschrift 2959
Untertitel: Edition und Übersetzung
Autor:
EAN: 9783034313810
ISBN: 978-3-0343-1381-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 463
Gewicht: 608g
Größe: H211mm x B151mm x T26mm
Jahr: 2013
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publica"