Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das Gebot anderweitiger Beschäftigung im deutschen und französischen Kündigungsschutz

  • Kartonierter Einband
  • 436 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der Verfasser analysiert, welche Veränderungen Arbeitgeber und Arbeitnehmer bei Wegfall der bisherigen Beschäftigung nach deutsche... Weiterlesen
20%
152.00 CHF 121.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Der Verfasser analysiert, welche Veränderungen Arbeitgeber und Arbeitnehmer bei Wegfall der bisherigen Beschäftigung nach deutschem und französischem Recht anzubieten bzw. zu akzeptieren haben. Er stellt die Grundgedanken einer Fülle von Detailfragen gegenüber, welche sich trotz fundamentaler Unterschiede zwischen beiden Kündigungsschutzsystemen in sehr ähnlicher Weise stellen. In beiden Ländern hat die Rechtsprechung den Grundsatz entwickelt, daß der Arbeitgeber die Kündigung nur als letztes Mittel einsetzen darf. In Frankreich gilt dies zwar nicht für alle Kündigungsgründe. Auf der anderen Seite werden dort die konkreten Bemühungen des Arbeitgebers überprüft, und zwar sehr weitgehend auch konzernweit und im Ausland. Diese angesichts der zunehmenden internationalen Unternehmensverflechtung aktuelle grenzüberschreitende Dimension läßt sich nach Ansicht des Autors auf das deutsche Recht übertragen. Zusätzliche Aktualität gewinnt die Untersuchung durch die Berücksichtigung des im Jahre 2002 in Frankreich in Kraft getretenen "Gesetzes über soziale Modernisierung".

Klappentext

Der Verfasser analysiert, welche Veränderungen Arbeitgeber und Arbeitnehmer bei Wegfall der bisherigen Beschäftigung nach deutschem und französischem Recht anzubieten bzw. zu akzeptieren haben. Er stellt die Grundgedanken einer Fülle von Detailfragen gegenüber, welche sich trotz fundamentaler Unterschiede zwischen beiden Kündigungsschutzsystemen in sehr ähnlicher Weise stellen. In beiden Ländern hat die Rechtsprechung den Grundsatz entwickelt, daß der Arbeitgeber die Kündigung nur als letztes Mittel einsetzen darf. In Frankreich gilt dies zwar nicht für alle Kündigungsgründe. Auf der anderen Seite werden dort die konkreten Bemühungen des Arbeitgebers überprüft, und zwar sehr weitgehend auch konzernweit und im Ausland. Diese angesichts der zunehmenden internationalen Unternehmensverflechtung aktuelle grenzüberschreitende Dimension läßt sich nach Ansicht des Autors auf das deutsche Recht übertragen. Zusätzliche Aktualität gewinnt die Untersuchung durch die Berücksichtigung des im Jahre 2002 in Frankreich in Kraft getretenen "Gesetzes über soziale Modernisierung".



Inhalt

Inhaltsübersicht: § 1 Einleitung: Gegenstand und Ziel der Untersuchung - Gang der Darstellung - § 2 Vorbemerkungen zum französischen Kündigungsschutzrecht: Überblick - Einzelheiten zum allgemeinen Kündigungsschutz - § 3 Entwicklung und Grundlagen des Gebots anderweitiger Beschäftigung: Entwicklung des Gebots für die verschiedenen Kündigungsgründe in Gesetz und Rechtsprechung - Begründung durch allgemeine Rechtsprinzipien - Gegenstand des Gebots - § 4 Allgemeine Merkmale der relevanten Beschäftigungsmöglickeiten: Erfordernis einer anderweitigen Beschäftigungsmöglichkeit, eines freien, vom betroffenen Arbeitnehmer besetzbaren, vergleichbaren und zumutbaren Arbeitsplatzes - § 5 Einzelne Tatbestände: Beschäftigung im Betrieb oder Unternehmen - zu geänderten Arbeits- bzw. Vertragsbedingungen - nach Fortbildungs- und Umschulungsmaßnahmen - § 6 Unternehmens- und grenzüberschreitende Bezüge der anderweitigen Beschäftigung: Analyse von Rechtsprechung und Literatur zu einer konzernweiten Versetzungspflicht - Darstellung und Stellungnahme zu Ansätzen für eine Versetzungspflicht im Ausland -§ 7 Auswahlfragen: Auswahl unter verschiedenen zur Verfügung stehenden Beschäftigungsmöglichkeiten - Konkurrenzen bei Mehrzahl kündigungsbedrohter Arbeitnehmer - § 8 Das vom Arbeitgeber zu beobachtende Verfahren: Individual- und kollektivarbeitsrechtliche Verfahrensfragen für die Zuweisung von Beschäftigungsmöglichkeiten - Initiativlast und konkrete Anforderungen - § 9 Die anderweitigen Beschäftigungsmöglichkeiten im Gerichtsprozess: Klagemöglichkeiten - Verteilung der Darlegungs- und Beweislast - Prozessausgang im Fall der Verletzung des Beschäftigungsgebots - § 10 Schluss - Literatur- und Sachwortverzeichnis

Produktinformationen

Titel: Das Gebot anderweitiger Beschäftigung im deutschen und französischen Kündigungsschutz
Untertitel: Dissertationsschrift
Autor:
EAN: 9783428110650
ISBN: 978-3-428-11065-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Duncker & Humblot GmbH
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 436
Gewicht: 675g
Größe: H233mm x B159mm x T30mm
Jahr: 2003
Auflage: 1. Auflage

Weitere Produkte aus der Reihe "Untersuchungen zum Europäischen Privatrecht"