Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Mittelhochdeutsche Studiengrammatik

  • Kartonierter Einband
  • 304 Seiten
Diese synchronische Studiengrammatik des Mittelhochdeutschen ist konzipiert auf sprachdidaktischem Fundament. An Tausenden von Bel... Weiterlesen
20%
127.00 CHF 101.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Diese synchronische Studiengrammatik des Mittelhochdeutschen ist konzipiert auf sprachdidaktischem Fundament. An Tausenden von Belegstellen beschreibt sie übersetzungsbezogen Morphologie und Syntax von zehn im Studium häufig gelesenen Texten der höfischen Literatur zwischen 1180 und 1280 ("Erec", "Gregorius", "Der arme Heinrich", "Iwein", "Moriz von Crâun", "Parzival", "Tristan", "Daniel von dem blühenden Tal", "Helmbrecht", "Pantaleon"). Das computergestützt ausgewertete, normalisierte Korpus umfaßt 82.544 Verse mit über 424.000 Wortformen. Die Darstellung ist systematisch und integrativ zugleich, auf die alte Sprache werden konträre grammatikdidaktische Konzepte angewendet und in lerneffizienter Synthese aufgehoben.

Beim Übersetzen aus dem Mittelhochdeutschen begegnen auf Schritt und Tritt auch Fragen zur Grammatik: Was bedeutet eine bestimmte Erscheinung? Wie ist sie zu übersetzen? Wo im Text ist sie belegt? Ist sie überhaupt belegt? Die von Grund auf neu konzipierte "Mittelhochdeutsche Studiengrammatik" beantwortet translatorische Fragen schnell und präzise. Sie ist konsequent auf das zentrale Lernziel ausgerichtet: die Fähigkeit zum autonomen Übersetzen mittelhochdeutscher Literatur. Geeignet ist sie zur Einführung, zur Vertiefung und zum Nachschlagen. Die textintegrierte Darstellung gibt Studierenden translatorisches Grammatikwissen direkt in die Hand. Das Buch begleitet so einführende Lehrveranstaltungen und Hauptseminare wirklich bedeutsam. Der Spracherwerb vollzieht sich gleichsam im Gehen, auf einer Pilgerreise durch allegorische Landschaft. Allmählich werden sich der Pilgerführer Tragemund und seine jungalte Gesprächspartnerin Grammatica vertraut. Es kommt zur Translation - vüeret mich mit iu hin. Die synchronische Studiengrammatik erschließt an Tausenden von Belegstellen Morphologie und Syntax von zehn im Germanistikstudium häufig gelesenen Werken der höfischen Literatur zwischen 1180 und 1280 ("Erec", "Gregorius", "Der arme Heinrich", "Iwein", "Moriz von Craûn", "Parzival", "Tristan", "Daniel von dem blühenden Tal", "Helmbrecht", "Pantaleon"). Das computergestützt ausgewertete, normalisierte Korpus umfaßt 82.544 Verse mit über 424.000 Wortformen. Die Darstellung ist systematisch und integrativ zugleich. Auf die alte Sprache werden konträre grammatikdidaktische Konzepte angewendet und in lerneffizienter Synthese aufgehoben. Die Didaktisierung erlaubt autonomes Lernen, doch bleibt lebendiger Kommentar von Lehrenden essentiell.

Zusammenfassung
"Graf's indroduction to Middle High German (MHG) is perhaps the most unusual to have crossed my desk. It breaks wih neogrammarian und structuralist tradition and attemps to nurture the cognitive framework of investigation that will lead a student to understanding most fully a Middle High German text and to the ability to translate it with nuance and comprehension." Frederick W. Schwink in: Journal of English and Germanic Philology 10/2007

Produktinformationen

Titel: Mittelhochdeutsche Studiengrammatik
Untertitel: Eine Pilgerreise
Autor:
EAN: 9783484640221
ISBN: 978-3-484-64022-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: De Gruyter
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 304
Gewicht: 517g
Größe: H240mm x B170mm x T16mm
Jahr: 2003
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen