Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Rechtliche Einordnung von Internetwährungen im deutschen Rechtssystem am Beispiel von Bitcoin

  • Fester Einband
  • 220 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Blockchain (Distributed Ledger) erlaubt Dezentralität durch asymmetrische Kryptographie, Internet und P2P. Als Internetwährung / Z... Weiterlesen
20%
87.00 CHF 69.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Blockchain (Distributed Ledger) erlaubt Dezentralität durch asymmetrische Kryptographie, Internet und P2P. Als Internetwährung / Zahlungsmittel stellt Bitcoin Privatgeld (Cryptocurrency) dar, welches durch Mining erzeugt wird. Es lässt sich innerhalb des Zivilrechts, Immaterialgüterrechts, Währungsrechts, Bank- und Kapitalmarktrechts einordnen.

Die innovative Blockchain erlaubt eine neue Form der Dezentralität. Sie ist entstanden aus Kryptographie, Internet, P2P und schwindendem Vertrauen durch Finanzkrisen. Ein erstes Versuchsfeld bildet dabei das Zahlungsmittel Bitcoin, welches durch Mining erzeugt wird und die populärste Internetwährung und Pionier für weitere Ideen ist. Ziel der Publikation ist es, Blockchain sowie Bitcoin innerhalb der deutschen Rechtsordnung zu untersuchen. Dabei ergibt sich eine Einordnung innerhalb des Zivilrechts, Immaterialgüterrechts, Währungsrechts, Bank- und Kapitalmarktrechts. Die rechtlichen Erkenntnisse der Untersuchung lassen sich auf alle künftigen Vorhaben und Produkte mit einer Blockchain übertragen. Der Autor zeigt Wege auf, wie derartige Daten als Immaterialgüter Rechte begründen können.

Autorentext

Merih Erdem Kütük-Markendorf hat nach seinem Studium der Rechtswissenschaft an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg als Dozent Zivilrecht und Öffentliches Recht gelehrt. Sein Forschungsschwerpunkt ist das IT-Recht, Immaterialgüterrecht sowie das zivile Vertrags- und Haftungsrecht.



Inhalt

Blockchain - Distributed Ledger - Dezentralität - asymmetrische Kryptographie - Internet - P2P - Geld - Internetwährung - Zahlungsmittel - Privatgeld - Cryptocurrency - Mining - Immaterialgut - Zivilrecht - Sachenrecht - absolutes Recht - Immaterialgüterrecht - Währungsrecht - Bankrecht - Kapitalmarktrecht

Produktinformationen

Titel: Rechtliche Einordnung von Internetwährungen im deutschen Rechtssystem am Beispiel von Bitcoin
Untertitel: Dissertationsschrift
Autor:
EAN: 9783631698105
ISBN: 978-3-631-69810-5
Format: Fester Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Recht
Anzahl Seiten: 220
Gewicht: 435g
Größe: H213mm x B151mm x T22mm
Jahr: 2016
Auflage: 1. Auflage

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel