Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Pathologie der Literatur

  • Kartonierter Einband
  • 296 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Autorin: Meike Hillen wurde 1967 in Remscheid geboren. Sie studierte Neuere Deutsche Literaturwissenschaft, Germanistische Me... Weiterlesen
20%
98.00 CHF 78.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Autorentext

Die Autorin: Meike Hillen wurde 1967 in Remscheid geboren. Sie studierte Neuere Deutsche Literaturwissenschaft, Germanistische Mediävistik und Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Bochum. 2001 promovierte sie an der Fakultät für Philologie.



Klappentext

Diese Arbeit versteht sich als Beitrag zu einer polykontexturalen, systemtheoretisch orientierten Literaturwissenschaft, die Literatur sowohl als System als auch als Umwelt autonomer Sozialsysteme betrachtet. Die Frage nach der Pathologie der Literatur, der wechselseitigen Beobachtung von Medizin und Literatur, konzentriert sich auf zwei Schwerpunkte: zum einen auf die Auswirkungen, die der Vollzug funktionaler Differenzierung auf diese wechselseitige Beobachtung hat, zum anderen auf die Aufarbeitung des Prinzips der Komplexitätssteigerung als diskursives Ereignis in Kunst und Medizin. In enger Anlehnung an das historische Material spannt die Arbeit den Bogen vom 18. bis zum frühen 20. Jahrhundert.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Die Ausdifferenzierung des Systems der Psychiatrie - Diätetische Konzepte des 18. Jahrhunderts. Leibökonomie bei S.A. Tissot und Immanuel Kant - Zwischen Wahnsinn und Dichtung. Vom 'furor poeticus' zum Irrenhaus - Anthropologie und Literatur. Der erfahrungsseelenkundliche Blick bei K.Ph. Moritz und F. Schiller - Die Ästhetik der Krankheit. Romantische Programme bei F. Schlegel und Novalis - Der Wahnsinn der Dichtung. Literatur als Differenz bei E.T.A. Hoffmann - Der 'Fall Friedrich Hölderlin'.

Produktinformationen

Titel: Die Pathologie der Literatur
Untertitel: Zur wechselseitigen Beobachtung von Medizin und Literatur
Autor:
EAN: 9783631504925
ISBN: 978-3-631-50492-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 296
Gewicht: 402g
Größe: H211mm x B146mm x T20mm
Jahr: 2003

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel