Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Europa ohne Gesellschaft

  • Fester Einband
  • 209 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Gibt es eine europäische Gesellschaft? Developed for its direct applicability to industrial practice, the CoBRA method of cost est... Weiterlesen
20%
48.90 CHF 39.10
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 3 Wochen.

Beschreibung

Gibt es eine europäische Gesellschaft? Developed for its direct applicability to industrial practice, the CoBRA method of cost estimation, benchmarking and risk analysis in software design is a proven antidote to cost overruns and project delays, with several successful case studies included here.

Die Europäische Union ist ein neuartiger supranationaler Herrschaftsverband. Außerhalb dieses Rechts- und Institutionenraumes gibt es keine europäische Gesellschaft. So die Grundannahme dieses Bandes. Wie Europa als politische Einheit zu denken sei, in welcher Verfassungsgestalt und in welchen Grenzen, das bestimmen heute exklusiv die zentralen EU-Organe und deren Funktionseliten. Parallel zur institutionellen Machtentfaltung des supranationalen Systems etablierte sich das Großprojekt der europäischen Integration auch kognitiv als politisches Erfolgsmodell ohne Alternativen. Auf dem Feld der politischen wie der gesellschaftlichen Ordnungsbildung hat der Nationalstaat sein bisheriges Deutungs- und Definitionsmonopol weitgehend eingebüßt. Damit sind die Grundkategorien gesellschaftlicher Integration - "Demokratie", "Bürokratie", "Inklusion und Exklusion", "kollektive Identität", "soziale Ungleichheit" sowie der Gesellschaftsbegriff selbst - im europäischen Raumbezug grundsätzlich neu zu bestimmen. Maurizio Bachs Analysen nutzen das theoretisch-analytische Instrumentarium der politischen Soziologie und insbesondere der soziologischen Institutionenanalyse für eine kritische Beobachtung der transnationalen Herrschaftsstrukturen, der ihnen zugrunde liegenden Machtverhältnisse und institutionellen Dynamiken. Dazu gehört auch, die ideologische Selbstbeschreibungen des herrschenden europäischen Systems und deren Mythen sowie Illusionen zum Gegenstand soziologischer Reflexion zu machen.

Vorwort
Gibt es eine europäische Gesellschaft?

Autorentext

Professor Dr. Maurizio Bach ist Inhaber des Lehrstuhls für Soziologie an der Universität Passau.



Klappentext

Die Europäische Union sieht sich heute in der Krise mit Dilemmata und Paradoxien konfrontiert, die ihren Bestand bedrohen. Maurizio Bach beleuchtet in diesem Band die Kernprobleme der europäischen Integration aus soziologischer Perspektive. Deutlich wird, dass die gegenwärtigen Gefährdungen des europäischen Projekts in Strukturdefekten des supranationalen Verbandes selbst wurzeln. Hier müssen auch die Reformbemühungen ansetzen, wenn die Europäische Union noch eine Zukunft haben soll.

Der Inhalt

Kritik der europäischen Gesellschaft • Marktintegration ohne Sozialintegration • Die europäische Einigung in institutionensoziologischer Perspektive • Die Zukunft der Demokratie in der Europäischen Union • Die EU als bürokratischer Herrschaftsverband • Restrukturierung der territorialen Räume in Europa • Bürgerrechte und soziale Exklusion im europäischen Migrationsraum • Soziale Ungleichheit in europäischer Perspektive • Kritik der europäischen Identität • Die Eurokrise und die Paradoxien der europäischen Integration • Ausblick

Die Zielgruppen

EuropaziologInnen • Politische SoziologInnen • PolitikwissenschaftlerInnen • KulturwissenschaftlerInnen

Der Autor

Professor Dr. Maurizo Bach ist Inhaber des Lehrstuhls für Soziologie an der Universität Passau.



Zusammenfassung
quot;[...] nicht nur als Beitrag der politischen Soziologie und einer soziologischen Institutionenanalyse zu lesen, sondern es ist auch als Lektüre für verfassungsrechtlich, ökonomisch und insbes. europapolitisch Interessierte sehr aufschluss- und lehrreich. Der Autor belegt und ergänzt seine Argumente und Thesen mit einem sehr umfangreichen Literaturverzeichnis [...]. Das Buch ist uneingeschränkt sehr zu empfehlen." ZAR - Zeitschrift für Ausländerrecht und Ausländerpolitik, 03/2009

Inhalt

Kritik der europäischen Gesellschaft.- Marktintegration ohne Sozialintegration.- Die europäische Einigung in institutionensoziologischer Perspektive.- Die Zukunft der Demokratie in der Europäischen Union.- Die EU als bürokratischer Herrschaftsverband.- Restrukturierung der territorialen Räume in Europa.- Bürgerrechte und soziale Exklusion im europäischen Migrationsraum.- Soziale Ungleichheit in europäischer Perspektive.- Kritik der europäischen Identität.- Die Eurokrise und die Paradoxien der europäischen Integration.- Ausblick.

Produktinformationen

Titel: Europa ohne Gesellschaft
Untertitel: Politische Soziologie der Europäischen Integration
Autor:
EAN: 9783531169576
ISBN: 978-3-531-16957-6
Format: Fester Einband
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaft
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 209
Gewicht: 407g
Größe: H219mm x B154mm x T20mm
Jahr: 2015
Auflage: 2. A.
Land: NL

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen