Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Materialien zu Bachofens >Das Mutterrecht<

  • Kartonierter Einband
  • 457 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Für viele war Bachofen der Romantiker par excellence, in seinem Werk sei gleichsam die gesamte deutsche Romantik an ihrem Ziele an... Weiterlesen
20%
31.90 CHF 25.50
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 bis 2 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Für viele war Bachofen der Romantiker par excellence, in seinem Werk sei gleichsam die gesamte deutsche Romantik an ihrem Ziele angekommen. Der Faschismus bemächtigte sich seiner Mutterschaftsideologie, insofern sie reaktionäre Tendenzen beinhalte. Dagegen steht die Rezeption der Marxisten, für die Bachofen unter der Schicht der bürgerlichen Renaissance die kostbaren Elemente früherer Gesellschaften hervorgegraben hat.Die Wirkungsgeschichte von Johann Jakob Bachofens Forschung, konzentriert auf das Riesenwerk »Das Mutterrecht« (1861), wird hier umgreifend dokumentiert. Damit soll der Zugang zu einer Diskussion wiedereröffnet werden, die sich auf so verschiedene Disziplinen wie Gesellschaftstheorie, Ethnologie und Mythologie, Altertumswissenschaft und Philologie äußerst fruchtbar ausgewirkt hat.Die mutterrechtliche Gesellschaft wurde Anfang des 20. Jahrhunderts von den Ethnologen erforscht. Bachofen hatte jedoch lange davor seine umfassende, aus vor allem altertumswissenschaftlichen und mythologischen Quellen schöpfende Studie vorgelegt. Gesellschaftstheoretiker wie Engels und Bebel machten sich die Resultate für ihre Forderung nach einer grundlegenden gesellschaftlichen Veränderung zunutze. Nach der gegensätzlichen geistesgeschichtlichen Rezeption in den 20er und 30er Jahren setzten Reich, Benjamin, Bloch, Fromm u.v.a. noch einmal ganz neue Akzente. Diese Forschung ist in ihren Impulsen und Resultaten auch Teil der begründeten emanzipatorischen Bewegung. Gab es je matriarchalisch (mutterrechtlich) oder gar gynaikokratisch (frauenherrschafftlich) strukturierte Gesellschaften? Wenn ja, welche Stellung nahm die Frau wirklich in den verschiedenen politischen, sozialen und kulturellen Bereichen ein?Engels bescheinigte Bachofen, das sein Werk eine »vollständige Revolution« gewesen sei. Die geschichtliche und aktuelle Wahrheit dieses Werkes gilt es neu herauszuarbeiten und für die Veränderung zu nutzen.

Autorentext
Hans-Jürgen Heinrichs, geboren 1945, freier Schriftsteller und wissenschaftlicher Publizist. Veröffentlichte ethnologische, psychoanalytische, kulturanalytische und literarische Arbeiten sowie zahlreiche Biographien.

Produktinformationen

Titel: Materialien zu Bachofens >Das Mutterrecht<
Untertitel: Herausgegeben von Hans-Jürgen Heinrichs
Schöpfer:
Übersetzer:
Editor:
EAN: 9783518277362
ISBN: 978-3-518-27736-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Suhrkamp
Genre: Pädagogik
Anzahl Seiten: 457
Gewicht: 278g
Größe: H176mm x B109mm x T22mm
Jahr: 1975
Auflage: 2. A.

Weitere Produkte aus der Reihe "suhrkamp taschenbuch wissenschaft"