Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Legitimität des Strafrechts und der «moralische Staat»

  • Kartonierter Einband
  • 136 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Frage nach der Legitimität staatlicher Strafe ist Gegenstand einer anhaltenden und bisweilen ausufernden Diskussion, die inzwi... Weiterlesen
20%
58.90 CHF 47.10
Sie sparen CHF 11.80
Print on Demand - Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Frage nach der Legitimität staatlicher Strafe ist Gegenstand einer anhaltenden und bisweilen ausufernden Diskussion, die inzwischen eine kaum noch überschaubare Fülle von Texten im rechts- und moralphilosophischen, staatstheoretischen und strafrechtlichen Schrifttum hervorgebracht hat. Mit Benthams utilitaristischem Prinzip des größten Glücks der größten Zahl und des im Retributivismus entscheidenden intrinsischen Unwertes der Tat als Anknüpfungspunkt der Strafe sowie dessen prominentesten Vertreter Kant werden die verschiedenen Strafkonzeptionen vorgestellt einschließlich jenen, in denen beide Elemente miteinander verknüpft sind wie etwa im Strafziel der Resozialisierung. Darüber hinaus werden die unterschiedlichen staatstheoretischen Modelle, die dem utilitaristischen und retributivistischen Ansatz entsprechen im einzelnen entfaltet. Die Anwort auf die Frage nach der Vereinigung der Zweckbestimmungen staatlichen Strafens mit den fundamentalen Vorstellungen über Freiheit, Verantwortlichkeit, Schuldfähigkeit und damit Personalität, wie sie innerhalb des gedanklichen Horizontes einer staatlichen Gemeinschaft konsensfähig sind, bleibt jedoch zwangsläufig offen.

Autorentext

Der Autor: Marcus Bastelberger, geboren 1962 in Köln, studierte Rechtswissenschaft an der Universität Bonn und absolvierte das Aufbaustudium Europäische Integration am Europainstitut der Universität des Saarlandes und war dort von 1991 bis 1993 am Lehrstuhl für Europarecht und europäisches öffentliches Recht als Wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig. Seit 1995 ist er Notar in St. Goar.



Inhalt
Aus dem Inhalt: Die Begriffe Verbrechen und Strafe Verbrechen und Zurechnung Utilitarismus und Generalprävention Präventionismus und Retributivismus Kants Theorie des Strafrechts Jenseits von Retributivismus und Präventionismus Verbrechen und Strafe in der rechtlichen Freiheit Der Retributivismus und der moralische Staat.

Produktinformationen

Titel: Die Legitimität des Strafrechts und der «moralische Staat»
Untertitel: Utilitaristische und retributivistische Strafrechtsbegründung und die rechtliche Verfassung der Freiheit
Autor:
EAN: 9783631550083
ISBN: 978-3-631-55008-3
Format: Kartonierter Einband
Hersteller: Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften
Herausgeber: Peter Lang
Genre: Strafrecht
Anzahl Seiten: 136
Gewicht: 197g
Größe: H210mm x B148mm x T8mm
Jahr: 2006
Untertitel: Deutsch

Weitere Produkte aus der Reihe "Frankfurter kriminalwissenschaftliche Studien"