Jetzt 20% Rabatt auf alle English Books. Jetzt in über 4 Millionen Büchern stöbern und profitieren!
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die teleologische Reduktion im schweizerischen Recht

  • Kartonierter Einband
  • 304 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Abgrenzung von zulässiger Rechtsfindung gegen den klaren Gesetzeswortlaut und verpönter Normkorrektur ist seit alters umstritt... Weiterlesen
20%
82.00 CHF 65.60
Sie sparen CHF 16.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Abgrenzung von zulässiger Rechtsfindung gegen den klaren Gesetzeswortlaut und verpönter Normkorrektur ist seit alters umstritten. Im Zentrum der Diskussion steht dabei in neuerer Zeit die sog. teleologische Reduktion. Was es mit dieser der deutschen Doktrin entlehnten Argumentationsfigur auf sich hat und wie sich das dahinter stehende Methodenverständnis zu der im schweizerischen Recht vorherrschenden Betrachtungsweise, insbesondere zur Gebotsberichtigung nach Massgabe von Art. 2 Abs. 2 ZGB verhält, wird in der vorliegenden Arbeit eingehend dargelegt. Gleichzeitig werden im Zuge der Untersuchung die Voraussetzungen und Schranken der Rechtsfindung contra verba legis sichtbar gemacht und anhand zahlreicher Beispiele illustriert, wobei der abschliessende Überblick dem Leser einen raschen Zugriff auf die interessierenden Problempunkte erlaubt.

Klappentext
Gleichzeitig werden im Zuge der Untersuchung in differenzierter Weise die Voraussetzungen und Schranken der Rechtsfindung contra verba legis sichtbar gemacht, zu Fallgruppen zusammengefasst und anhand zahlreicher Beispiele illustriert, wobei der abschliessende Überblick sowie ein ausführliches Sachregister auch dem praxisorientierten Leser den raschen Zugriff auf die interessierenden Problempunkte erlauben.

Produktinformationen

Titel: Die teleologische Reduktion im schweizerischen Recht
Untertitel: Konzeptionelle Erfassung, Voraussetzungen und Schranken der Rechtsfindung contra verba legis
Autor:
EAN: 9783727203756
ISBN: 978-3-7272-0375-6
Format: Kartonierter Einband
Hersteller: Stämpfli Verlag
Herausgeber: Stämpfli Verlag
Genre: Zivilprozessrecht
Anzahl Seiten: 304
Gewicht: 500g
Größe: H230mm x B150mm x T25mm
Jahr: 2001
Untertitel: Deutsch

Weitere Produkte aus der Reihe "Abhandlungen zum schweizerischen Recht ASR"