Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Polyphones Erzählen

  • Kartonierter Einband
  • 378 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die sprach- und literaturwissenschaftliche Analyse der Erlebten Rede wird meist auf einer theoretischen Ebene durchgeführt, wobei ... Weiterlesen
20%
136.00 CHF 108.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die sprach- und literaturwissenschaftliche Analyse der Erlebten Rede wird meist auf einer theoretischen Ebene durchgeführt, wobei ihr polyphoner Charakter oft außer Betracht bleibt. Diese spezifisch textimmanente Studie befasst sich mit dem polyphonen Erzählen in der deutschen Literatur der Jahrhundertwende. Sie setzt sich mit der Grenze und der Verschmelzung zweier linguistischer Ebenen auseinander: einerseits mit der subjektiven der Figurenstimme und der objektiven des Erzählerberichts, andererseits mit dem gleichzeitigen Hervortreten mehrerer Stimmen. Dabei ist die Frage nach der erlebenden Figur wesentlich: Wer erlebt die Ereignisse? Nur die darin direkt involvierte Figur, oder auch der neben und mit ihr erlebende Erzähler? Wie weit kann die Erlebte Rede als Teil der Erzählerrede gehen und damit ein Ganzes formen? Durch eine inhaltliche und linguistische Analyse versucht diese Arbeit, ein Beispiel für die 'impressionistische' Doppeldeutigkeit des Phänomens Erlebte Rede zu geben. Anhand der Romantheorie Bachtins zeigt sie, dass die Polyphonie eine wichtige Voraussetzung für eine tiefere Untersuchung von Texten aller Art mit Erlebter Rede ist.

Autorentext

Die Autorin: Lucia Salvato, geboren 1970; Studium der Germanistik, Anglistik und Literatur- und Sprachwissenschaft in Mailand, Graz und Basel. Promotion im Jahr 2003; seit 2002 Assistentin am Institut für Sprachwissenschaften und Fremdsprachenliteraturen der Katholischen Universität Mailand; Dozentin für deutsche Sprache und Italienisch, Cultore della materia für Deutsche Linguistik und Italienisch; Lehrerin für Deutsch und Englisch.



Klappentext

Die sprach- und literaturwissenschaftliche Analyse der Erlebten Rede wird meist auf einer theoretischen Ebene durchgeführt, wobei ihr polyphoner Charakter oft außer Betracht bleibt. Diese spezifisch textimmanente Studie befasst sich mit dem polyphonen Erzählen in der deutschen Literatur der Jahrhundertwende. Sie setzt sich mit der Grenze und der Verschmelzung zweier linguistischer Ebenen auseinander: einerseits mit der subjektiven der Figurenstimme und der objektiven des Erzählerberichts, andererseits mit dem gleichzeitigen Hervortreten mehrerer Stimmen. Dabei ist die Frage nach der erlebenden Figur wesentlich: Wer erlebt die Ereignisse? Nur die darin direkt involvierte Figur, oder auch der neben und mit ihr erlebende Erzähler? Wie weit kann die Erlebte Rede als Teil der Erzählerrede gehen und damit ein Ganzes formen? Durch eine inhaltliche und linguistische Analyse versucht diese Arbeit, ein Beispiel für die 'impressionistische' Doppeldeutigkeit des Phänomens Erlebte Rede zu geben. Anhand der Romantheorie Bachtins zeigt sie, dass die Polyphonie eine wichtige Voraussetzung für eine tiefere Untersuchung von Texten aller Art mit Erlebter Rede ist.



Zusammenfassung
"Il lavoro rivela una singolare passione dell'autrice per il suo tema che coinvolge anche il lettore." (Elena Raponi, L'Analisi Linguistica e Letteraria)

Inhalt

Aus dem Inhalt: Erlebte Rede - Polyphonie - Polyphones Erzählen - Zweistimmigkeit, Mehr- oder Vielstimmigkeit - Erlebte Rede und Träume - Erlebte Rede und Ironie - Deutsche Literatur der Jahrhundertwende - Heinrich Mann, Wilhelm Raabe, Theodor Fontane, Leopold von Andrian.

Produktinformationen

Titel: Polyphones Erzählen
Untertitel: Zum Phänomen der Erlebten Rede in deutschen Romanen der Jahrhundertwende
Autor:
EAN: 9783039106455
ISBN: 978-3-03910-645-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 378
Gewicht: 559g
Größe: H223mm x B154mm x T25mm
Jahr: 2005
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publica"